Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 23.10.17 04:23
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  Elektrik (Moderatoren: Manfred Wiards)
  Uhr prüfen?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  Uhr prüfen? Datum:24.08.08 19:29 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo gtler,

ich wollte mal fragen ob mir vielleicht jemand bei meiner GT Uhr weiterhelfen kann.
Und zwar würde ich gerne prüfen ob diese noch läuft,
wie stelle ich das am besten an (ist ausgebaut..mein GT ist zerlegt)
Im GT selber lief sie nie richtig mit, allerdings bezweifle ich auch mal stark das die Verkabelung so richtig in Ordnung war!

Kann ich einfach eine Stromquelle anschließen und testen ob sie läuft?
Wenn ja, wie hoch liegen die Werte..möchte sie nicht direkt zerschießen

Gruß
Magnus
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:24.08.08 19:33 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Magnus,

schließ einfach 12V an die Uhr an.
Dann hörst du ein Klacken (Uhrwerk zieht sich auf).
Danach sollte die einige Minuten auch ohne Spannung laufen.
Wenn du die Spannung dran läßt hörst die nach einiger Zeit wieder ein Klacken (erneutes aufziehen des Uhrwerks) usw.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von west am 24.08.08 um 19:34 geändert
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  RE: Uhr prüfen? Datum:24.08.08 20:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hey,
danke für die schnelle Antwort...hab sie grad mal drangehangen!
Allerdings tut sich garnichts..habe dann mal das Gehäuse aufgeschraubt und nachgeprüft:

-Am Anschluss lagen genau 12 Volt an
-An der Spule lagen auch 12 V an
-Dieser lange abstehende Hebel im Inneren wirkte
wichtig auf mich...also hab ich dort auch geprüft
-> ebenfalls 12V

Allerdings tut sich nichts...
Jemand eine Idee?
Wenn ich das (scheinbar Gegenstück) von dem kleinen Hebel leicht berühre mit nem Schraubendreher z.B. läuft das Uhrwerk.
Also quasi nur mit nauellem anschubsen...


Gruß
Magnus

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von GT@Remscheid am 24.08.08 um 20:06 geändert
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:24.08.08 20:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

ich habe gerade kein Bild parat aber es gibt dei den Uhren eine "Sicherung".
Zwischen zwei Metallzungen ist eine Lötzinnsicherung verbaut.
Diese schmilzt bei einem Kurzschluß durch und die Uhr wird Spannungslos.
Wenn man an dem richten Teil die Spannung anlegt dann läuft die Uhr auch.
Ich vermute das du mit em Schraubendreher eine Brücke gemacht hast und dadurch die Uhr gelaufen ist.

Wenn du ein Bild von der Rückseite deiner Uhr hast kann ich dir evtl. besser beschreiben was ich meine.
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  RE: Uhr prüfen? Datum:24.08.08 20:17 IP: gespeichert Moderator melden


Ahhhh so ist das also...hatte mir schong edacht das iwas nicht stimmt...

Bei mir ist da nämlich garnichts mehr..nur die 2 Stäbe

Was mach ich denn da jetzt??
Danke
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:24.08.08 20:24 IP: gespeichert Moderator melden


......so wie auf dem Bild (hab ich im Forum geklaut) wirds auch bei dir aussehen.




ich habe einfach eine Lötzinnbrücke eingelötet.
Diese schmilzt allerdings erst sehr viel später als das Original, aber die Uhr läuft erstmal wieder.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von west am 24.08.08 um 20:25 geändert
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:24.08.08 20:31 IP: gespeichert Moderator melden




....schau auch mal hier.

http://www.forennet.org/forum//display_77_1016_86159.html?highlight=uhr
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  RE: Uhr prüfen? Datum:24.08.08 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Hey...
Danke für die Bilder und INfos...allerdings ist meine Uhr ganza nders von Innen aufgebaut!
Also nicht ganz anders..aber zumindest anders als auf deinem Bild da.. Bei mir sitzt die Spule in erin kleinen silbernen Box, von der ein etwas längerer Hebel abgeht an dem eine Feder befestigt ist, diese hat dann auch am Ende die besagte Lötstelle...
Die andere Seite der Lötstelle befindet sich auf irgendeiner Platte...

Kannst du mir folgen?
Gruß
Magnus


Edit: Hier ein Bildchen


http://img152.imageshack.us/img152/8382/sdfaw9.jpg

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von GT@Remscheid am 24.08.08 um 21:58 geändert
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 16:33 IP: gespeichert Moderator melden


die uhr funktioniert folgendermaßen:

diese platte wie du sie nennst, dreht sich wärend sich die feder des uhrwerks entspannt auf den abstehenden hebel zu. wenn sich beide berühren wird der stromkreis der spule geschlossen und diese wird zum magneten. sie zieht den abstehenden hebel an welcher die drehbare platte zurück-katapultiert und der stromkreis ist wieder unterbrochen. damit ist die uhr aufgezogen.
bei dir sieht es so aus als wären die kontakte mal zusammengeschmolzen. vielleicht hat es da die spule zerlegt. also mess doch erstmal ob der abstehende hebel zum pluspol durchgang hat.
und ob die drehbare platte und die erdung durchgang haben. könnte auch umgekehrt sein, denke aber nicht.

wenn da alles passt, würde ich auch das werk reinigen. allerdings würde ich
dringend davon abraten das ding in terpentin zu legen.
wasser aufkochen, in kunststoffschale geben und uhr 10min reinlegen. dann unterwasser mir ner munddusche die lagerstellen reinigen.
das ganze mit 2bar druckluft trocknen.
die lagerstellen öle ich mit wd40. dazu wd40 in einen becher sprühen und eine nadel eintauchen. die nadelspitze an die lagerstelle halten. das öl reicht völlig.

mfg simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 16:39 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo Magnus,

diese Uhr kenn ich leider nicht.
Aber Simon hat da wohl eher Ahnung von dem Teil.
Ich kenne nur die Uhr wie auf dem Bild von mir/Forum.
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 17:37 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo Felix,

ich könnte mir auch vorstellen das Terpentin oder ähnliche Reinigungsmittel evtl. auch zu Schäden an diversen Kunstoffteilen führen könnten.

Wenn mann mit heißem Wasser den selben Reinigungszweck erzielen kann dann ist das auf jeden Fall schonender.

Wichtig ist, das man die Reinigungsflüssigkeit restlos aus der Mechanik heraus bekommt und danach wieder ölt.
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT1100
Mitglied

Celle


Ich steh dazu!

Beiträge: 194

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 17:49 IP: gespeichert Moderator melden


Mahlzeit zusammen!
Was ich hier lese ,da zieht es einem alles zusammen! Schauderhaft! Schon mal auf den Gedanken gekommen die gute GT Uhr zu einem Uhrmacher zu bringen.In der Stadt findet sich vielleicht noch ein älterer Uhrmacher, der hat die Uhr im Handumdrehen gereinigt und wieder abgeschmiert

und das noch für kleines Geld und die Uhr dreht noch 50 Jahre ihre Runden! Terpentin nein danke!!!! Wäre echt schade drum!

Gruß GT 1100 Michael
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Stephan Feldkamp
Mitglied

Heilbronx


Kommt Zeit, kommt Hubraum.

Beiträge: 807

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 17:55 IP: gespeichert Moderator melden


wenn man nen uhrmacher findet, der das macht <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/smiley.gif border=0 alt='smile'>

aber mal am rande @simon: ich halte von dem WD-40 wenig. ich nutze ganz gerne teflon-ölspray von so nem industriehersteller, weiß den namen grad nicht. außerdem ist das WD auch ziemlich teuer, ist halt bei jedem ein begriff, aber m.e. nicht der inbegriff eines multiöls.
(ich mag es, wenn ich mich über betriebsmittel unterhalte :-D )
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 17:56 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

danke für eure Hilfe!
Die Uhr habe ich bis jetzt noch in garnichts reingetunkt..da sie innerlich einen guten Eindruck macht.
Habe sie aber jetzt (dank Simons Hilfe) zum laufen gebracht!
Problem war eine abgebrochene Rückholfederhalterung...deswegen wurde die Uhr quasi nie gespannt und lief nicht..jetzt klappt sie wieder einwandfrei, auch wenns ziemliches gefriemel war, da ich das abgebrochene Teil anlöten musste, ich aber keinen großen Lötklumpen hinterlassen durfte <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>
Werde aber dennoch ein wenig WD40 an die Lager machen bevor ich sie wieder zusammenbaue

Danke nochmal für eure Hilfe!!!

Ist es eigentlich Bauhjahrabhängig mit den Uhren?
Oder habe ich keine original GT Uhr<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'>

Gruß
Magnus
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 18:06 IP: gespeichert Moderator melden



Hi Magnus,

freut mich das deine Uhr wieder geht!
Es gibt bestimmt zwei verschiedene Uhren im GT.
Ich kenn leider nur die eine Variante (ist wohl die Ältere).

am besten wäre Nähmaschinenöl.
Das Öl verharzt nicht und ist sehr dünnflüssig.

Aber WD40 ist bestimmt auch OK.
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 18:32 IP: gespeichert Moderator melden


tatsache ist die:
ich war zuerst beim uhrmacher. der wollte 100€ für das zerlegen und reinigen.
und mit meiner methode läuft die uhr seit 4jahren.

kein weiteres kommentar...

mfg simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Larry
Mitglied

Österreich


Was nicht paßt, wird passend gemacht.

Beiträge: 514

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 20:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!
Ich habe mein Uhrwerk auch mit Kunstharzverdünnung (Terpentinersatz) eine Art Benzin, gereinigt und danach vorsichtig abgeblasen. Hat sehr gut funktioniert, dann die Sicherung wieder zusammengelötet und mit "Nähmaschinenöl - säurefrei" geölt. Ich habe dann noch die Zeiger nachgefärbt und die Uhr wieder zusammengebaut. Den mehrtägigen Probelauf am Batterieladegerät habe ich dann genützt um die Genauigkeit (+/- auf der Rückseite) einzustellen.
Läuft super!
Gruß Larry
www.opelgt1900.npage.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Gregor
Mitglied

Hess. Oldendorf




Beiträge: 145

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 20:54 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Ist es eigentlich Bauhjahrabhängig mit den Uhren?
Oder habe ich keine original GT Uhr<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt=´häää?´>

Gruß
Magnus


Hi,

ich glaube bis mitte (oder ende?) 1970 war Kienzle der Hersteller, später kamen die Uhren von VDO Borg.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 22:06 IP: gespeichert Moderator melden


Geht eigentlich das umbördelte Glas wiederverwendar ab? Hatte es nie so mit den Instrumenten. Da müsste es eine Entbördel- Bördelvorrichtung geben...evtl. alter Tachodienst??
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT@Remscheid
Mitglied



Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)

Beiträge: 1595

Geschlecht:
User ist offline

190599599  190599599  190599599  190599599  
  RE: Uhr prüfen? Datum:25.08.08 22:49 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

also habe ich eine VDO Borg Uhr!

@baker:
Wofür willst du denn das Glas entfernen?
Wenn du an die Technik der Uhr ranwillst dann brauchst du das nämlich garnicht erst.
Andernfalls:

Mit nem Schlitz-Schraubendreher vorsichtig auf der Rückseite den Chromrahmen aufbiegen, ähnlich wie bei einer Farbdose..irgendwann kannst du den Chromrahmen inklusive Glasscheibe abmontieren.
Beim Zusammenbau dann einfach wieder den Chromrahmen drauf, und die umgebördelte Kante mit nem Schraubendreher und etwas Druck wieder glattziehen!
Hat bei mir und meinem Amperemeter prima geklappt..man sieht es kaum!
Und selbst wenn...ist ja eh auf der Rückseite, im eingebauten Zustand würde man dann eh nichts mehr sehen

Ne andere Frage:
Meine Uhr lief jetzt 5 Stunden, und ist in der Zeit circa 5 Minuten in Verzug geraten.
Muss ich dann jetzt die Schraube auf der Rückseite in + Richtung drehen nehme ich an?
Wenn ja..wie stark wirkt sich eine Umdrehung aus?
Ist das Millimeterarbeit, oder kann ich einfach beherzt erstmal rumdrehen? ;-)
Sie kommt genau alle 37 Sekunden zum "Schuss" ist der Wert in Ordung?
Sprich..alle 37 Sekunden macht es klack und die Uhr wird von der Magnetkraft neu aufgezogen!

Gruß
Magnus

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von GT@Remscheid am 25.08.08 um 22:53 geändert
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 25 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.18 sec davon SQL: 0.04 sec.