Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 25.11.17 10:36
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  rätselhafte, thermische Probleme
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Der Kardinal
Mitglied

GF


Nur Fliegen sind schöner

Beiträge: 1422

Geschlecht:
User ist offline
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:09.09.12 19:32 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Jungs,

Steuerzeiten sind i.O. und das Ventilspiel wurde am Sa. auch noch mal gemessen, ein Aureißer mit fast 1mm Spiel war schon dabei, sonst aber auch alles i.O.
Ich habe den Vergaser mit allem und nur mit Plenum getestet, kein unterschied, beides gleich schlecht. Vieleicht wird nur durch das Plenum die angesaugte Luft ungünstig verwirbelt?
Aber warum ist das bei einem WEBER egal und bei dem hier ein Problem? Dafür ging der erste einfach immer nur aus, siehe Überschrift "rätselhaft, thermische Probleme".
Ein Punkt den ich entdeckt habe ist, das das Gasgestänge vor dem Vergaser zu lang ist und ziemlich stramm sitzt. Ich werde das demnächst weiter untersuchen und berichten...
An die Menbrane der Beschleunigerpumpe habe ich auch schon gedacht, denn mein SOLEX hatte exakt genau das Problem. 1992 Nagelneu von ATZ gekauft und das Ding war hin.
Damals hatte ich einen alten, erfahrenen Meister einer OPEL Werkstatt an der Hand, der das Teil wieder in Gang gesetzt hatte. Der Vergaser lief dann 15 Jahre absolut top, nur in den
letzten 5 Jahren mußte man den Leerlauf auf 1100 U/min stellen, sonst wär er auch immer aus gegangen. Er war der bester Vergaser den ich je hatte...
Grüße vom Kardinal-Thomas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
rob
Mitglied

münchen


nur mit turbo fährt der GT wie er ausschaut

Beiträge: 335

Geschlecht:
User ist offline
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:09.09.12 20:21 IP: gespeichert Moderator melden


verkauft ATZ eigentlich oft schlechte teile?---

Ich und ein GT bekannter haben mal fernscheinwerfer gekauft (neu) , da war ein kurzschluß drauf---weil die isolierung zwischen plus und masse pol gefehlt hat
desweiteren hab ich mal nen getönten scheibensatz gekauft (für viel geld) ..hatte die seitenscheibe ne welle---

zurückgeschickt ..wieder eine mit welle bekommen
http://opel-gt-club-muenchen.de
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Der Kardinal
Mitglied

GF


Nur Fliegen sind schöner

Beiträge: 1422

Geschlecht:
User ist offline
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:09.09.12 20:28 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Rob,

kann ich nicht sagen, ich habe meistens gute, weil es noch org. Opel (GM) - Teile waren, bekommen. Und der Vergaser lag ja 1992
bestimmt auch schon einige Jahre im Regal, da können bei einer Gummimembrane schon mal die Weichmacher raus gehen...
Grüße vom Kardinal-Thomas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
parts4you
Mitglied

Leizen




Beiträge: 166

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:10.09.12 16:53 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Jungs,

Ich habe den Vergaser mit allem und nur mit Plenum getestet, kein unterschied, beides gleich schlecht.


Hi Thomas !

so....nachdem ich jetzt gelesen habe das es auch mit dem zweiten neuen Weber anscheinend Probleme gibt, habe ich es so gemacht wie wir beiden es schon mal besprochen hatten.
Ich habe also Deinen 1. angeblich nicht funktionierenden Weber, hier auf einen der GT gebaut. Ist ja schnell erledigt. Motor 1.9S.

Tja mein Lieber, ich würde Dir gerne was anderes schreiben aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Deine Probleme keine Vergaserprobleme sind.
Der GT läuft mit dem Weber einwandfrei. Es waren sogar kaum Korrekturen an der Einstellung notwendig.
Da ich im Moment extrem eingespannt bin, fehlt mir allerdings die Zeit für eine längere Ausfahrt mit dem Probanden. Aber das werde ich vielleicht morgen ( übermorgen Abend nachholen. Was ich jedoch so schon mal sagen kann, dass Standgas, Teillast und auch im Bereich der 2. Stufe keine Probleme aufgetreten sind,
Dabei machte es auch bei diesem GT erwartungsgemäß keinen Unterschied, ob nun der Plenum-Adapter montiert ist oder nicht.
Es änderte sich eigentlich gar nichts.
Ich habe auch ein kurzes Doku-Video davon gedreht und vielleicht versuche ich das später mal hochzubeamen.
Bei Deiner Fehlersuche kannst Du meiner Meinung die Vergasergeschichte zu 100% ausklammern.
Mehr kann ich Dir leider so aus der Ferne auch nicht sagen.

Bis bald und viele Grüße

Udo



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Der Kardinal
Mitglied

GF


Nur Fliegen sind schöner

Beiträge: 1422

Geschlecht:
User ist offline
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:10.09.12 21:11 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
...Es waren sogar kaum Korrekturen an der Einstellung notwendig...


...tja, war ja auch gut eingestellt...
Und ich hab´s fast befürchtet aber mache es bei einer Probefahrt doch mal genau so wie ich in dem Du Dich ca. 1 km vor dem Ortschild von 100 auf 50 in den Ort reinrollen läßt.
Schau mal was die Drehzahl macht und ob er ausgeht, wenn er richtig warm gefahren ist. An sonsten bin ich fast der Meinung, daß mir der erste WEBER doch besser gefallen hat,
denn nur Ausgehen ist zwar doof aber realtiv harmlos...
Wenn der Weber in Deinem GT wirklich gut läuft, verkaufst Du mir dann Deinen ganzen GT mit WEBER...?...
Grüße vom Kardinal-Thomas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ackaturbo*
Mitglied

Berlin


Immer mit der Ruhe...

Beiträge: 737

Geschlecht:
User ist offline
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:10.09.12 21:20 IP: gespeichert Moderator melden


was´n da los?! Der ist doch gar nicht kardi...
Gruß Marcus

Das bin ich: Ich heiße Marcus und will nur mal Tach sagen...

Das ist der GT: Historie eines Berliners

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Andreas
Moderator



Haben ist besser als Brauchen !

Beiträge: 3017

User ist offline
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:10.09.12 21:21 IP: gespeichert Moderator melden


und stimmt denn das sternzeichen und der aszendent ?
__________________________________________________
Lamp in Lamp out
Andreas
CiC GT Passion
Mitglied im Dachverband
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Der Kardinal
Mitglied

GF


Nur Fliegen sind schöner

Beiträge: 1422

Geschlecht:
User ist offline
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:11.09.12 08:52 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
[quote]und stimmt denn das sternzeichen und der aszendent ?


...ja, Sternzeichen GT mit Aszendent Kadett B + Rekord C ! ...

Nochmal zum Verhalten des 1. WEBER`s:

Die Kaltstartautomatik ging nach dem ersten Anfahren sofort aus und ich mußte 50 m weiter beim ersten Stop mit Zwischengas den Motor am laufen halten. Das setzte sich an den nächsten 3 Ampeln so fort. Das schwierige dabei war, daß konstantes Zwischengas nicht ausreichte, man mußte varriieren und dabei immer mehr Gas geben. Einfach ausgehen lassen und neu starten war dann am leichtesten, denn er sprang sofort wieder an und drehte bei 1100 U/min so als ob nichts gewesen wäre. In der Phase kurz nach Öffnen des Thermaostatventil´s lief er am besten und ging bei Stop´s nun nicht mehr aus. Nach vielleicht 50 km Fahrt bei normaler Fahrweise, ging´s wieder los mit dem Drama, varierendes Zwischengas oder ausgehen lassen mit anschließendem Neustart.
Es könnte jetzt natürlich sein, daß mit neuem Verteiler und ohne Nebenluft zwischen Ansaugbrücke und Motor, dieses Problem nicht mehr auftritt, aber wer weis...

Die Probleme beim 2. WEBER hatte der erste gar nicht, in allen Gängen und Drehzeahlbereichen nahm er schön Gas an. Nur wenn man im 4. Gang blitz schnell Gas gab, gab es ein ganz leichtes Rucken.
Grüße vom Kardinal-Thomas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
parts4you
Mitglied

Leizen




Beiträge: 166

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: rätselhafte, thermische Probleme Datum:11.09.12 10:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Thomas,

Standgas bei dem den Du geschickt hast war knapp 550U/min.. Automatik regelt sauber ab, der geht nur dann aus, wenn ich ihm den Benzinhahn zudrehe oder die Luft nehme

Ich werde ihn aber gerne auch nochmal länger fahren- sobald das Auto soweit ist und ich Zeit habe (an einem der nächsten Tage abends).

Was mir auffällt ist, dass Du von den Vergaser sprichst als seien sie Einzelstücke die handgefertigt werden. "Der eine verhält sich so oder so -- der andere macht dieses und jenes und gefällt mir besser."
Tatsächlich sind sie jedoch alle baugleich !
Die aktuellen Weber werden in riesigen Stückzahlen auf modernen Werkzeugen produziert. Mit geringen Änderungen für Opel,Ford, BMW, VW usw usw..
Der eine Weber ist genau wie der nächste (bei ungeänderter Bedüsung- logisch). Wenn es Unterschiede im Laufverhalten gibt, dann sind diese auf die Einstellung und Abstimmung am Motor zurück zu führen.
Es ist nahezu unmöglich, die Vergaser im Vorfeld zur Auslieferung alle exakt gleich einzustellen. Das kann niemand auf diesem Planeten. Sie sind so voreingestellt, das der Motor damit schon mal läuft und man fahren kann. Aber das Feintuning kann zwangsläufig nur am entsprechenden Fahrzeug vorgenommen werden. Daher ist es absolut denkbar und üblich, dass die Vergaser im Auslieferungszustand andere Verhaltensweisen aufweisen. Diese Unterschiede sind jedoch nur minimal - sofern das Umfeld stimmt.
Was ich damit sagen möchte : Es ist nicht normal und auch nicht logisch, wenn Dein Motor allein durch das Aufsetzen des nackten Plenum-Adapters ausgeht oder unrund läuft. Zumal unser 1900S beim gleichen Vergaser und bei gleicher Einstellung mit/ohne Plenum keinerlei Unterschiede zeigt.

Noch was : Das Loch bei schlagartigem vollständigen Durchtreten des Gaspedals ist typisch. Deswegen nennt man es auch Weberloch oder gerne auch Turboloch.
Bei richtiger Einstellung fällt das allerdings kaum ins Gewicht.
In dem Moment in dem man aus dem unteren Dehrzahlbereich schlagartig (!) voll durchtritt, macht die zwei Klappe auf und es wird ein ordenlicher Schub Sprit eingespritzt. Man bekommt den Eindruck, als wenn sich der Opel eine halbe Sekunde verschluckt und es entsteht das erwähnte Loch. Wenn Du allerdings mit etwas Gefühl voll durchdrückst, dürfte das Loch nicht vorhanden und spürbar sein.

Grüße
Udo

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.10 sec davon SQL: 0.06 sec.