Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 24.10.17 06:08
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  Bilder unserer GT's (Moderatoren: )
  Test
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Joachim -GT-73
Mitglied

58300 Wetter


Nur die Harten kommen in den Garten

Beiträge: 366

Geschlecht:
User ist offline
  Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:15.07.06 16:50 IP: gespeichert Moderator melden



Hier in Kerpen hat mein GT in dem Schuppen hinten im Bild 18 Jahre gestanden.



Verladung und ab zur neuen "Heimat".




Im Betrieb meines Freundes wird vorerst die neue Heimat.



Die Demontage beginnt.

Auch so Lassen sich Sitze ausbauen.

Der Innenraum ist fast ausgeräumt.

Motor Und Getriebe sind auch raus.

Dieses und die folgenden Bilder zeigen die weitere Demontage mit dem Motto: Jeden Tag ein neues "Horrorbild".



















An beiden hinteren Längsträgern zeigten sich starke Korrosionsschäden-die Träger waren nicht
zu reparieren.Ersatz nicht zu bekommen.Eine Lösung musste her.


Nach einigem hin und her endschied ich mich für eine hintere Bodengruppe eines Us-GT von Suselbeek.Die Radhäuser habe ich entfernt danach
die Bodengruppe gestrahlt,Hohlräume mit Fertan behandelt und mit Proxit gefüllert.


Die hintere Bodengruppe konnte jetzt ab Wagenheberaufnahme entfernt werden.




Das Dach und Heck habe ich zwischenzeitlich komplett Innen und Aussen metallisch blank geschliffen und mit Proxit gefüllert.Innen ist er sogar schon in Orginalfarbe im hinteren Bereich lackiert.Positiv bei dieser Art der Restaurierung-die Dachholme usw.lassen sich sehr leicht mit Fertan behandeln.












Die beiden letzten Bilder zeigen nur meine Vorgensweise:Lack und Rost bis auf´s Blech entfernen mit Fertan vorbehandeln wenn nötig.Danach "dichtmachen" mit Proxi.
So stehen jetzt alle Anbauteile,entweder Neu-
oder neuwertige Teile zum Anbau bereit.Ob Türen,
Kotflügel,sämtliche Teile des Vorderwagens alles
steht fertig.






[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Joachim -GT-73 am 17.07.06 um 18:33 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Rudi Rüssel
Mitglied

Kaiserslautern




Beiträge: 1709

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:15.07.06 22:56 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Joachim,
schön dass es mit den ersten 3 Bildern geklappt hat. Dein GT sieht doch noch recht gut aus..... hast Du auch noch Bilder vom aktuellen Zustand.

viel Erfolg bei der Restauration
Wolfgang


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Rudi Rüssel am 17.07.06 um 12:49 geändert
-------------------------------------------------



*www.gtstammtisch.de*



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Rudi Rüssel
Mitglied

Kaiserslautern




Beiträge: 1709

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:16.07.06 21:39 IP: gespeichert Moderator melden


Hut ab vor diesem Projekt,
Du hast mir zwar schon einiges von Deiner Restauration erzählt aber dass sieht wirklich nach Arbeit aus.
Aber das schönste an so einer Aufgabe ist das werden und nicht nur das Fahren.
Die Werkstatt und das drum herum machen ja auch einen sehr Profesionellen Eindruck deshalb glaube ich auch, dass es mal ein Tolles Auto wird.

Gruß
Wolfgang



PS. freue mich schon auf weitere Bilder

-------------------------------------------------



*www.gtstammtisch.de*



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT-Yeo
Mitglied

Nettetal


Nicht einmal Fliegen ist schöner !

Beiträge: 1851

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:16.07.06 22:28 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

als ich die Bilder betrachtet habe war es ein hin und her der Gefühle - erst dachte ich - naja - sieht ja noch gut aus - dann dachte ich - er hat es akzeptiert und schlachtet nur noch brauchbares raus - jetzt denk ich - oh man - das wird definitiv ein zeitliches + finanzielles Desaster. Ich möchte ja niemandem dem Mut nehmen, aber was ich auf den letzten Bildern sehe würd ich ehrlich gesagt niemals mehr anfangen - hoffe du änderst deine Meinung nicht mitten in der Restaurationsphase und denkst genauso.

MFG

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:16.07.06 23:44 IP: gespeichert Moderator melden


WOW....der ist ja mal WIRKLICH komplett zerlegt

Ich habe zwar nicht so die Ahnung vom Schweißen und so aber ich würde mich Rouven anschließen..wobei es ja auch etwas psotives hat:

Wenn er denn mal fertig ist...
kannst du dir 100%ig sicher sein das er rostfrei ist und du nicht irgendeine Stelle übersehen hast
Gruß
Magnus


PS:
Auf dem 5ten Bild von unten sieht es so aus als ob dein GT einbetoniert wurde im Boden

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von GT@Remscheid am 16.07.06 um 23:48 geändert
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gtler
Mitglied

Hamburg




Beiträge: 517

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 07:25 IP: gespeichert Moderator melden


Moin, moin,

den Rost bekommst Du bestimmt in den Griff.
Bammel hätte ich davor, alle abgetrennten Blechteile wieder 100% passgenau einzuschweißen, besonders vorne um die Lampen. Dieser Bereich ist sehr sensible.
Kleine Abweichung und eine genaue Lampenpassung wird kaum möglich sein.


gtler

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 07:53 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

die Bilder ins Auktionshaus vor der Zerlegung, etwas schöngeredet, und solche Autos gehen als "Restaurautionsobjekt" für 1800 +- weg.
Ich hätt das Auto geschlachtet und würds Dir es jetzt noch dringend empfehlen.Spart viel Zeit, Geld und Ärger.
Sowas wird mit Exoten gemacht, und extrem seltenen Kleinstserien.
Das mit der Front,aber noch viel schlimmer die abgetrennte Karosse / Bodengruppe es wird nie was vernünftiges.Hol Dir lieber eine gute Basis, schneid Das Dach sauber raus. Splendid hat eine US Karosse mit Glasdach, denke die will eh keiner haben also wird sie günstiger sein als angeboten.
Solong baker
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Niels
Mitglied

Interlaken CH - Berner Oberland




Beiträge: 1044

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 08:58 IP: gespeichert Moderator melden




Was raucht ihr?


Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
projekt2
Mitglied

thaleischweiler


easy skanking

Beiträge: 864

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 09:31 IP: gespeichert Moderator melden


also wenn du das bis zum bitteren ende durchziehst dun alles passt kann ich nur sagen respekt und hochachtung.

karsten
Hooroo
Karsten

* GT-Stammtisch Saar / Pfalz *
www.gtstammtisch.de

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Larry
Mitglied

Österreich


Was nicht paßt, wird passend gemacht.

Beiträge: 514

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 12:37 IP: gespeichert Moderator melden


...tue Dir das nicht an! Alleine was die Blechteile kosten....

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Larry am 17.07.06 um 12:38 geändert
www.opelgt1900.npage.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Lück
Mitglied

Saarland




Beiträge: 2212

User ist offline
0  0  
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 13:22 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Joachim.

Der Aufwand an dieser Karosse wäre mir persönlich auch viel zu aufwendig und was das komplette Abtrennen von großen karosserieteilen angeht, bin ich auch sehr skeptisch.

Aber meine Hochachtung vor diesem Aufwand und ich hoffe, du ziehst es dann auch konsequent durch, ohne bei "Halbzeit" die Lust zu verlieren.

Gruss vom Lück
Gruss vom Lück

*GT-Stammtisch Saar/Pfalz*

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
tomgt3h
Mitglied

Kassel -Hessen-


Alles war schwierig, bevor es einfach wird!

Beiträge: 43

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 16:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

ich glaube der von Joachim selbst gewählte Titel "Stück für Stück zum neuen GT"
kann man wörtlich nehmen und er sagt eigentlich alles, auch seine Einstellung zu dieser schwierigen, ob auch lösbaren<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'> Aufgabe!

Viel Glück und Respekt das Du diese Arbeit auf Dich nimmst!

*** nichts ist verloren, bevor es nicht wirklich beerdigt ist! ***

Gruss Tom
*** ... 1962, Projekt 1484, ...ein neues sportliches Coupe´soll in Rüsselsheim entwickelt werden ... ***
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 18:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hut ab vor dir !!!

das nen ich mal ne Baustelle.
Macht aber Mut wenn man sieht was alles geht.

Bin auf die Fortschritte gespannt.

Viel Erfolg!


Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Jur
Mitglied

Hessen




Beiträge: 392

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:17.07.06 23:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Joachim GT 73

als ich die Bilder alle gesehen habe, bin ich gleich mal vom Stuhl gefallen.
Entweder hast Du den besten Karosseriebauer der Welt,
oder einen der an Dir die Verluste der letzten 10 Jahre zurückverdienen will.
Respekt! Vor soviel Arbeit!

Kauf bitte zur Resauration nur Neuteile oder Nachbauteile.
Die Teilehändler schlachten mittlerweile sogar die guten
US Karossen, weil das mehr bringt, als diese so zu verkaufen.
Damit dein GT weiterleben darf, sterben dann bessere GT den Ersatzteiltod.
Ein Bekannter hat ein ganzes Jahr lang seinen GT geschweißt.
Bei einem Besuch bei einem Händler hat er dann gesehen, daß der GT, aus dem er Teile erhalten hat, vorher in einem so guten Zustand war, wie er es sich niemals hätte erträumen können. Er hatte vorher noch niemals einen Import GT gesehen.
Heute würde er für einen Bruchteil seiner Kosten eine US Karosserie holen.
Seine Blechteile allein waren teurer als der US GT komplett gekostet hätte.
Und solange der Markt für Teile besser ist als der für komplette Autos wird sich am sinnlosen GT Schlachten auch nichts ändern.
Wenn Du Geld und Zeit vernichten willst,
um dir selbst zu beweisen, daß Du das mit der Restauration durchziehen kannst, ist ein GT kein
geeignetes Objekt.
Das klingt jetzt böse, ist aber so nicht gemeint.
Gruß, Jur
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
DirkGT
Mitglied

Schleswig-Holstein




Beiträge: 414

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:18.07.06 10:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hej Jungs,

ich verstehe die ganze Kritik hier nicht...

Finde die Aktion absolut super, der Weg ist das Ziel. Wie schon öfter von mir gesagt, einen rostfreien US-GT mit Neuteilen "restaurieren" kann sogar meine Oma <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/smiley.gif border=0 alt='smile'>

Auch hier im Forum ist deutlich anhand der Fragen zu merken, dass einige (etliche?) mit vielen Beiträgen wohl noch nie einen Schraubenschlüssel in der Hand hatten, von einem Schweissgerät ganz zu schweigen. Und sich dann "brüsten", wie toll ihr GT restauriert sei... Nicht falsch verstehen, jeder der heute noch einen Oldtimer am Leben erhält, verdient Respekt. Aber sich mit Fremdarbeiten und viel Geld eine Restauration zu erkaufen, entspricht nicht meiner Vorstellung vom rostigsten Hobby der Welt.

Bei Joachims GT trennt sich die Spreu vom Weizen. Wieviel Aufwand man treibt, hängt von der persönlichen Motivation und den eigenen Fähigkeiten ab.
Mir persönlich macht das restaurieren am meisten Spass. Wenn er dann fertig ist, wird das fahren schon fast langweilig.
Das einzig kritische, was ich auf den Bildern erkennen kann, ist das der Wagen nicht auf einer Richtbank fixiert wurde, bevor tragende Teile entfernt wurden, er scheint nur auf Böcken zu stehen. Mal sehen, wie das am Ende mit Passform etc aussieht.

Also, nicht entmutigen lassen und schicke uns fleissig Bilder über den Fortgang des Projektes.

Gruß
Dirk


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Manfred Wiards
Moderator

26556 Westerholt




Beiträge: 219

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:18.07.06 10:42 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,
habe noch ein paar Bilder raus gesucht, man kann sowas schon machen. Alles eine Frage der Geduld und der verfügbaren Zeit, ja früher....
Ob es sich lohnt, macht jeder mit sich selber ab.
Gruß

Etwas groß die Bilder, aber dann kann man mich besser finden.....

Manfred
Manfred Wiards
OPEL GT Kabelvertrieb
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Jur
Mitglied

Hessen




Beiträge: 392

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:18.07.06 10:58 IP: gespeichert Moderator melden


Der Joachim GT 73 will DIESEN EINEN GT restaurieren.
Egal wie viel das kostet, egal wie lange es dauert.
Das haben vor ihm schon hundert andere getan, manche GT waren noch wesenlich schlimmer verrostet, gell Jürgen.
Bevor ich es vergesse: Jürgen aus Erwelle, äh, sein GT meine ich, hat am Montag Vollabnahme mit cumma sum laure oder so ähnlich bestanden!
Tusch! Gratulation!
Dagegen war der vom Joachim geradezu gut erhalten!
Beim Jürgen war die A-Säule komplett bis unten weg, nicht mal die Türscharniere hatten noch Halt, und hinten war er bis auf Kniehöhe abgerostet.

Wo war ich,
der Joachim wird sein Ding durchziehen, aber vielleicht können wir mit unseren Beiträgen ein paar anderen Lesern hier Mut machen, sich einen US GT zu kaufen, statt eine Ruine wieder teuer aufzubauen.

@ dirk:
Das hier ist ein GT Forum.
Kein Restaurierungsforum.
Kein Forum für Masochisten.
Niemand wird schief angeguckt, wenn er eben mal einen US GT mit ganz wenig Aufwand "restauriert"
Ganz im Gegenteil, eine US Restauration kann viel aufwendiger gemacht werden wie jede sonstige.
Nur die ganzen Schweißarbeiten fallen nicht an.


Gruß, Jur

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Jur am 18.07.06 um 11:02 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Opel-GT-73
Mitglied

Wiesbaden




Beiträge: 1978

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:18.07.06 11:27 IP: gespeichert Moderator melden


Jeder wie er es mag - der eine hat lieber einen ungeschweißten GT der andere baut die Karosserie komplett wieder auf.

Respekt vor diesem Arbeitsaufwand - ob man damit mehr Geld und Zeit verbrät wie bei einem US GT muss jeder selbst wissen ... schließlich sind wir hier nicht auf der Arbeit sondern betreiben ein Hobby bei dem wir Spaß haben wollen - oder ?

Hauptsache man macht das was man tut richtig und hat seinen Spaß dabei. Ich selbst kann nicht schweißen - deshalb lasse ich auch die Finger davon <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'> obwohl ich´s genz gerne lernen würde.

Bin aber auch gespannt ob hier die Windschutzscheibe wieder Spannungsfrei sitzt und wie die fertige Karosse später auf einer Richtbank aussehen würde.



Gruß
Stephan
Hompage: http://sh.opelGT.org
Mailto: Stephan@opelGT.org



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Larry
Mitglied

Österreich


Was nicht paßt, wird passend gemacht.

Beiträge: 514

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:18.07.06 13:13 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!
Das einen "US-GT" ein jeder restaurieren kann, ist nicht so meine Meinung. Mein Projekt stammt auch aus Arizona und es gab trotzdem einiges zu schweißen und jede Menge Blecharbeiten. Klar, im Vergleich zu diesem Projekt, ein Kinderspiel. Aber wenn man, wie ich nicht vom Fach ist, so kann das auch eine Herausforderung sein. Ich habe mir z.B. das verzinnen angelernt und auch selbst die meisten Blechschäden hervorragend beseitigt, habe ein Reparaturblech fürs ULL angefertigt, usw....
Auch die Technik ist nicht unbedingt für jede Oma einfach, das ist zum Beispiel mein erster Motor den ich komplett zerlegt habe und auch wieder zusammengebaut habe, ob er auch läuft wird sich zeigen
Nach dem Moto learning by doing werde ich wohl irgendwann einen super GT haben und kann sagen "Ich hab´s (fast) selbst gemacht“.
In diesen Zusammenhang auch ein "Dankeschön" für die vielen Tips und die immer kompetente und rasche Beantwortung meiner Fragen durch die Forumsmitglieder.

@Joachim: Viel Erfolg bei deinem GT und möge Dir die Motivation und die Kohle nicht ausgehen.


www.opelgt1900.npage.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
jofa70
Mitglied

84056 Rottenburg




Beiträge: 173

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stück für Stück zum "neuen" GT Datum:30.07.06 12:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,
ich finde es gigantisch was Joachim da macht!
Einen US-GT zu kaufen, kann jeder, aber einen Richtig schlechten GT wieder auf die Strasse zu bringen ist schon eine brutale Arbeit, die sich aber auf jeden Fall lohnt! Mein GT ist oder war genauso schlecht wie der von Joachim, bei meinem sind jetzt die Schweißarbeiten zu ca. 75 Prozent abgeschlossen! Ich freue mich schon, ihn wieder auf der Straße zu fahren!
Ihr könnt ja mal meine GT-Resto unter "GT von Fabian" in "Bilder unserer GT´s" anschauen, würde mich freuen.
Danke,mfg
Fabian
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(8) «[1] 2 3 4 5 6 7 8 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 25 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 1.41 sec davon SQL: 0.15 sec.