Das Opel GT Forum

Thema:
eröffnet von Rip am 27.09.10 14:00
letzter Beitrag von Rip am 19.05.12 09:10

1. Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 27.09.10 14:00

Hi!

Heute wurde ich wieder einmal auf den (österreichischen) Boden der Realität gebracht.

Ich wollte meine "neuen" ATS Classic 7x13 ET3 mit 205/60/13 eintragen lassen.
Obwohl ich im Vorfeld telefonisch UND persönlich beim Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Außenstelle Gerasdorf (die sind bei uns für sowas zuständig) vorgefühlt hatte, ging es leider (noch) nicht.
Ich war bewaffnet mit der ABE, dem Lenk-Gutachten (zählt bei uns aber nichts) sowie mit einer Kopie einer Einzelgenehmigung eines Österreichers aus 2003.
Fakt ist:
Der Prüfer hat eine Messlatte angehalten und festgestellt, dass folgender Punkt nicht oder nur teilweise erfüllt ist: Entsprechend der Vorgaben der Richtlinie 78/549/EWG ist das gesamte Rad (Reifen und Felge) im Bereich 30° vor und 50° nach der Radmittelachse komplett abzudecken.
Heißt im Klartext, der Reifen wurde eher in den Randbereichen nicht vom Kotflügel abgedeckt. Punkt

Folgende Möglichkeiten habe ich, um doch noch zu einer Eintragung zu kommen:
1. Nachweis, dass der GT annodazumal schon werkseitig mit dieser Felgen/Reifen-Kombination ausgeliefert wurde. Scheint mir eher unwahrscheinlich, so ein Dokument zu bekommen
Weiters muss der GT als historisches Fahrzeug gemeldet werden und darf dann nur an max. 120 Tagen unter Führen eines Fahrtenbuches bewegt werden. Geht ja noch.
2. Aufkleben einer Kotflügelverbreiterung aus Gummi von ca. 1,5 cm, die dann dauerhaft am GT angebracht sein muss und auch im Zulassungsschein vermerkt ist. Die Dinger gibt es angeblich z.B. bei ATU als Meterware, in der Bucht hab ich sie auch schon gesehen.

Tipp vom Prüfer: Fensterdichtmasse oder 2K-Kleber verwenden, denn die Dinger gehen sonst wieder ab. Ne geh!

Meine Entscheidung daher:
Ich besorg mir die Gummi, papp sie drauf, dann ab zum Eintragen und irgendwann gehen die Verbreiterungen leider wieder ab.

Soviel zum Thema Eintragen von Felgen/Reifen in Österreich!
2. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Andreas am 27.09.10 14:03

der slk hat auch so komische kleine "ecken" hinten serienmäßig (bei großer bereifung) dran
schau dir das mal an
evtl gibt es die einzeln
(ohne slk)
wäre evtl eine alternative.....
3. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 27.09.10 14:26

Danke für den Tipp. Hab gleich danach gegoogelt. Die würden zwar für den hinteren Teil der Radläufe gehen, aber es gibt ja schon bei den Vorderreifen im Bereich Übergang Kotflügel in das ULLB ein Überdeckungsproblem!

Die Burschen sind mir überhaupt unsympatisch gewesen. Haben eh keinen Stress und müssen erst wo anrufen um sich rückzuversichern.
Kein emotioneller Zugang zu finden gewesen. Ich konnte nichts aus der Trickkiste holen.

Ich will ja die Verbreiterung gar nicht drauflassen. Ekelhaftes Zeug, dass den GT optisch zerstört. Ich hatte vor einigen Jahren einen GT mit Steinschlagschutz (heißt Kotdackerl bei uns) gesehen. Voll arg, was da vorgeschrieben wurde.

Bisher war ich auch immer der Meinung, dass nur die Lauffläche überdeckt sein muss. Nein, der GANZE Reifen ist gemeint. Soll aus der EU vorgeschrieben sein.
Wenn man dann im Alltagsverkehr etwas mehr auf die heutigen Autos achtet, dann ist es auch so zu finden.
4. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Ackaturbo* am 27.09.10 18:14

Zitat
(...) aber es gibt ja schon bei den Vorderreifen im Bereich Übergang Kotflügel in das ULLB ein Überdeckungsproblem! (...)
Na das macht ja richtig Sinn. Damit das Spritzwasser auch beim schnellen rückwärts Fahren nicht so spritzt...
5. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von anro71 am 27.09.10 18:48

Hallo Peter

Du scheinst ja wirklich dem sprichwörtlichen Amtsschimmel begegnet zu sein. Ich kenne mich leider nicht im Detail in der österreichischen Gesetzgebung hinsichtlich PKW-Zulassung aus, konnte jedoch sowohl im D als auch der CH (wahrscheinlich ähnlich kompliziert wie bei Euch) meine Erfahrungen sammeln.

Nun zu deinem Problem. Grundsätzlich müsste die ABE absolut ausreichend sein. Diese weisst dir die entsprechend einzuhaltenden Kriterien ja aus.
Ich hatte diese ATS ebenfalls auf meinem GT und musste keine Radabdeckungen verwenden, da die Abdeckungen durch die orig. Kotflügel gewährleistet werden - aber dies hilft dir Momentan nicht weiter.

Die einzige dir verbleibende Hebelwirkung kannst du nur mit einer andere Richtlinie erhalten, die besagt, dass Fahrzeuge entsprechend der zum Zeitpunkt der Erstzulassung gültigen Gesetze zu prüfen sind. Dies ist z.B. in der CH die BAV von '67. Bei dir wird es ähnliches geben.

Es macht nämlich keinen Sinn, einen PW aus dieser Zeit mit den heutigen Masstäben zu prüfen. Die 2% Spur-Verbreiterung pro Achse halten die ET3 glaube ich auch ein. Somit solltest du deinem Ziel etwas näher kommen.

Ein anderer Weg wäre über alte Steinmetzkataloge, dort sind die ET aber selten aufgeführt. Wenn ich morgen dran denke kann ich ja mal die GM-Freigabe schicken, ich meinte dort waren die ET3 auch drin.

Hoffe du hast Erfolg - anderweitig eine andere Prüfstelle suchen - wirkt manchmal wunder.

Grüsse
Andreas
6. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Ackaturbo* am 27.09.10 23:34

Zitat
(...) Die einzige dir verbleibende Hebelwirkung kannst du nur mit einer andere Richtlinie erhalten, die besagt, dass Fahrzeuge entsprechend der zum Zeitpunkt der Erstzulassung gültigen Gesetze zu prüfen sind. (...)
In D wurden in den 80´er Jahren, aus denen die Felgen ja ursprünglich stammen, von den Prüfstellen beim Umbau auf Breitreifen incl. LM Felgen zumeist geeignete Radabdeckungen verlangt. Das konnten sowohl Kotflügelverbreiterungen als auch Schmutzfänger sein. Die Reifen durften nicht aus der Karosserie herausstehen und das Spritzwasser durfte hinter dem Auto z.B. bei Autobahnfahrt keine Gischtwolke wie ein LKW ergeben. Aber von der Pflicht von Abdeckungen vor dem Reifen habe ich noch nichts gehört.
7. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von baker am 28.09.10 06:43

@Peter,

hier in D gibt es:

kein speed limit, 205/60/13 ohne Auflagen
und die Hypo Adria, HRE
Irgendwas machen die Össis doch besser....
8. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Der Kardinal am 28.09.10 08:06

Hallo Peter,

genau dieses Problem hatte ich Anfang 1992 auch, als ich schwarzpolierte ATS 7x13 ET 3 mit 205/60 eintragen lassen wollte. Beim TÜV in Empelde bei Hannover, verpasste man meinem damaligen GT/J, vorne und hinten eine Schmutzfängereintragung im Brief, weils im Gutachten so stand. Natürlich waren diese Abdeckungen dann irgendwann mal vom GT wieder abgefallen aber auf die Dauer hatte ich keine Lust mich von übereifriegen Gesetzeshütern kriminalisieren zu lassen und so rüstete ich wieder auf org. Felgen und Bereifung um und konnte so endlich wieder in Ruhe GT fahren...
9. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 28.09.10 10:23

Danke für die "Anteilnahme".

@ Andreas
Zu dem Satz:
Die einzige dir verbleibende Hebelwirkung kannst du nur mit einer andere Richtlinie erhalten, die besagt, dass Fahrzeuge entsprechend der zum Zeitpunkt der Erstzulassung gültigen Gesetze zu prüfen sind.

Mir sagte der Prüfer, er muss nach gülten EU-Richtlinien prüfen. Außer wie schon oben unter Punkt 1 beschrieben, wenn ich den Beweis erbringen kann, dass das Fahrzeug mit dieser Felgen/Reifen-Kombi von Opel werkseitig ausgeliefert wurde.

Ein Satz Borbet-Leisten oder auch selbstklebende Kotflügelverbreiterungen aus Gummi kosten aber doch stolze 100 Euro.
Vielleicht gibt es preiswerte Lösungen - irgend was seriemäßiges von einem anderen Fahrzeug, dass für eine kurze Zeit angeklebt werden kann?

In der ABE steht ja auch drinnen, dass geeignete Radabdeckungen nötig sind.
Offen ist allerdings das Maß bzw. der Spielraum von besagten 30° nach vorne und 50° nach hinten.
Ich werde mir vielleicht auch so eine Holzschablone basteln, um das genau nachzuvollziehen.
In der ABE stehen leider auch nur die 195er drinnen, daher wurde das bei mir nur "als Grundlage" zur Eintragung zugelassen.
10. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von anro71 am 28.09.10 10:44

Hallo Peter

Mein Hinweis steht nicht im Widerspruch zu der Aussage deines Prüfers.

In der CH - und nur hiervon kann ich sprechen - wird auf die am Tag der Zulassung des PW´s gültigen Rechtssprechung in der derzeit aktuell (2010) gültigen Richtlinie verwiesen. Somit werden die Masstäbe/Kritischen Punkte für ein im Jahre ´70 zugelassenes Fahrzeug an der Richtlinie von z.B. ´67 geprüft. Oftmals unterschieden sich diese nicht wesentlich von den heutigen. Aber gerade z.B. der Punkt der Radabdeckung könnte ein solcher Punkt sein, da zum damaligen Zeitpunkt noch keiner von 22" und 285er Reifen gesprochen hat.

Anderweitig sehe ich sonst keine Chance, dass du ohne Abdeckungen der Reifenflanke ein Zulassung erhälst.

Zusatz: leider ist auch im GM-Opel-Umrüstkatalog die ET3 NUR mit Verbreiterung/Radabdeckung drin. Hilft dir also auch nicht weiter.

Viel Erfolg.

Grüsse
Andreas
11. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 28.09.10 11:58

Hi Andreas!

Danke fürs Nachschauen. Es ist ja echt zum gegen die Wand laufen. Da ruf ich vorher an, fahr mit den Unterlagen hin und lass ihn vorher reinschauen und dann geht´s doch nicht (so ohne weiteres).
Der Mist ist ja auch, dass man als Antragsteller immer für die Beweisführung zuständig ist.
Der Prüfer ist da eher passiv.
Naja, wird schon irgendwie gehen - im schlimmsten Fall halt mit aufgeklebten Verbreiterungen.
12. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 03.10.10 09:05

Hi!

So, hier nochmals der Gesetzestext:
Entsprechend der Vorgaben der Richtlinie 78/549/EWG ist das gesamte Rad (Reifen und Felge) im Bereich 30° vor und 50° nach der Radmittelachse komplett abzudecken.

Ich hab mir eine Schalbone aus einer Holzplatte gebastelt, damit ich am GT 1:1 "abmessen" kann.

Vorne !!!
sind das ca. 10 cm lang und 0 bis 1 cm breit, hinten auf einer Länge von ca. 15 cm von 0 bis 3 cm breit. Ich hab´s mit Klebeband markiert:

Also auch wenn Ackaturbo* schreibt: Na das macht ja richtig Sinn. Damit das Spritzwasser auch beim schnellen rückwärts Fahren nicht so spritzt... Gesetz ist halt Gesetz.

Wie Andreas schon eingangs erwähnt hat, hab ich mir die Idee mit den Abdeckungen vom SLK R170 mal näher angeschaut:

Die Eselsohren sind recht dezent, ob die Form und Breite passen, werde ich nächste Woche wissen. Vielleicht reichen sie für hinten, für vorne bin ich noch am tüfteln.
Soll ja keine Dauerlösung werden.
Nur wegen den paar cm gleich ne ganze Gummileiste kleben? Ich weiß nicht... Und die dann noch außen drangeklebt?
Vielleicht mach ich auch eine flache Gummileiste, die dann innerhalb des Kotflügels sitzt - etwa so wie diese alten Gummischmutzfänger am VW-Käfer. Man kann sie ja dann passend auf ein Minimalmaß zuschneiden.
13. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 05.10.10 18:47

Zitat
Vielleicht mach ich auch eine flache Gummileiste, die dann innerhalb des Kotflügels sitzt


Ich hab da noch was unter www.americanwheel.de gefunden, das scheint mir ja recht passend zu sein.

Diese Leiste ist angeblich 6,3 cm breit, wird unten in den Radkasten geschraubt, genietet oder geklebt und kann zugeschnitten werden.
Ich hab mal 1 m geordert, damit ich an den fehlenden Stellen die Verbreiterung ergänzen kann. Vorallem kann ich die von unten kleben, ohne den Lack am Kotflügel zu verunreinigen.

Zusätzlich hab ich auch die Eselsohren vom SLK besorgt. Wird alles Ende der Woche eintreffen und dann wird probiert.
Abgesehen davon, dass es eh sch... aussieht - Hauptsache ich hab die Eintragung
14. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Niels am 05.10.10 20:47

Ich fahre hinten 8x13 ET NULL.
Und das ohne jegliche Veränderung.

Ich würde an deiner Stelle auf garkeinen Fall
etwas an der Karosserie machen.

A) andere Prüfstelle. Ggf. Oldtimerwerkstatt.
Ich fahre schon seid Jahren nicht mehr selbst dahin.

B) andere Felegn 6x13. Gibt es sehr schöne Klassiker: Wolfrace, Ronal...
15. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von west am 05.10.10 23:01

@Peter

die Radabdeckungen werden bestimmt in den Fahrzeugpapieren miteingetragen.
Dann hast du spätestens beim nächsten TÜV Termin wieder das Geschraube!
Ist doch auch sch.......!
16. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 05.10.10 23:23

Hi West!

Die Eintragung erfolgt beim "Amt der niederösterreichischen Landesregierung", das "Pickerl" (=TÜV) wird in einer Werkstätte gemacht. Dort sind meine 30 mm Spurplatten bei den originalen Felgen auch nicht aufgefallen.

Sollte mich der Freund und Helfer mal aufhalten, dann könnte es haarig werden: er kann mich zur Landesregierung zur Vorführung des Fahrzeuges vorladen. Also ein gewisses Restrisiko gibt´s immer.

Daher überlege ich schon Flaps zur Schnell-Montage bzw. Demontage. Muss noch eine geeignete Montageart am Kotflügel finden, ohne Bohren oder Kleben.
Das kann ich aber erst, wenn ich die Materialien mit der Post bekomme. Wird noch ne Woche dauern.

Vorrangig ist mal die Eintragung. Vielleicht schaffe ich einen Wortlaut wie "...Radabdeckung anbringen oder Bördeln...".
Die meisten Polizisten sind eh hingerissen vom GT. Da wird schon nicht so genau geschaut - ist ja kein aufgemotzter Golf von einem Youngster.
17. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 27.10.10 20:54

So, heute hat´s geklappt.

So sieht es aus, wenn man in Österreich ein ehrlicher Autofahrer ist und die Eintragung machen lässt:

Vorne:


Hinten:


Da ist der Prüfer mit seiner Schablone gekommen und hat alles peinlich genau nachgeprüft. Da ich mir auch eine Schablone gebastelt hatte, war nichts zu meckern. Sie sind zwar mit Klemmen befestigt, aber ich bin überzeugt, die halten nicht lange
18. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Andreas am 27.10.10 21:15

nicht das sich jetzt da spielende kinder (so ein totschlagargument) da noch dran verletzen....
19. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Ewald am 27.10.10 22:26

Grüß dich Peter!
Bei deinem Dunkelblauen fallen die Dinger nicht so stark auf, aber auf meinem Kardinal würde das sicher seltsamer wirken.
Ich sehe es als Notwehr ein unehrlicher Autofahrer in Österreich zu sein.

Ewald
20. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Der Kardinal am 28.10.10 14:14

Zitat
...aber auf meinem Kardinal würde das sicher seltsamer wirken...


... der Kardinal ist einmalig und der möchte soetwas lieber nicht dran gebaut haben ...
21. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 28.10.10 16:07

Nachdem man sich bei uns mit der linken Hand von hinten an den Ei..n kratzen muss um die Eintragung zu bekommen, war das leider notwendig.
Mach ich übrigens NIE WIEDER!

So, grad sind sie mir leider wieder runtergefallen. So ein Pech aber auch.
22. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von gt-oldie am 28.10.10 16:19

Hallo Peter

Das tut mir aber furchtbar leid, das sie schon wieder runtergeflogen sind. Hast bestimmt den falschen Kleber benutzt.


Gruß Dieter
23. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Lück am 28.10.10 16:30

Sicherheitshalber mit selbstschneidenden Blechschrauben befestigen.
Dann fallen die nicht dauern 'runter.
24. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 28.10.10 18:13

Zitat
Sicherheitshalber mit selbstschneidenden Blechschrauben befestigen.
Dann fallen die nicht dauern ´runter.


Die werden sogar mitgeliefert!
25. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von west am 28.10.10 18:49

so wie ich jetzt den Össi TÜV kennen gelernt habe, muß dann aber das Mehrgweicht wegen der Schrauben auch wieder eingetragen werden und das würde dann bestimmt einen Höherlegung nach sich ziehen.

26. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 28.10.10 20:25

Im Gegenteil, denn ein Tieferlegung würde sich positiv auf den abzudeckenden Bereich auswirken.
Wenn der GT tiefer liegt, dann ist die abzudeckende Länge am Kotflügel geringer - vielleicht nur um ein paar Millimeter, aber immerhin

Um mal ehrlich zu sein: das ist ja eine EU-Norm. Wieso habt ihr in Deutschland keine Probleme beim Eintragen? Oder pfeifft ihr euch einfach nichts und fahrt ohne Genehmigung?
Aus den mir vorliegenden deutschen TÜV-Gutachten hat ja auch Lenk bereits von einer Radabdeckung geschrieben und bei einigen wurde das auch bei der Eintragung vermerkt.
Gibt's da Unterschiede bei den verschiedenen Prüfstellen in der Auslegung oder schaut da keiner genau?
27. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Der Kardinal am 29.10.10 07:31

Zitat
...Wieso habt ihr in Deutschland keine Probleme beim Eintragen? Oder pfeifft ihr euch einfach nichts und fahrt ohne Genehmigung?
Aus den mir vorliegenden deutschen TÜV-Gutachten hat ja auch Lenk bereits von einer Radabdeckung geschrieben und bei einigen wurde das auch bei der Eintragung vermerkt.
Gibt´s da Unterschiede bei den verschiedenen Prüfstellen in der Auslegung oder schaut da keiner genau?...


Hallo Peter,

also ich hatte mal gewaltige Probleme bei uns in "Deutscheland", vor allen Dingen auch mit den übereifrigen Gesetzeshütern...
Deshalb auch meine Frage an Dich zurück : Hast Du keine Angst vor der Situation, daß Du mal von der Polizei angehalten wirst,
diese dann feststellt, daß Du Radabdeckungen laut Eintragungen am GT haben müßtest, ihnen dann aber irgendwie erkären mußt,
daß alle vier zufällig gleichzeitige abgefallen sind...?
Bei mir waren die damals sehr nett und haben das noch einmal durchgehen lassen. Dann kam aber abschließend dieser nette Satz :
"Wenn wir Sie aber noch ein einziges mal ohne Radabdeckungen erwischen, sind Sie dran..."!
Versuch dann mal mit einem auffälligen Opel GT unauffällig und unsichtbar zu sein. Ich hatte jedenfalls keine Bock mehr auf Breit-
reifen und Radabdeckungen, wollte mich einfach nicht kriminalisieren lassen und lieber Spaß haben, beim GT fahren...

Nach 20 Jahren ist es bei uns in D sicherlich etwas einfacher geworden. Am besten ist es wohl, sich einen TÜV zu suchen, welcher
Breitreifen auch ohne zusätzliche Radabdeckungen einträgt und das H-Kennzeichen dabei auch nicht verloren geht...
28. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von GT-Bleppo am 29.10.10 13:25

Hallo

Habe mal in meinen Brief geschaut bei mir sind vorne 205/60HR13 auf 7J und hinten 235/60HR13 auf 8J ATS eingetragen ohne das was gemacht werden muss.

Gruß Andree
29. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Ackaturbo* am 29.10.10 13:36

Zitat
(...) auf meinem Kardinal würde das sicher seltsamer wirken. (...)
Nicht viel seltsamer als der Schneeschieber! Das ist doch hoffentlich nur ein vorübergehendes Provisorium, oder?!
30. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 29.10.10 14:17

@ Kardinal
Die 15 mal im Jahr wenn ich fahre riskiere ich das. Außerdem nehm ich die Flappen im auto mit und kann die jederzeit draufschrauben.
Die Polizei kann meiner Meinung nach nicht an Ort und Stelle nachmessen (die haben keine Schablone mit), mit freiem Auge ist das schwer zu sehen, wo der Reifen drüberschaut - am ehesten noch hinten. Der Reifen ist ja nicht plan mit dem Kotflügel!
Bei uns gibt es ja kein H. Ich habe den GT auch nicht definitiv als Oldtimer (mit Fahrtenbuch und 120 Tage im Jahr fahren) angemeldet.
Da ich am Mittwoch meinen Typenschein nicht mit hatte, muss ich am 2.11. nochmals hin um die Eintragung zu finalisieren. Die Sichtprüfung ist jedenfalls erledigt.
Ich werde mir die Definition "oder Bördeln" dazuschreiben lassen. Dann hab ich noch eine Option.
31. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Gerald am 29.10.10 14:19

Zitat

Um mal ehrlich zu sein: das ist ja eine EU-Norm. Wieso habt ihr in Deutschland keine Probleme beim Eintragen? Oder pfeifft ihr euch einfach nichts und fahrt ohne Genehmigung?
Aus den mir vorliegenden deutschen TÜV-Gutachten hat ja auch Lenk bereits von einer Radabdeckung geschrieben und bei einigen wurde das auch bei der Eintragung vermerkt.
Gibt´s da Unterschiede bei den verschiedenen Prüfstellen in der Auslegung oder schaut da keiner genau?



Hallo Peter,

ich fahre die gleiche Kombination wie Du, nur mit Mattig SSF Felgen ET003

in meinen H-Gutachten steht nichts von Abdeckungen drin ...

in 2009 ohne Schwierigkeiten über´n TÜV,
mal sehen was im April/Mai 2011 ist
32. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von R.E. am 29.10.10 17:28

Hallo,

früher wurde die Radabdeckung immer zwingend gemäß KBA § 36a StVZO BMV/StV 7 – 4005 T/62 vom 24. 1. 1962, VkBl 1962 S 66 geprüft

Und zwar bei Leergewicht!
Das wurde bei 7x13 nur in Verbindung mit Radabdeckung erfüllt. Daher der Vermerk in alten Gutachten und auch im Opel Reifen-/Felgenfreigabeblatt.

Heute kann man auf die 78/549/EWG verweisen und zwar mit zwei Personen + ?? Zuladung. Da steht Fahrzeug tiefer und die Meßbereiche sind in der 78/549/EWG auch anders definiert.
Macht die Sache günstiger und Schmutzlappen können so in vielen Fällen entfallen.

GrR
33. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 29.10.10 17:59

@Rolf

In der Vorschrift steht:
Entsprechend der Vorgaben der Richtlinie 78/549/EWG ist das gesamte Rad (Reifen und Felge) im Bereich 30° vor und 50° nach der Radmittelachse komplett abzudecken.
Die Skizze dazu findest du in der 1. Seite des Threads.
Keine Angaben über 2 Personen+Zuladung.
Beim GT wird das wohl vorne passen, aber hinten - speziell an der Grenze der 50° - fehlen jetzt 4 cm. Die sind mit 2 Personen auch nicht wett zu machen.

34. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von R.E. am 29.10.10 18:28

Hi,

Problem bei Dir ist das dein Fahrzeug sehr hoch steht. Daher wandert der 50 Grad Meßpunkt am Blech sehr weit nach innen.
Kürzere Sportfedern (mit Tüv) würden richtig helfen. GrR
35. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 29.10.10 19:27

Zitat
Kürzere Sportfedern (mit Tüv) würden richtig helfen.


Da kannst du recht haben.
Ich werden den GT einmal mit 3 Personen beladen und nachmessen, wie sich das auswirkt.

Aber schwamm drüber - die Felgen/Reifen sind eingetragen, eine Kontrolle durch den Freund & Helfer werde ich auch noch überleben.
Ich vertraue da auf den Oldtimer-Bonus. GT's sind in Österreich ja viel rarer als in Deutschland.
36. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von west am 29.10.10 19:30

Hast du da evtl. eine Zahl, wieviele GT´s in A laufen?
37. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Oli 62 am 29.10.10 20:31

Hallo
Habe hinten die Maximalbereifung von 9x15 mit 225 und eingetragenen Radabdeckungen.Habe 4mal jetzt schon TÜV gemacht und keiner wollte was.Bin allerdings nie selbst hingefahren ...
Ich denke aber bei einer Polizeikontrolle würde es wohl Probleme geben.Mit ein Grund warum ich meine laute Lenkauspuffanlage entfernt habe.
Gruß Oliver
38. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 29.10.10 21:12

Zitat
Hast du da evtl. eine Zahl, wieviele GT´s in A laufen?


Irgendwer hat mal was von 100 bis 200 geschrieben. Vielleicht weiß Pedro die aktuelle Zahl.
Ich schick ihm eine PN.
39. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Pedro am 30.10.10 03:37

Zitat
Irgendwer hat mal was von 100 bis 200 geschrieben. Vielleicht weiß Pedro die aktuelle Zahl.


Da gab es mal einen Thread. Wir haben bei uns im Club ca. 90 zugelassene GTs.
40. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 18.05.12 19:07

Hi!

Ich muss diesen Thread nochmals ausgraben, denn heute hab ich es endlich geschafft, statt der großen schwarzen Ventile die kurzen Chromventile zu montieren (lassen).

Für mich ist das eine knackige Alternative, kurz und gut.
(Tipp: beim Montieren vorher die Chromabdeckung runternehmen, sonst geht sich nicht durch die Felge)
41. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von 3 71er Melone am 18.05.12 19:28

Mönsch Peter
Da musst aber noch mal ran.Iss ja noch völlig
verstaubt.
Mit so nen Geschmeide,kommst sonst nicht rauf auf den Festplatz
Gruss und fahr vorsichtig
Norbert
42. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 18.05.12 19:39

Is ja noch nicht Abfahrt!
Hab noch Zeit bis Freitag 23:00
43. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von GT Driver am 18.05.12 20:13

Zitat
heute hab ich es endlich geschafft, statt der großen schwarzen Ventile die kurzen Chromventile zu montieren (lassen).

Für mich ist das eine knackige Alternative, kurz und gut.


warum nicht gleich das Ventil ganz weg und eine Chromabdeckung drauf?

klick

Gruß
44. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 18.05.12 22:00

Auch ´ne Lösung, ist mir aber zu "modern".
Das Ventil darf man schon noch sehen.
45. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Der Kardinal am 19.05.12 06:53

Moin Peter,

wenn das Teil so kurz ist, kommst Du denn dann noch zum luftreinblasen ran, ohne die Oberfläche zu zerkratzen...?
46. RE: Österreich Eintragung ATS 7x13 mit 205/60/13

geschrieben von Rip am 19.05.12 09:10

Geht ganz locker. Du kannst es dir nächstes Wochenende ansehen. Das ist nur ein kürzeres Gummiventil mit einem Chromhütchen drüber.


Powered by Forennet.org
© all rights reserved 2017