Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 14.12.17 14:05
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT original (Moderatoren: )
  Vergasersorgen und Zylinderkopf
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
fiede
Mitglied





Beiträge: 118

Geschlecht:
User ist offline
  Vergasersorgen und Zylinderkopf Datum:29.08.12 21:12 IP: gespeichert Moderator melden


Moin Moin,
ich benötige dringend fachkundigen Rat:

Motorrumpf: 1,9N (weil neu)
Zylinderkopf: 1,9E (geplant)
Nockenwelle: 1,9E
Automatikgetriebe
Vergaser org. Solex vom Manfred Schuhmacher überholt

Problem:

- bei Vergasergrundeinstellung beträgt die Leerlaufdrehzahl max. 850 1/min.
Vergaser reagiert nur über die CO-Schraube (Leerlauf geht nicht höher)
- bei warmen bis heißen Motor und eingelegter Fahrstufe (gebremst) geht der Motor ca. 150 1/min runter (600, stottert und geht aus.

Ist-Zustand:

- Drosselklappenspalt vergrössert Leerlaufdrehzahl ohne eingelegte Fahrstufe höher aber sobald der Motor wieder warm ist, geht der Motor mit eingelegter Fahrstufe wieder nach kurzer Zeit aus.
Ich fahr dann wieder mit beiden Füßen!!
Übrigens schließe ich Fremdluft aus, da ich die Bereiche mit Bremsenreiniger (liebe Kinder nicht nachmachen) abgesprüht habe.

geplantes weiteres Vorgehen, wenn mir keiner helfen kann:
Da zugegeben die Motorkonstellation nicht optimal ist möchte ich zumindest einen 1,9S Kopf mit Welle montieren (entspricht US-Motor).

Problem:
neuer 19S-Kopf allerdings ohne Bohrungen für die M8 Schrauben fürs Steuergehäuse.

Kann der Motorenbauer diese nachträglich bohren ??

Wer kann mir bei diesem Problem weiterhelfen oder schon Erfahrungen damit gemacht<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'>



Danke schon mal im Voraus Fiede

(die Nerven liegen schon blank....)
Automatik: Während andere noch kuppeln und schalten,fährt er schon !!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
molkepaul
Mitglied

86690 Mertingen


Gelobt sei was schnell macht.

Beiträge: 103

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Vergasersorgen und Zylinderkopf Datum:29.08.12 21:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!
1.9E Kopf und 1.9N Rumpf ist nicht gerade der optimale Zustand.
Welche Kolben sind denn verbaut? Die mit einer großen Tasche oder mit 2 kleinen Halbmonden?
Kopf tauschen muss meiner Meinung nach nicht sein. Die größe der Ventile dürfte kein Problem sein.
Welche Nockenwelle ist denn verbaut? Die 1.9E<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'>
Ist ne reine Einspritzerwelle und passt nicht zum Vergaser. Einfach gegen eine 1.9s tauschen.
Müsste noch eine im Keller haben.

Gruß
Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ackaturbo*
Mitglied

Berlin


Immer mit der Ruhe...

Beiträge: 737

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Vergasersorgen und Zylinderkopf Datum:29.08.12 22:02 IP: gespeichert Moderator melden


Ruhich Fiede, gaaaanz ruhich.
Der Audowagen lief doch schon ganz ordentlich und auf Dauer, ohda?
Zitat
(...) Übrigens schließe ich Fremdluft aus, da ich die Bereiche mit Bremsenreiniger (liebe Kinder nicht nachmachen) abgesprüht habe.(...)
Bist Du sicher, dass keine Nebenluft gezogen wird?
Ok. Dann muß es irgend eine andere Einstellung sein. Zündzeitpunkt stimmt? Kontakte Ok? Schließwinkel auch? Und was ist mit CO? Hast Du alle Einstellungen kontrolliert?

Gruß Marcus

Das bin ich: Ich heiße Marcus und will nur mal Tach sagen...

Das ist der GT: Historie eines Berliners

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Kirsten
Mitglied





Beiträge: 93

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Vergasersorgen und Zylinderkopf Datum:30.08.12 03:06 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Problem: neuer 19S-Kopf allerdings ohne Bohrungen für die M8 Schrauben fürs Steuergehäuse. Kann der Motorenbauer diese nachträglich bohren ??

Muss nicht gebohrt werden wie soll denn das gehen?
Man nimmt einfach die für das Steuergehäuse passende Zylinderkopfdichtung und lässt die Steuergehäuseschrauben weg.
Es gibt halt Steuergehäuse mit Versatz, diese benötigen eine Kopfdichtung die vorn nochmal eine extra Auflage hat damit es dicht wird.
Ich glaube das sind die Gehäuse ohne die Schrauben
während die Gehäuse mit den Schrauben eine plane Dichtung benötigen.
An die Kante jeweils eine dünne Raupe schwarzes Silikon und es ist dicht.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Kirsten am 30.08.12 um 03:37 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Regoe
Mitglied

78713 Schramberg




Beiträge: 312

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vergasersorgen und Zylinderkopf Datum:30.08.12 06:56 IP: gespeichert Moderator melden


Bevor Du den Kopf runter nimmst

Hast Du mal die Zündung überprüft?
Verteilerwelle ausgeschlagen?

Wo stellst Du das Standgas ein?
Ich kenne das so, dass die Drosselklappe geschlossen sein muß.
Die Schraube an der Drosselklappe ist als Anschlag gedacht, dass diese im geschlosssenen Zustand nicht verklemmt (verkantet)
Standgas geht über Querbohrungen und wird mit der Einstellschraube eingestellt.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Regoe am 30.08.12 um 06:57 geändert
Gruß Reiner

=================================================

Homepage
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
fiede
Mitglied





Beiträge: 118

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Vergasersorgen und Zylinderkopf Datum:02.09.12 18:07 IP: gespeichert Moderator melden


Moin,
@ Marcus: Einstellungen OK (Steuerzeiten,Kontakte,usw.)
@ Kirsten: Steuergehäuse mittels Blindschrauben verschließen und denn ist dat gut??
@ Reiner: ein kleiner Drosselklappenspalt ca. 0,75mm (steht im blauen WHB mein ich) gehört bei den TDID Vergasern; beim DITA vom Ascona A usw. ist der Spalt kleiner, da die Klappe an sich eine kleine Bohrung bereits besitzt. Leider kriege ich bei vorausgehender Grundeinstellung des Vergaser die Leerlaufdrehzahl nicht höher als ca. 800 1/min wohl aber niedriger.

Weiß jemand wie man von außen einen 19N vom 19S unterscheiden könnte und welchen Kennbuchstaben die entsprechenden Wellen haben??

Nächste Woche werde ich probehalber mal den Weber DGAV montieren und gucken was passiert.

Gruß Fiede
Automatik: Während andere noch kuppeln und schalten,fährt er schon !!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
matthias.b
Mitglied

berlin neukoelln


life is too short to do senseless tasks

Beiträge: 223

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Vergasersorgen und Zylinderkopf Datum:02.09.12 19:22 IP: gespeichert Moderator melden


moin,

der 1,9s sollte in der motornummer ein "S" eingschlagen haben: *19S123456*

kennbuchstaben der nockenwellen:
16N - A
16S - A
19S - M (für Schweden Kennbuchstabe B)
1,9N - A
1,9E - H
20N - K
20S - K
20E - R
(ohne garantie)

motorenvergleich:
click

gruss aus berlin
matthias.b

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.21 sec davon SQL: 0.01 sec.