Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 18.12.17 09:42
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  welcher Motor?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Niels
Mitglied

Interlaken CH - Berner Oberland




Beiträge: 1044

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:02.12.10 10:51 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Bei der Spritze braucht man nix zersägen.


Naja, die Haubenverriegelung muss gekürzt werden
und der rechte Haubenfanghaken muss dran glauben.



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Hubi GT
Mitglied

Südtirol




Beiträge: 167

Geschlecht:
User ist offline
  Ansaugbrücken Datum:03.12.10 17:06 IP: gespeichert Moderator melden


danke für die vielen Antworten

jetzt bin ich ein bisschen gescheider... Wenn man den Motor gerade stellt, wie geht sich dass mit dem Getriebe bzw Ganghebel aus? welche Modifikationen sind da nötig? Allen ein schönes Wochenende!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:03.12.10 19:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hi, muss natürlich auch gerade werden







Mit dem gerade stellen ist es aber nicht getan, man muss darauf achten, dass sich der Kurbelwellenausgang exakt an der alten Stelle bfindet, dadurch wandert der Motor noch gut 20mm nach links, also noch mehr Platz !
Man sieht gut auf meinen Fotos, dass ich statt Kardanwelle ein Stück Alurohr verwendet habe, damit stellte ich die exakte Richtung zur Hinterachsverlängerung her...

Peter

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 03.12.10 um 20:58 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: welcher Motor? Datum:03.12.10 19:29 IP: gespeichert Moderator melden


Die Geschichte mit der Schaltkulisse gefällt mir sehr gut. Hab da auch eine etwas modifizierte Lösung im Kopf. Kannst du dazu mal 1-2 Sätze sagen, oder hast du noch mehr Fotos.

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:03.12.10 20:27 IP: gespeichert Moderator melden


Simon, was möchtest du wissen ?










life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: welcher Motor? Datum:03.12.10 21:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hätte gerne gewusst, was du da für ein Gelenk verwendet hast? Oder ist das ein abgeänderter orginal Schalthebel?

Mfg Simon



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von simon19 am 03.12.10 um 21:07 geändert
http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:03.12.10 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Das ist das Gelenk aus einem M16 Kugelkopf mit 15mm Innendurchmesser, die Gabel und die untere Umlenkung ist eine Eigenkonstruktion.
Da durch, dass die Schaltkulisse extrem kurz ist, (Schalthebel kommt genau mittig aus der Öffnung) war es nicht möglich den "Schaltweg" großartig zu verkürzen ! Habe nach unzähligen Berechnungen und Versuchen aufgegeben, alle fünf Gänge ließen sich schalten nur der Rückwärtsgang harkte immer.
Hätte ich die Schaltkulisse etwas länger gelassen, hätte ich den Schaltweg auch verkürzen können, in dem ich den Hebel vom Kugelgelenk zur Gabel verlängert hätte, aber wie gesagt, ich wollte halt unbedingt mittig aus dem Loch kommen
Nun ja, nen bissel kürzer isser schon geworden...

Peter

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 03.12.10 um 21:47 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  RE: welcher Motor? Datum:04.12.10 02:44 IP: gespeichert Moderator melden


Hey Christian,
hab den Beitrag erst jetzt gelesen!
Ich kann dir die Tage gern mal Fotos von meiner Lösung machen!
Habe auch die Weber mit den kürzesten K&N Luftfiltern, aber nicht den ganzen Kasten weggeschnitten.
Bei mir haben wir lediglich den untern "Bogen" für die Heizungsrohre begradigt, die Heizung bleibt also vollkommen erhalten, da die "steifen" Rohre durch flexible ersetzt und anders verlegt werden!
Das reicht dann eigentlich völlig aus um genügend Platz zu haben (inklusive Bewegungsfreiheit)
Falls du interesse hast mach ich dir gern mal ein paar Bilder.

Gruß
Magnus
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:04.12.10 17:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

Zitat

Habe auch die Weber mit den kürzesten K&N Luftfiltern


da stell ich mir natürlich die Frage, warum überhaupt Vergaser genommen werden, historisches Tunnig, aus optischen Gründen, wegen dem Sound...oder steht man auf die viele und anspruchsvolle Fummelarbeit bei der Einstellung, Abstimmung und der ewigen Synchronation...denn einfach ist was anderes.Ich denke, man entscheidet sich eigentlich für Doppelvergaser, um eine bestimmte Motorleistung anzustreben, die man mit wenig Platz, ohne Trichter und mit den "kürzesten" K&N filtern natürlich nicht erreicht.

Ich habe Hochachtung vor jedem, der das alles auf sich nimmt, aber es sollte sich auch lohnen

Peter


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 04.12.10 um 17:55 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: welcher Motor? Datum:04.12.10 19:14 IP: gespeichert Moderator melden


Einstellung und Synchronisierung ist doch pillepalle - nebenbei mit Kerzengesicht...
Was gescheites natürlich mit Prüfstand.
Der Sound ist absolut porno.
Optik genial
Leistung bringts auch.
Das Ganze ist für mich nur zu toppen durch die Kugelfischer
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:04.12.10 19:30 IP: gespeichert Moderator melden


@Peter

die Summe deiner Aufzählung wird wohl der Grund sein, warum heute noch immer wieder auf die Weber Vergaser zurückgegriffen wird.
Ein Kollege hat seit Jahren noch nie irgendwelche Probleme mit seinen Webern gehabt.
Man muß aber auch dazu sagen, daß die Vergaser in einem Top Zustand sind (nichts ausgeschlagen etc.).
Der Wagen springt nach jeder Winterpause ohne viel Tam Tam sofort an und läüft Rund.


Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:04.12.10 21:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Jungs,

ich wollte Vergaser auch nicht schlecht machen, ich bin selber "der Gaserfetischist"
Vielmehr wollte ich damit sagen, dass ein "vernünftig" abgestimmter Motor mit Doppelvergaser nicht mal gerade auf´m samstag Nachmittag zusammen geschraubt ist.
Voraussetzung, man setzt die Vergaser auch ein wofür sie sind, zur Leistungssteigerung !
Klar laufen die Dinger auch einigermaßen wenn man sie drauf schraubt und die Standartbedüsung nimmt, nach Leerlauf und Kerzenbild einstellt. Aber um sie optmal zu nutzen, gehört schon mal etwas mehr dazu...auch Platz mit viel Luft zum ansaugen
@ Stephan,fährst du Doppelvergaser ? Ich baue jetzt schon seit vielen Jahren leistungstarke Motoren mit Doppelvergaser, pillepalle ist das nun wirklich nicht, so eine Prüfstandsabstimmung um das beste Zusammenspiel von Steuerzeit, Zündung, Bedüsung und Venturis zu finden, kann schon mal schnell einen tausender kosten um sowas wirklich optimal zum laufen zu bringen spielen viele Faktoren mit...

Ps. Kugelfischer ist schon "Porno", dass ist aber nun wirklich nichts mehr für einen Garagenschrauber, alleine das spezifische Steuerkolbenschleifen nach Nockenwelle und Abstimmung...auweier, ich persönlich kenne nur noch einen alten Hasen der das drauf hat.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 04.12.10 um 21:15 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: welcher Motor? Datum:05.12.10 07:22 IP: gespeichert Moderator melden


Peter, mit einem meiner Lieblingswörter "pillepalle" war die Grundeinstellung gedacht.
siehe Text.
Momentan hab ich am Ascona welche drauf, am GT noch nie - das wird sich wohl ändern.


Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Hubi GT
Mitglied

Südtirol




Beiträge: 167

Geschlecht:
User ist offline
  RE: welcher Motor? Datum:05.12.10 17:35 IP: gespeichert Moderator melden


also ich wollte schon lange einen GT haben und als dieser mit Doppelvergaseranlage angeboten wurde habe ich zugeschlagen. Deswegen will ich diese jetzt auch verbauen und weil meiner Meinung nach auf ein Auto mit orginal Vergaser auch beim Tuning wieder ein Vergaser hinaufgehört. Voraussichtlich werde ich am anfang das 4-Gang-Getriebe verbauen, hier in den Bergen spielt Endgeschwindigkeit eh keine Rolle. nochmals allen vielen Dank, die sich hier an der Diskussion beteiligen und meine Fragen beantworten! Grüsse Hubert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Hubi GT
Mitglied

Südtirol




Beiträge: 167

Geschlecht:
User ist offline
  Zylinderkopfkennung Datum:28.02.11 09:31 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo, ich habe jetzt meine beiden Zylinderköpfe angeschaut: einer hat die Nr: X2O und der andere XR2E. Kann man den XR-Kopf mit bleifrei fahren?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Zylinderkopfkennung Datum:28.02.11 21:01 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte berichtigen wenn es nicht stimmt.

Die Bleifreiköpfe haben folgende Buchstaben eingeschlagen: zB. P 2E.


Gruß Dieter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT-Yeo
Mitglied

Nettetal


Nicht einmal Fliegen ist schöner !

Beiträge: 1851

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Zylinderkopfkennung Datum:28.02.11 21:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

genau - die Kennzeichnung ist P...

Ab Bj. 86 sind die Köpfe meines Wissens nach bleifrei - das Datum ist auf der Oberseite eingegossen (2 Ziffern). Da die Sitzringe aber meist ja eh recht alt sind braucht man auch nicht bei jeder Tankung Blei-additiv einfüllen.

Grüße
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Hubi GT
Mitglied

Südtirol




Beiträge: 167

Geschlecht:
User ist offline
  Luftschachtel Datum:24.04.11 11:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!
Ich habe jetzt in meinen Kartons eine Luftschachtel für die Doppelvergaseranlage gefunden, scheint aus einem Manta oder Ascona zu stammen. Ich möchte diese Schachtel gerne einbauen, habe allerdings noch eine Frage: in diesem Beitrag wurde erklärt dass ein kantiger Übergang den Luftstrom einschnürt und man deswegen immer Trichter verwenden soll, in meiner Luftschchtel haben diese allerdings keinen Platz und sind denke ich auch nicht vorgesehen,. Gibt es dafür eine Erklärung? Die Schachtel besteht aus einem Alu-Unterteil, dem Filter und einem Kunststoffdeckel.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.38 sec davon SQL: 0.05 sec.