Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 18.12.17 21:37
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  Weber Vergaser Dichtung
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Rip
Mitglied

A2013 Göllersdorf


Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes

Beiträge: 1651

Geschlecht:
User ist offline
  Weber Vergaser Dichtung Datum:24.07.11 12:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hi!

Heute habe ich den Vergaser runtergenommen.
Dabei habe ich mich über die obere Dichtung zwischen Vergaser und Zwischenplatte gewundert:
Die war völlig aufgeweicht und war natürlich beim Abheben des Vergasers völlig aufgelöst (wie ´ne aufgeweichte Zeitung).

Diese Dichtung hatte ich mir aus diesem Material selbst geschnitten: ering Abil N

Normalerweise kenne ich diese Dichtungen immer nur als hart, spröde und ausgetrocknet.



Hier soll sie hin:



Bei den beiden bekannten Ersatzteilshops hab ich keinen Dichtungssatz gefunden (außer die verstärkte untere Dichtung).

Wie sind eure Erfahrungen mit den selbstgeschnittenen Dichtungen?
Gibt es einen Trick (hab wo gelesen, dass man die Dichtung z. B. in Öl einweichen soll?)

Gibt es noch wo "originale" zu kaufen?

Gruß
Peter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Weber Vergaser Dichtung Datum:24.07.11 13:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Peter

Schön das man aus Österreich auch wieder mal hört. Zu deinem Problem. Du hast doch den Webervergasr drauf. Für diesen gibt es eine Dichtung die ziehmlich dick ist. Mit der funktioniert es gut und zwar ohne das harte originale Zwischenstück. Wenn Du dann noch das Hitzeschutzblech hast brauchst Du allerdings dann eine von diesen dünnen Dichtungen. Diese würde ich allerdings beidseitig ein bißchen mit Dichtungsmasse bestreichen. Ganz normales Dichtungspapier sollte ausreichen (1mm) Zu kaufen sollte es die eigentlich noch geben. In Öl einweichen habe ich noch nie gehört, bestimmte andere Sachen ja, aber diese Dichtung nein.

Aufbau:
Ansaugkrümmer
dünne Dichtg.
Blech
dicke Dichtg.
Vergaser


Gruß Dieter

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von gt-oldie am 24.07.11 um 13:09 geändert
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Rip
Mitglied

A2013 Göllersdorf


Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes

Beiträge: 1651

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Weber Vergaser Dichtung Datum:24.07.11 14:54 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Dieter!

Material zum Selberschneiden hab ich eh noch.

Mein momentaner Aufbau:
Ansaugkrümmer
dünne Dichtg. (unten)
Blech
ca. 2 mm dickes Kunststoffteil (mitte)
dünne Dichtg. (oben - die ist aufgequollen)
Vergaser

Dichtmasse sollte ich auch noch wo haben.

Wahrscheinlich war sie eh noch dicht, aber durch das Abnehmen des Vergasers ist sie unbrauchbar geworden.
Gruß
Peter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IZ GT33
Mitglied

Itzehoe


4 Jahre GT sind noch nicht genug

Beiträge: 1327

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Weber Vergaser Dichtung Datum:24.07.11 15:45 IP: gespeichert Moderator melden


Ich benutze am Vergaser selbstgeschnittene Dichtungen aus Burasil in 1,5mm.Die sind Perfekt an dieser Stelle was Gasdichtigkeit,Benzin-und Temperaturbeständigkeit angeht.Kannst dir ja mal die Eigenschaften von Burasil googeln.
Hitzeschutzblech ist für mich mehr ein Hitzestaublech,deswegen lasse ich es weg zumal auch 2 Dichtflächen mehr geschaffen werden um Undichtigkeiten zu provozieren.
Ich benutze zudem, aber nur zur Sicherheit, ganz dünn Hylomar M.
Hab somit keine Undichtigkeiten die Sprit raussiffen oder Nebenluft ziehen lassen.Der Vergaser lässt sich super einstellen und der CO-Wert ist gut.
Gruß,
Tim

Hier das Produktdatenblatt:
http://www.eagleburgmann.com/produkte/st...datasheet_popup

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von IZ GT33 am 24.07.11 um 15:51 geändert
Gruß,Tim

Ich schreibe immer meine eigene Meinung.Man möge mir verzeihen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
3 71er Melone
Mitglied

28357 Bremen


Keine Macht den Drogen und Binärdenkern

Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Weber Vergaser Dichtung Datum:24.07.11 17:21 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


Gibt es noch wo \"originale\" zu kaufen?


Moin
Weber-DGAV-Dichtungen hat: http://www.di-michele.de/html/weber_vergaser_kit_s.html
in sehr guter Qualität.
Gruss Norbert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Rip
Mitglied

A2013 Göllersdorf


Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes

Beiträge: 1651

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Weber Vergaser Dichtung Datum:24.07.11 20:30 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für die Links!

Werde mich mal schlau machen.

Gruß
Peter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.10 sec davon SQL: 0.01 sec.