Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 18.10.17 16:50
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  Umbau auf 2,2i Motor
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:17.12.10 19:47 IP: gespeichert Moderator melden


wieso geht ihr eigentlich immer davon aus, daß da ein getunter Motor rein soll? Für mich hört sich das nach einem ganz normalen 2.2E Umbau an. Da macht weder eine ander Zündanlage noch ein gekürztes 3L Saugrohr sinn. Einfach so lassen wie er von Opel gedacht und gebaut wurde und gut is

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:17.12.10 20:29 IP: gespeichert Moderator melden





Zitat


der nun aufgebaut und etwas getunt werden soll.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 17.12.10 um 20:30 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:17.12.10 20:31 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

wieso geht ihr eigentlich immer davon aus, daß da ein getunter Motor rein soll?


Wir gehen nicht davon aus, aber es ist doch möglich, dass sowas geplant ist. Also betrachten wir der Vollständigkeit halber beide Möglichkeiten.

Ausserdem 115PS bei 4800rpm aus 2.2 Liter?? Was soll das bitte sein?



Diese Motorcharakteristik ist vielleicht in ner Familienkutsche mit Wohnanhänger toll, aber im GT

Ist natürlich alles Geschmackssache, also bitte nicht hauen.

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:17.12.10 20:46 IP: gespeichert Moderator melden




ja dann warten wir doch mal ab, was "ein bisschen getunt" werden soll, Mike wird sicherlich dazu noch was sagen.

@Simon dann könnte man auch fragen wieso überhaupt anfangen einen 2.2er zu tunen, wenn man auch einen 2.4er haben kann? Jeder so wie er möchte

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:17.12.10 21:51 IP: gespeichert Moderator melden


Der 2.4er wär mir natürlich noch lieber. Aber die werden ja langsam richtig teuer. Wenn man sich da die Preise bei ebay anschaut...
Passt nicht ins Studenten-Budget.
Der 2.2er hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, find ich.

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:17.12.10 22:02 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Der 2.4er wär mir natürlich noch lieber. Aber die werden ja langsam richtig teuer. Wenn man sich da die Preise bei ebay anschaut...
Passt nicht ins Studenten-Budget.
Der 2.2er hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, find ich.


ob ich jetzt einen 2.2er frisiere oder einen 2.4er, wo ist da der große Unterschied? Wir dürften uns einig darüber sein, daß die meißt Power im Kopf steckt und ob ich jetzt einen 2.2er Kopf oder einen 2.4er Kopf auf klassische Art tune...preislich ist da kaum ein Unterschied.

Auch in der Anschaffung liegt ein 2.2er Basismotor nicht weit unter einem 2.4er, also warum dann nicht gleich den 2.4er?

Grundsätzlich kostet Motortuning eben Geld, habe ich keines, lasse ich es sein und spare erst oder ich kaufe eben den Serienmotor mit der werkseitig besten Performance, welcher in meinem Budget liegt, als Beispiel einen C30NE, viel Power, viel Sound und relativ wenig Geld

Wie auch immer, eine solche Grundsatzdiskussion können wir bis ins nächste Millenium führen und sind am Ende doch wieder am Anfang, soll eben jeder machen wie er möchte.

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:17.12.10 22:12 IP: gespeichert Moderator melden


@Robert

du hast Recht!
Ist genau so wie wenn man nach der geigneten Farbe für den GT fragt.

Aber wenn man sich nicht sicher ist was man machen soll und kann, ist es schon richtig nach der Meinung anderer zu fragen.

Ich mache das auch so, um mir eine Entscheidung einfacher zu machen.
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 10:09 IP: gespeichert Moderator melden


ein 2.4er Block wäre natürlich die beste Basis fürs Tuning-aber den 2.2er Motor hat Mike S. ja schon da liegen.

Wenn der Motor eh auseinandergenommen werden soll,kann man ja ein klein wenig daran optimieren-sprich Kanäle etc bearbeiten.schadet nicht und ist im Ergebnis spürbar.

Habe in einem meiner Kadetten auch einen 2.2er Motor verbaut-eigentlich aus dem Grund weil gerade noch ein 2.2er Kurbeltrieb ungenützt in der Halle lag-das 2.4er Zeug hätte ich erst kaufen müssen...
mit bearbeitetem 2.0er Kopf (da sind jetzt die 45/40 Ventile ausm 2.2er drin)und 284° Hydronockenwelle hat das Ding einen Leerlauf wie Serie,also um die 850-900 U/min und schiebt bei 2000 schon richtig gut,so daß man unter 4000 schon wieder schalten kann (aber nicht muß-Drehzahlen von 6500 sind locker drin)

meiner Meinung nach sind die 2.2er Motoren ab Werk zugeschnürt-mit sanftem Tuning gehen die aber richtig gut.
ist bei den 2.4er Motoren aber ähnlich-wer so einen Motor im Omega gefahren hat,weiß was ich meine <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>


who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 10:23 IP: gespeichert Moderator melden


@Robert,
Zitat

ob ich jetzt einen 2.2er frisiere oder einen 2.4er, wo ist da der große Unterschied? Wir dürften uns einig darüber sein, daß die meißt Power im Kopf steckt


Da vertust du dich aber, vom 2,2 zum 2,4 liegen Welten, nicht nur die 200cm3 !!
Der 2,4 hat ein ganz anderes Pleuel-Stichmaß, somit viel mehr Hub, das bedeutet, du hast eine völlig andere Motorcharkteristik, ein anderes Ansprechverhalten..., wenn du da von unten mal auf den Pin trittst, dann drückt auch was, selbst wenn mann alles vom 2,0 übernimmt, wie "originalen" Kopf und Einsritznlage und nur den Unterbau verwendet !(gut, dann aber den Einspritzdruck ein wenig erhöhen durch Bearbeiten der Druckdose an der Pumpe)
Ein 2,2er dagegen ist vom Fahrverhalten nicht viel anders als ein 2,0.
Was die Leistung vom Kopf angeht, klar ist die Kanalform des 2,4er (Grundsätzlich bleifrei, der 2,2 erst ab 86')die beste, weil die Ventile sehr steil angeströmt werden, aber wenn mann es richtig macht, bekommt man aus einem 2,0 ebenso die Leistung.

Warum man früher angefangen hat die 2,2er in den GT zu bauen und sich diese Beliebtheit Bis heute gehalten hat, liegt daran, daß man die Innereien eines 2,2er ohne großen Aufwand in einen 1,9er Block stecken kann (nur auf 95mm bohren, 2,0 Maß) und somit alles "original" wirkt !
Heute weiß man, das dieses auch mit der 2,4er Kurbelwelle geht, muss man halt ein bisschen den Block an bestimmten Stellen änder

Also, Fazit ist, wenn man was macht, dann lieber 2,4..., das lohnt sich !

Anders herum gebe ich Robert auch wieder Recht, wenn man kein Budget hat, dann soll man es lassen, denn wenn man A sagt und anfängt zu tunen, dann muss man auch B sagen und alle Konsequenzen daraus ziehen.
Das heißt, Fahrwerksänderungen, "BREMSEN" !!!und viel Kleinigkeiten mehr und "DAS" geht nich alles für 172,-€

In diesem Sinne...
Peter
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Opel-GT-73
Mitglied

Wiesbaden




Beiträge: 1978

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 11:33 IP: gespeichert Moderator melden


Da stimme ich auch zu - Optimum ist es einen 1.9er Block mit den Komponenten vom 2,4er zu versehen.
Da kann ich jedem der sich Gedanken darüber macht empfehlen mal den Motorbaukurs bei Bamotec zu machen.
Mir hat es geholfen, besonders in Bezug auf die wirklich besseren Bauteile vom 2.4er, mir war es vorher nicht bewusst das Ventile, Pleuel und Kurbelwelle besser sind. Auch das Thema BMW M3 Kupplung auf dem CIH und verbesserter Ölfluss ...

Warum nicht gleich einen 2.4er ? Für den 1.9er mit Hubraumerweiterungen und Doppelvergaser gibt es ein zeitgemäßes Gutachten (eigentlich Kadett) und somit ist das H Kennzeichen nicht so problematisch wie bei einen 2.4er.

Gruß
Stephan
Gruß
Stephan
Hompage: http://sh.opelGT.org
Mailto: Stephan@opelGT.org



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 12:04 IP: gespeichert Moderator melden


Jetzt sprechen wir eine Sprache
Was hat der Bauer den über den Ölfluss erzählt, da gibt's ja nun mehrere Möglichkeiten ?

Peter
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 12:26 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Jetzt sprechen wir eine Sprache


ob das auch die Sprache von Mike ist? Vielleicht möchte er ja doch nur einen ganz normalen 2.2er, vielleicht mit einer ganz leichten Kopfanpassung oder ähnlich, in seinen GT bauen.

Wäre schön wenn er sich dazu nochmal melden würde

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 13:14 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

meiner Meinung nach sind die 2.2er Motoren ab Werk zugeschnürt-mit sanftem Tuning gehen die aber richtig gut.


Genau so ist es. Man bekommt einen standhaften Motor der auch ganz schön geht mit geringem Aufwand.

Natürlich sind die 2.4er besser. Aber wenn man einen 2.2er mit ca. 80000km erster Hand Rentner Automatik Rekord haben kann, der nach jahrelanger Standzeit 16 bar Kompression hat und das für 300 Eier muss man zuschlagen.

Leistung muss in meinen Augen nicht teuer sein. Man muss nur genug Zeit haben alle Komponenten (Fahrwerk, Bremse,...) für einen Vernünftigen Preis zu finden und man muss einfach vieles selber machen können. Und da bin ich auf dem Besten Weg. Ich denke wenn ich alles Im Kopf überschlage komm ich auf Max 1500 Euro für 2.2er mit ca. 150-160PS, 2.2er Bremse und Lenk Fahrwerk.

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 15:05 IP: gespeichert Moderator melden


Ups, 1500,- €, dann muss ich wohl irgendwas falsch gemacht haben

Zitat

ob das auch die Sprache von Mike ist? Vielleicht möchte er ja doch nur einen ganz normalen 2.2er


Nunja, dieser Threat dreht sich eigetlich nur um den Einbau von einem 2,2er incl. Tuning...wenn nun einige Leute durch das Lesen verunsichert sind, dann denke ich schon, daß es richtig ist, nicht mit gefärlichem Halbwissen, sondern die besten, lohnensten und standfestesten Varianten zu erklären..., es dient nur dazu das vielleicht der ein oder andere seinen Weg findet.
Für was man sich aber nun entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen

Es gibt bestimmt viele Anfänger oder Leute die nicht so technisch bewandert sind hier im Forum, die mit dem Gedanken spielen, ihrem GT etwas mehr Leistung einzuhauchen, da finde ich es nicht fair diesen Leuten weißmachen zu wollen, daß ein Motor mit standfesten 150PS incl. Bremsanlage und Fahrwerk für ne relativ schmale Mark zu bekommen ist. Ich möchte hier nicht klugscheißen oder streiten, aber ich finde das mehr als bedenklich...
Da gibt es eine Faustregel "pro 10PS mehr, einen Tausender... und da ist was drann.

nichts für ungut...
Peter


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 18.12.10 um 15:46 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mike.S.
Mitglied

71106 Magstadt




Beiträge: 280

User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 15:50 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Zitat
Jetzt sprechen wir eine Sprache


ob das auch die Sprache von Mike ist? Vielleicht möchte er ja doch nur einen ganz normalen 2.2er, vielleicht mit einer ganz leichten Kopfanpassung oder ähnlich, in seinen GT bauen.

Wäre schön wenn er sich dazu nochmal melden würde

Gruß Robert


Ich sprech hochdeutsch, bayrisch & schwäbisch...

Ich fahr meinen ja im Alltag. Daher schon mal Einspritzer - muss zuverlässig sein. Hat auch prima geklappt die letzten 75.000km.

Jo, den 2.2 habe ich hier halt liegen. Seinen Ruf kenn ich natürlich, daher ja auch leichte Tuningmaßnahmen. Kanäle, Kopf kriegt ne andere Nocke, Schwungrad bisserl leichter.
Nur mit den Komponenten stehe ich (Wissenstechnisch) immer etwas im Unklaren. Was passt zu was etc. (PS. Hat jemand vielleicht ne 2.0E Benzinpumpe? Meine ging gerade hinüber. Gut, dass es dieselbe ist wie im 2.2L). Ich weiß noch nicht, welcher Kopf es wird. Mit meiner 2.0E Einspritzung war ich sehr zufrieden - keine Probleme in 10 Jahren.

Auch soll ein anderes Hosenrohr zum Einsatz kommen. Der Vorbesitzer von meinem hat ein falsches verbaut, ich hab' es nie getauscht (immer was anderes zu tun). Da wären ein paar Infos auch sehr nett. Wo sind da die Unterschiede (serienmäßig) und Möglichkeiten (Tuningteile)? Was hab' ich denn für eins drin? hängt viel zu tief. Evtl. wurde das verbaut, damit der KAT tiefer hängt wegen der Hitze. Weiß aber nix genaues:


El Dorado
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Opel-GT-73
Mitglied

Wiesbaden




Beiträge: 1978

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 15:51 IP: gespeichert Moderator melden


16 bar ? Respekt !

Ich hab da auch was falsch gemacht, der Betrag ist bei mir schon in Bremsen und Fahrwerk versickert.
Gruß
Stephan
Hompage: http://sh.opelGT.org
Mailto: Stephan@opelGT.org



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 15:56 IP: gespeichert Moderator melden


Du wirst auch mit der 2.2er Einspritzanlage keine Probleme bekommen, ich sehe keinen Grund wegen der Alltagstauglichkeit auf die 2.0 zu wechseln. Lass das doch alles so wie es zu dem 2.2er gehört, mach deine genannten Tuningmaßnahmen und du bist gut bedient.

Dein Hosenrohr ist grauselig, da hat sicherlich jemand gebastelt. An dem 2.2 würde ich ein Sporthosenrohr in Verbindung mit einer guten Auspuffanlage verbauen.

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 16:16 IP: gespeichert Moderator melden


Bei dem Tuning ist das Saugrohr vom 2,2er def. zu klein, und bei einer anderen Nocke geht der Zündverteiler nicht...
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 17:09 IP: gespeichert Moderator melden


Natürlich sind die Grenzen des Finanziellen hier nach oben offen. Will natürlich auch nicht, dass hier ein falsches Bild aufkommt. Wenn man sich selber nicht helfen kann/will (Motor selber tunen, Bremsen überholen, usw...) Muss man schon um einiges mehr Geld in die Hand nehmen, da hat der conrero schon recht.

Ja, bitte auch bei leichtem Tuning den 2.2er Zündverteiler über Bord werfen. Das Kennfeld kann nix. Je nach Nockenwelle wird man auch die Einspritzung vom 2.0E nehmen müssen, da die Leerlaufregelung vom 2.2er durchdreht.

Mal 2 kleine Beispiele, was Risse anbietet:

Komplettmotor CIH 2.2 S oder E
Alle Verschleißteile neu, montiert mit leicht überarbeitetem Zylinderkopf 2.0 E sowie Hydro-Nockenwelle 288 Grad, Leistung ca. 149 PS.

Komplettmotor CIH 2.2 E wie oben
Jedoch Verdichtung 10.5:1.
Optimale Kopfbearbeitung mit großen Ventilen, Kopf passend für Saugrohr vom 2.0 E, Leistung 164 PS

Da ist mit geringem Aufwand schon viel zu holen. Für die Kopfbearbeitung würd ich mich mal an den "Nocke" aus dem ohf wenden. Der macht super Arbeit.

Mfg Simon



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von simon19 am 18.12.10 um 17:15 geändert
http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ingo
Mitglied

Schwabenland




Beiträge: 42

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Umbau auf 2,2i Motor Datum:18.12.10 19:34 IP: gespeichert Moderator melden


hab mir alles durchgelesen und bin mir nicht sicher was ich bei meinem 2,4l (der noch in meinem neu gekauften Schlachtauto mit 2 jahren TÜV) ändern soll um von unten gute Leistung zu bekommen. Natürlich möchte ich einen belastbaren und guten Motor aufbauen, aber auch keine Autobahnrakete.
Um eine Überholung werde ich nicht herumkommen (190000 km) und da würde sich das eine oder andere ja anbieten oder liege ich da falsch und soll ihn einfach Serie einbauen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(5) «1 2 3 [4] 5 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 1.04 sec davon SQL: 0.23 sec.