Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 17.12.17 22:35
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  Sturz + Spur Einstellungen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
bichl
Mitglied

Bergisches Land




Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
  Sturz + Spur Einstellungen Datum:30.12.11 01:17 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo
ich habe Probleme mit den Sturzdaten einer Fachwerkstatt

Die haben den GT in 2003 vermessen und mit den Sollwerten -0°15 bis + 1°45 angegeben.
Eingestellt dann auf +0°12 vo + hi

Tatsächlich habe ich links 0° und rechts +0°20 gestern gemessen.

Nun meinte eine andere Werkstatt, das ich den Sturz auf jeden Fall negativ einstellen sollte,
weil 225/50-15 auf 8"+9" gefahren werden mit Tieferlegung.

Ich pflichte dem bei weil mir positiver Sturz eigendlich nur bei Fronttrieblern bekannt ist.

Nach drehen der Führungsgelenke habe ich nun links -0°30 und rechts -1°10.
Werde das rechts wieder zurückholen, denn -0°30 wäre beidseitig schön.

Meine Frage:
wie habt Ihr die Sturzdaten und welche sind original?
Welche sollte man bei Tieferlegung + bei solchen Rädern verwenden?

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bichl am 30.12.11 um 01:22 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bichl
Mitglied

Bergisches Land




Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sturz + Spur Einstellungen Datum:31.12.11 04:12 IP: gespeichert Moderator melden


Moin

habe gestern den Sturz nochmals versucht zu vermitteln.
Leider (oder Gott sei dank) war mit lösen und drücken bzw. ziehen mit 3 Mann und gleichzeitigem festschrauben noch nicht mal 5 min zu ändern.

Also habe ich vorne rechts wieder gedreht, so dass nun links -0°45 und rechts -0°20 eingestellt werden konnten.
Um dies weiter zu vermitteln auf Gleichheit , kann man nur Langlöcher fertigen oder einstellbare Sturzgelenke verwenden, die ich aber gerade nicht zur Hand hatte.
(wenn jemand welche hat, bitte per pn anbieten)

Die Spur zog sich von ganz alleine in den richten Wert einer Nachspur von 7 min Gesamtspur.

Nachdem ich dann hinten gemessen habe, konnte ich dort ebenfalls eine Nachspur von Gesamt 7 min messen sowie beidseitig
einen negativen Sturz von -0°15 bzw. -0°20.
Einzustellen gibt es da nix, weil Starrachse!

Nachlauf ist bei mir nicht messbar, wegen der Verbreiterung und den fetten Walzen.

Erster Fahrbericht: deutlich besser
beim Anbremsen auf Nasser Straße immer noch schnelles blockieren der Vorderachse sowie wegrutschen Richtung Rechts, was auch seit zig Jahren mein Problem ist.

Wird wohl doch der Nachlauf sein, der hier nicht stimmt, oder wie seht Ihr das?

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bichl am 31.12.11 um 04:14 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ewald
Mitglied

Wien


selber schuld !

Beiträge: 1031

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sturz + Spur Einstellungen Datum:02.01.12 21:04 IP: gespeichert Moderator melden


Grüß dich Bichl!
Also ich bin froh, wenn ich auf trockener Fahrbahn beim Bremsen halbwegs in der Spur bleibe.
Und trotz originalen Bremsen, also eher schwach, blockieren die Räder bei stärkerem reinlatschen, aber da sind sicher die alten Billigreifen, die ich derzeit drauf habe, schuld.
Wenn man wirklich schön in der Spur bleiben will, kommt man wahrscheinlich nicht um Zugstreben herum.
Und bei der Bremserei kann man sicher einiges noch optimieren. Ich denke, dass sich meine Trommeln auch bei einer Vollbremsung ziemlich fadisieren. Liegt wohl auch an dem geringen Gewicht auf der Hinterachse, aber ein bisschen könnten sie schon auch beitragen....
Es gibt aber hier im Forum auch ein paar fachmännischere Beiträge zu diesem Thema.
Ewald
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Stephan Feldkamp
Mitglied

Heilbronx


Kommt Zeit, kommt Hubraum.

Beiträge: 807

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Sturz + Spur Einstellungen Datum:02.01.12 23:17 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Moin

habe gestern den Sturz nochmals versucht zu vermitteln.
Leider (oder Gott sei dank) war mit lösen und drücken bzw. ziehen mit 3 Mann und gleichzeitigem festschrauben noch nicht mal 5 min zu ändern.

Also habe ich vorne rechts wieder gedreht, so dass nun links -0°45 und rechts -0°20 eingestellt werden konnten.
Um dies weiter zu vermitteln auf Gleichheit , kann man nur Langlöcher fertigen oder einstellbare Sturzgelenke verwenden, die ich aber gerade nicht zur Hand hatte.
(wenn jemand welche hat, bitte per pn anbieten)

Die Spur zog sich von ganz alleine in den richten Wert einer Nachspur von 7 min Gesamtspur.

Nachdem ich dann hinten gemessen habe, konnte ich dort ebenfalls eine Nachspur von Gesamt 7 min messen sowie beidseitig
einen negativen Sturz von -0°15 bzw. -0°20.
Einzustellen gibt es da nix, weil Starrachse!

Nachlauf ist bei mir nicht messbar, wegen der Verbreiterung und den fetten Walzen.

Erster Fahrbericht: deutlich besser
beim Anbremsen auf Nasser Straße immer noch schnelles blockieren der Vorderachse sowie wegrutschen Richtung Rechts, was auch seit zig Jahren mein Problem ist.

Wird wohl doch der Nachlauf sein, der hier nicht stimmt, oder wie seht Ihr das?


Beim Bremsen verzieht sich die VA ja ziemlich, also die Querlenker drücken sich nach hinten. Da wäre zuerst einmal die Frage zu klären ,in welchem Zustand sich deine VA befindet.
Bei einer Vollbremsung merkst du von einem bisschen anderen Sturz eig nichts. Die Spur ist da viel wichtiger und kann weitaus mehr Seitenkräfte auslösen (Bei Blockierung eigentlich keine mehr, weil keine Seitenführung mehr gewährleistet ist).
Ich weiß nicht wieso du Nachspur machst, steht aber vielleicht auch original so drin (?). Aber oft ist es so, dass die Vorspur (also an der VA vorne weiter zusammen als hinten) benutzt wird, um das leichte Grundspiel in Gelenken bei Fahrt auszumerzen.Dann stellt sich der Reifen bei der Fahrt gerade.

Achso, alte Werte von 2003 sind normalerweise alleine schon auf Grund von Verschleiß (Reifen, Gelenke, Buchsen) niemals mehr die gleichen wie aktuelle. Auch deine recht breiten Reifen können das Ziehen verstärken (sog. Nachlaufen von Spurrillen bzw. Fahrbahnunebenheiten i. A.).

Noch 2 Fragen:
taucht das auf jedem Belag auf?
Wo und mit welcher Messmethode ist das Fahrwerk vermessen worden?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bichl
Mitglied

Bergisches Land




Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sturz + Spur Einstellungen Datum:03.01.12 10:43 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo

hat Ihr das denn alle, das der GT vorne schnell blockiert????

Die Achse ist vor etlichen Jahren mit PU Teilen komplett erneuert worden.

Der Fehler taucht auf jedem Belag auf.
Das Nachlaufen jeder Rille ist mir klar, aber er zieht !immer! nach Rechts.

Vor Achsvermessung habe ich alles mal abgeknibbt, mit einem großen Hebel.
Alle Schrauben nachgezogen.
Radlagerspiel geprüft + Luftdruck.
Alles OK

Die Achsvermessung habe ich selbst durchgeführt in der Werkstatt in meiner Nähe auf einem mobilen Prüfstand + Hebebühne.
Ich habe das nicht das erste mal dort gemacht.

Nachspur ist wenn die Räder vorne nach innen stehen = 7 min bei mir.
Vorspur ist, wenn die Räder nach außen stehen

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bichl am 03.01.12 um 10:44 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Lück
Mitglied

Saarland




Beiträge: 2212

User ist offline
0  0  
  RE: Sturz + Spur Einstellungen Datum:03.01.12 11:05 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Nachspur ist wenn die Räder vorne nach innen stehen = 7 min bei mir.
Vorspur ist, wenn die Räder nach außen stehen


Umgekehrt.....
Wenn die Räder "vorne" enger zusammenstehen als hinten, spricht man von Vorspur.
Stehen sie hinten enger zusammen als vorne, spricht man von negativer Vorspur.("Nachspur")


Gruss vom Lück

*GT-Stammtisch Saar/Pfalz*

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 25 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.11 sec davon SQL: 0.01 sec.