Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 25.11.17 06:29
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  Bilder unserer GT's (Moderatoren: )
  Ein Gruß von der ewigen Baustelle
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Coke-Car
Mitglied

Fulda




Beiträge: 151

Geschlecht:
User ist offline
  Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:07.10.12 22:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo

Samstag war ein schöner Tag (anfangs). Ich habe brumm-brumm GT gefahren, ja brumm-brumm-brrrruuuuum, nach ca. 15 Jahren Entzug endlich mal wieder mein GT. Ich habe ihn aus der Werkstatt meines Mechanikers mit roten Kennzeichen nach hause (ca.6 Km) gefahren.
Hier ein Bild von der Heimfahrt.


Es ist wie ihr sehen könnt zwar immer noch nur ein halbfertiges Auto, bei dem noch etliche Arbeit vorliegt - dazu später mehr - und deswegen nicht der totale Hochgenuß, aber immerhin schon ein kleiner Vorgeschmack.
Doch die Freude hielt nicht allzulange an, denn daheim im heimischen Hof abgestellt und ausgestiegen, vernahm ich doch ein ziemliches Zischen. Die Haube hoch und mal gucken - du lieber Gott, es tropft etwas auf das Hosenrohr, daß wird doch hoffentlich nicht aus der Spritleitung spritzen. Schnell unter den Wagen gucken!


Seht ihr den Strich unter der Getriebeglocke an der Stelle wo es an den Block geschraubt ist, da lief es Bindfadenartig herunter?! Die gute Nachricht - es ist "nur" Wasser, die Schlechte - trotzdem Sch..., was ist den das jetzt wieder? In der Werkstatt des Mechanikers haben wir ihn laufen lassen bis der E-Lüfter angesprungen ist da war garnichts, dann die paar Kilometerchen bis zu mir und er wird so heiß, daß - obwohl Fahrtwind - der Lüfter lief. Mir schien es aus dem Bereich Einspritzanlage zu kommen, doch da ist doch kein Kühlschlauch oder? Dummerweise war ich im Zeitdruck und hatte nicht die Zeit der Sache auf den Grund zu gehen. Ich hoffe das es nicht der Block selber ist (Haarriß), wir hatten damals vor 15 Jahren beim Einbau nur provisorisch zum testen, Wasser ohne Frostschutz eingefüllt. Ich hatte es vergessen. Wenn ich jetzt an die vielen Winter mit Frost (auch in Garage) denke...

Gruß: Dirk
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
rob
Mitglied

münchen


nur mit turbo fährt der GT wie er ausschaut

Beiträge: 335

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:08.10.12 00:05 IP: gespeichert Moderator melden


einspritzer hat hinten am block den kühlwasseranschluß----denk mal die leitung ist porös (geht sehr nah am auspuff vorbei und deshalb undicht!)

kommst scheiße hin aber ,,kann eigentlich nur das sein



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von rob am 08.10.12 um 00:06 geändert
http://opel-gt-club-muenchen.de
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Coke-Car
Mitglied

Fulda




Beiträge: 151

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:14.10.12 22:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo

Danke Robert, ich werde es überprüfen, indem ich noch einmal eine Runde drehen werde bis es wieder zischt. Ich konnte sonst nichts erkennen.
Aber - bevor ich den GT wieder fahre, müssen ersteinmal ein paar Kleinigkeiten behoben werden.
Wie heißen die Klammern die hierfür abhilfe schaffen und sind diese evtl. universell passend, bzw. bekomme ich diese in der Opel?

Weiter im Programm: Hier stimmt was nicht! Habe bei Conrero-Peter gesehen, das es mit einem geraden U-Profil gelöst wird.

Das werde ich so dann auch einmal umsetzen. Ich denke mal, daß dann auch diese Probleme beseitigt sind.

Hosenrohr liegt an!

Handbremsseil auch!
Dies war mit dem V-förmigen Getribebock nicht so gewesen. Oder müßte ich einfach neue bzw. Langlöcher in die bestehende Getr.-traverse bohren, damit es wieder ein Stück nach links kommt? Aber dann würde das Hosenrohr ja immer noch anliegen. Ich glaube das werde ich solange ausprobieren bis es halt paßt.
Falls es notwendig wird den Motor nach hinten zu kippen, dann könnte das hier Probleme geben:

Schade, habe vergessen den Gummie abzunehmen, aber ich kann sagen das nicht einmal ein Bierdeckel dazwischen paßt.
Ist die K.-welle ein bißchen kurz geraten, oder ist es noch Ok?

Und zuletzt: Das muß natürlich auch behoben werden. Muß die Kardanwelle dafür raus, oder reicht es wenn ich die Halterung unter zuhilfenahme von einem Wagenheber, vom Unterboden abschraube?

Bitte lacht mich nicht aus, ich habe nunmal kein KFZschlosser gelernt und von solchen Sachen so gut wie keine Ahnung. Mein Mechaniker hat mich im Stich gelassen, er hat jetzt "wichtige Aufträge" die er nicht ablehnen kann. Ihr versteht!? Darum versuche ich es nun als Laie mit eurer Unterstützung selber. Bitte pumt mich mit Information so richtig voll, ich verspreche ich werde auch alles brav lesen. Erfolge werde ich mit Bildern hier posten, Mißerfolge bzw. Unfälle oder ähnliches unter Pleiten, Pech und Pannen. Vielen Dank schoneimal an dieser Stelle.

MfG: Dirk






E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Juergen
Mitglied



Rost ist ein Arschloch

Beiträge: 1140

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:14.10.12 22:45 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

also das Handbremsseil oder das Auspuffrohr wirst Du so nicht lassen können.
Das kreuzt Dir jeder Prüfer an, mal ganz davon abgesehen, daß es technisch auch nicht in Ordnung ist, aber bei einem 5000km-im-Jahr-Fahrzeug wohl nicht gleich Probleme machen würde.

Das Schiebestück schaut zu weit raus, da würde ich sagen, daß die Welle zu kurz ist.

Gruß
Jürgen

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Larry
Mitglied

Österreich


Was nicht paßt, wird passend gemacht.

Beiträge: 514

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 09:20 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!

Das mit dem anliegenden Hosenrohr hatte ich auch nach dem Zusammenbau. Hatte überlegt warum aber keine Lösung gefunden, dann das Hosenrohr ausgebaut und die Biegung korrigiert. Ein halbes Jahr später bin ich durch das Forum auf die Lösung gekommen: Die Winkel der Motoraufhängung waren vertauscht. Ich wusste bis dato nicht, dass es da einen Linken und einen Rechten gibt.


Gruß Larry
www.opelgt1900.npage.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Andreas
Moderator



Haben ist besser als Brauchen !

Beiträge: 3017

User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 10:30 IP: gespeichert Moderator melden


der getriebelagerbock sitzt 1. sehr bescheiden und ist 2. einer für ein 5 ganggetriebe.
in verbindung mit der kardanwelle - die irgendwie jeden moment rausfallen könnte (verkürzte für ein 5 - gang?)- würde ich mal mutmassen, du hast mal ein 5 gang drinnengehabt und das ist jetzt wieder geändert worden.
mach mal vernünftige bilder vom getriebe / kupplungsglocke (beim getrag ist es ein teil)
jedenfalls sieht das alles sehr merkwürdig aus ...und ich als hilfsschrauber hätte auch plötzlich viele andere aufträge...

edit: beim betrachten der bilder bin ich mir sicher da ist ja ein 5 gang drinnen (zurückversetzte schaltkulisse) - umso merkwürdiger deine kardanwelle.....

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Andreas am 15.10.12 um 10:39 geändert
__________________________________________________
Lamp in Lamp out
Andreas
CiC GT Passion
Mitglied im Dachverband
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Juergen
Mitglied



Rost ist ein Arschloch

Beiträge: 1140

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 12:38 IP: gespeichert Moderator melden


Andreas, ich dachts auch, das ist doch ein 5Gang und die Traverse sitzt doch vermutlich auch schon in den Gewinden für das Automatik.
Entweder ist die Welle zu kurz angefertigt worden, oder es gibt unterschiedlich lange 5Gangs mit dem großen Schiebestück.

Das ganze Getriebe scheint mir etwas weit auf der Beifahrerseite zu sitzen.
Aber wenn er das nur dreht, dann stößt vermutlich das Saugrohr vollends an.

Gruß
Jürgen

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Juergen am 15.10.12 um 12:38 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 12:47 IP: gespeichert Moderator melden


die Getriebezapfen der Kardanwelle gibt es in verschiedenen Längen. Vermutlich ist die Verzahnung noch weit genug im Getriebe, sonst hätte sich das schon "verabschiedet". Natürlich schadet es nicht, die Welle auszubauen und nachzuschauen.

Der mit Kabelbinder befestigte Bremsschlauch geht garnicht und sollte vernünftig geändert werden. Normalerweise hat man vom Sattel kommend ein Stück Bremsleitung und dann erst den Bremsschlauch...hier hat jemand unfachmännisch gebastelt.

Das Saugrohr sitzt zwar knapp aber der Motor bewegt sich "nach unten", weshalb ich das nicht so dramatisch sehe, die Haube geht ja zu

Das Hosenrohr scheint eine schlechte Passgenauigkeit zu haben und besteht sowieso aus lauter zusammengeschweißter Einzelstücke. Das würde ich gegen ein vernünftiges Hosenrohr austauschen.

Gruß
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
3 71er Melone
Mitglied

28357 Bremen


Keine Macht den Drogen und Binärdenkern

Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 13:11 IP: gespeichert Moderator melden


Moin
es war wohl einmal ein ZF verbaut gewesen.
Dann wäre die Kardanwelle eine vom Automatik.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Regoe
Mitglied

78713 Schramberg




Beiträge: 312

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 13:14 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Die Getriebezapfen der Kardanwelle gibt es in verschiedenen Längen. Vermutlich ist die Verzahnung noch weit genug im Getriebe....


Was ist weit genug? kennt jemand ein Maß?

Das Problem mit der Länge der Kardanwelle hatte ich auch schon mal:

Link dort hin




Gruß Reiner

=================================================

Homepage
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Coke-Car
Mitglied

Fulda




Beiträge: 151

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 17:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen

Also.... Die Kardanwelle war von einem 4Gang. Mein damaliger GT-Kumpel hatte sie zum kürzen gebracht. Keine Ahnung warum er so großzügig gemessen hatte, er hatte wohl Angst das sie nachher nicht reinpassen würde. Vieleicht hatte er sich auch einfach nur vermessen. Wenn ich mich recht erinnere, dürften so ca. 5cm im Getriebe stecken.





Also nach links muß es auf jedenfall. Weiter nach vorne geht vermutlich wegen dem Motorträger nicht (siehe Ansaugrohr), also muß hier wahrscheinlich der Schalthebel gebogen bzw. umgeschweißt werden. Stimmts?

Hier der alte Getriebebock. Da hat nur das Handbremsseil ein wenig angelegen, sonst nichts.
Zu dem Hosenrohr: In 1995 oder `96 wurde es mir so zusammen mit der 16V Sportauspuffanlage von ATZ ausgeliefert. Stimmt schon, sieht improvisiert aus.







Und das sind die Winkel. Alles Ok damit?

Gruß: Dirk
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 18:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dirk

Motorhalter passen, ich habe zwei Bilder angehängt (danke Peter) wegen Getriebehalterung. Die originale kann verwendet werden, Löcher müssen anders gebohrt werden.

Das Hosenrohr ist Dir so verkauft worden, habe ich das richtig verstanden. Hätte ich "Ihm" solange um die Ohren gehauen bis es gepasst hätte.

Die Gummis vom Mittellager sehen fast alle so aus.









Gruß Dieter

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von gt-oldie am 15.10.12 um 18:14 geändert
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 19:02 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Zu dem Hosenrohr: wurde es mir ... von ATZ ausgeliefert.


hatte ich schon an der Farbe erkannt, wollte aber keine Namen zu dem Stückwerk nennen

Also entweder anpassen oder austauschen.

Gruß

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Oli 62
Mitglied

71522Backnang




Beiträge: 215

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 19:47 IP: gespeichert Moderator melden


Wäre eigentlich verwunderlich wenn es eine 4Gang-Welle wäre, da die Verzahnung anders ist. 4Gang Verzahnung passt nicht ins 5Gang Getrag, sonst würden nicht so viele eine geeignete Welle zum Kürzen suchen. Wenn die Silentgummis nicht senkrecht auf der Traverse stehen, brechen sie und du hast sehr starke Vibrationen im Antriebsstrang.
Gruß Oliver
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mechaniker
Mitglied

Dreieich


OF GT 71 Alles ist machbar

Beiträge: 98

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 21:30 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde sagen das Getriebe sitzt zu hoch.Wenn kürzere Gummis verwendet werden kommt auch der Auspuff runter.
Mit diesen Gummis hat es bei mir auch nicht funktioniert die sind 40mm hoch. Es reichen 30mm Gummis.
Gruß Jürgen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Coke-Car
Mitglied

Fulda




Beiträge: 151

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 21:57 IP: gespeichert Moderator melden


Es kann auch sein das ich mich irre, daß er die 4-Gangwelle für sich behalten hat und mir im Tausch eine vielleicht gekürzte Mantawelle eingebaut hatte. Ist ja schon lange her; ich weis es nicht mehr so genau. Jedenfalls ausgewuchtet ist sie, daß wurde in einem Betrieb hier in der Gegend fachmännisch gemacht.
Was passiert wenn ich eine flache Getriebetraverse einbaue?
1) Motor und Getriebe kommen wieder etwas weiter herunter!
2) Schalthebel neigt sich etwas mehr nach links!
Das sind beides gewünschte Effekte. Aber müßte dann auch der linke Motorbock (Gummie) gekürzt werden, damit keine Spannungen entstehen?
Und wo bekommt mann solche Gummies für evtl. Austausch?

Gruß: Dirk
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:15.10.12 22:01 IP: gespeichert Moderator melden


Du kannst ja zum ausprobieren auch ein paar Karosseriescheiben zwischen Rahmen und Getriebetraverse legen, da kommt das Getriebe tiefer wie du möchtest...

Gruß
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Coke-Car
Mitglied

Fulda




Beiträge: 151

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:16.10.12 17:33 IP: gespeichert Moderator melden


Ja, so werde ich es machen. Aber nur noch einmal der Richtigkeit halber - Ziel ist in erster Linie, daß die Kardanwelle in der Flucht vom Achsverlängerungsrohr liegt, sowohl von unten als auch von der Seite gesehen!? Ist das so richtig?
Gruß: Dirk
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Oli 62
Mitglied

71522Backnang




Beiträge: 215

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:16.10.12 20:50 IP: gespeichert Moderator melden


Du musst halt aufpassen. Bei den Einspritzern ist ja an Platz alles ausgereizt was geht. Wenn du das Getriebe hinten ablässt kommt der Motor vorne etwas hoch. Die Getriebetraverse und die Motorhalter ergeben zusammen die leichte Neigung nach rechts.Motor und Getriebe sind halt nunmal eine Einheit. Da kannst du nicht vorne schräg und hinten gerade einbauen, das wird nicht funktionieren. Wenn du den Motor aufrichtest, wird die Einspritzanlage zu hoch sein.Wenn zwischen Spritzwand und Einspritzanlage nur ein Bierdeckel passt kannst du eigentlich nach hinten nicht ablassen. Die gesamte Einheit gehört eigentlich etwas nach vorne und unten aber dann wird die Kardanwelle noch kürzer.Also überlege ganz genau wie du das angehst.
Gruß Oliver
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Coke-Car
Mitglied

Fulda




Beiträge: 151

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ein Gruß von der ewigen Baustelle Datum:17.10.12 19:37 IP: gespeichert Moderator melden


Habe einmal meine Dämpfungsblöcke vom Motorträger grob nachgemessen, weil mein Motor so hoch ist. Linke Seite ca. 8cm hoch, rechte Seite ca. 6,5cm hoch. Ich habe die Suche schon bemüht und gesehen das es verschiedene Höhen gibt, aber ist das richtig mit zwei Ungleichen an einem Auto?
Das der Motor so weit hinten sitzt, ist doch im Grunde genommen von Vorteil für das Fahrverhalten. Ich möchte das so auch beibehalten, schon wegen der zu kurz geratenen Kardanwelle. Wenn der Schwerpunkt noch ein Stückchen tiefer sitzen würde, wäre das nochmals besser.
Nochmal meine vorherige Frage: Sollte die Kardanwelle eine Linie mit dem Achsverlängerungsrohr bilden, oder reicht "in etwa"?

Gruß: Dirk
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(3) «[1] 2 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 25 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.18 sec davon SQL: 0.07 sec.