Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 18.12.17 11:59
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  Steinmetz Nockenwelle ST13
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Gregor
Mitglied

Hess. Oldendorf




Beiträge: 145

Geschlecht:
User ist offline
  Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:23.11.10 21:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

Kann mir jemand technische Daten der Steinmetz Nockenwelle ST 13 nennen? (Grad / Spreizung / etc.)

Danke & viele Grüße


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:23.11.10 21:51 IP: gespeichert Moderator melden


voila

Eö v.OT:32
Es n.UT:89
Aö v UT:80
As n OT:56

Schnitt 88
Öffnungswinkel 301/316
Hub 10,65
P Max: 5800
P lim: 7000
F Feder min 95 kp

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von baker am 23.11.10 um 21:52 geändert
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 09:52 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Stephan,

sorry, aber da habe ich ein paar andere Daten...
Die ST13 (oder auch genannt E13/K13/R13, gerade welcher Tuner das "historische" Profil von Steinmetz schleift) ist eine asymetrische und ziemlich brutale Welle für den Rallysport, keines Falls für Einspritzer gedacht.
Die Welle entfalltet ihr ganzes Können auch erst richtig mit mehr Hubraum, bei 2,4l - 2,5l hat sie richtig Druck und einen schönen Drehmometverlauf über ein breites Drehzahlband bis über 8000 U/min, beim 2,0l hingegen fängt sie erst bei über 4000 U/min an zu arbeiten, darunter geht garnichts, würde aber auch da bis über 8 drehen.
Es ist wie alle alten Profile, die früher für den CIH entwickelt wurden, eine tolle Welle, nicht so wie die heutigen Zwitterprofile von DB, die einfach von anderen Modellen übernommen worden sind.
Aber genug, nun zu den Daten...

Opel CIH ST13 316°/308°/107°Spreitzung/12.6mm Hub/4.4mm Öffnung in OT alles bei 0,30mm Ventilspiel
Federkraft 115-120 Kp
mechanische Stössel
Ventiltaschen im Kolben nötig !
Am besten läuft sie, wenn man die Steuerzeit etwas vor stellt.

Wie gesagt, top Welle, man muss aber genau wissen wofür man sie einsetzt...

Gruß
Peter

Ps. um einer Frage per PN gerecht zu werden, noch ein kleiner Nachtrag...
Meine Beschreibung der Enddrehzahlen bezieht sich auf Motoren, bei denen die üblichen Arbeiten, die so eine Nockenwelle vorraus setzt, auch durchgeführt wurden !
Das so eine Nocke in keinem Serienmotor was zu suchen hat, muss jedem klar sein



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 24.11.10 um 10:11 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Gregor
Mitglied

Hess. Oldendorf




Beiträge: 145

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 10:39 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo & Vielen Dank,

die Infos von Stephan sind aus "So wird er schneller", hätte ich vorhher nachschlagen sollen...Sorry.

@Peter:
wo stammen deine Infos her?
Gerd Hack schreibt, die ST13 wäre sehr gut für Straßenbetrieb geeignet, sie war auch bestandteil des GT / Maxi-Kits.
Welche Nockenwelle würdest du empfehlen (1,9er / 40er Weber DCOE / Midi-Kit / Straßenbetrieb > soll nur ein bischen sportlicher und noch alltagstauglich)?

Sachen wie Einspritzung und Hydrostössel gehören nicht in einen GT.


Viele Grüße

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Gerald
Mitglied

OPEL-Stadt Kaiserslautern


--- GM kills Opel ---

Beiträge: 603

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 11:18 IP: gespeichert Moderator melden


Sachen wie Einspritzung und Hydrostössel gehören nicht in einen GT.


Warum nicht?

Gruss Gerald

* GT-Stammtisch Saar / Pfalz *
www.gtstammtisch.de

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 11:28 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gregor,

Da ich selber früher mal in der Tunigbrange im Motorenbau tätig war, weiß ich, daß alle heutigen Tuner die Entwicklungskosten scheuen (lohnt sich auch nicht für die paar alten Karren )und die alten Profile nachschleifen (Kopieren).
Die E 11 von Risse zB. ist ursprünglich von ENEM aus Schweden, übrigens eine brillante Welle, die M17 von Manzel, eine 320° Welle, ist auch ein altes Steinmetz Profil.
Die Gleiche wurde von Irmscher auch angeboten, allerdings nur mit 305°...!?
Die st17 is für mich schon immer ne 320er Welle gewesen, nun ist es so, daß die Benennung einer Welle in ihrem Öffnungswinkel nich genormt ist, die st 17, nur als Beispiel, hat bei 0,40mm Ventilspiel tatsächlich 305° wie von Irmscher angeboten, bei 035 hat´se 313 und bei 030 > 321°
So verhält sich das auch mit der ST13, die auch mittlerweile jeder Tuner im Regal hat.
Mal als R13=Risse bzw. ENEM / K13=Kissling und mal unter ganz anderem Namen und Daten...usw.
Auf jedenfall ne super welle ( für´ne Klappenspritze oder Doppelgaser ...)
Für dein Projekt würde ich auf keinen Fall über 300° gehen !!
Vielleicht die K555 von Irmscher, 284° Welle vom I 200, würde bei Vergaser sogar einigermaßen ruhig laufen...
Weißt du wen du fragst, den Nocke aus dem OHF..., der ist sehr kompetent und hilfsbereit und das Beste, er schleift die Profile alle selbst in einer Top Qualität zu einem fairen Preis (ca.120€)
Er weiß auch garantiert, was für dien Projekt am besten ist...!
Hier mal seine Adresse - dcoe152@aol.com

Gruß
Peter

Ps. Zitat:
"Warum nicht?"
Weil es nicht Zeitgemäß ist, er wird dadurch nur altagsfreundlicher und wartungsfreier...



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 24.11.10 um 14:33 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Gerald
Mitglied

OPEL-Stadt Kaiserslautern


--- GM kills Opel ---

Beiträge: 603

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 11:48 IP: gespeichert Moderator melden


stimmt,
meiner ist alltagsfreundlich und wartungsfrei
danke für´s kompliment, ist auch ein 1,9E

ich kann dir aber eine story von einem 2,0E aus einem unserer nachbarländer erzählen
aber der fährt jetzt wieder vergaser ...

Gruss Gerald

* GT-Stammtisch Saar / Pfalz *
www.gtstammtisch.de

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Gregor
Mitglied

Hess. Oldendorf




Beiträge: 145

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 19:02 IP: gespeichert Moderator melden


@Peter

Danke für die Tipps

Gruß
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 19:14 IP: gespeichert Moderator melden


Das mit der fehlenden Normung bezogen auf die Spreizung / Winkel ist mir schon klar, daher die schwierige Vergleichbarkeit der Wellen.
Nur - warum unterscheidet sich der Hub so krass?
Hack Schorsch: 10,65
Peter: 12,65
Wo sind die 2 mm versteckt?

Edit:
Bei der Federkraft würde ich allerdings nicht über 100 gehen wollen, da die Lebensdauer der Nocken mit zunehmenden Federkräften stark in den Keller geht - die Flächenpressung wird stark ansteigen.
Allerdings bin ich im Moterenbau alles andere als fit - ein Theoretiker halt...

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von baker am 24.11.10 um 19:19 geändert
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Nico74
Mitglied

Lüneburg




Beiträge: 194

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 21:05 IP: gespeichert Moderator melden


Die ST13 ist zwar gut beim MaxiKit,aber mit MidiKit würde ich vorsichtig sein.
Habe mich,wie hier schon angesprochen,von dem User Nocke aus dem OHF beraten lassen wegen MidiKit und andere Nocke weil ich das eigentlich auch vor hatte mit andere Nockenwelle zu fahren.Aber laut seiner Aussage soll dieses nicht gut laufen.Oben rum ja aber sehr schlechten Leerlauf.Er habe es wohl alles selber getestet.Keine Ahnung ob es stimmt.
Ich habe es dann aber lieber sein lassen und eine originale 2,0S Welle verbaut.Habe keine Lust nachher den Motor wieder aufzumachen um eine andere Welle zu verbauen.

Grüsse
Nico
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:24.11.10 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Schei..., jetzt hatte ich einen riesen Text zu diesem Thema geschrieben und ? beim abschicken FEHLER
jetzt habe ich auch keine Lust mehr....
Nur so viel, habe die Daten noch mal geprüft, die stimmen,Bei ENEM sind sie identisch, Risse gibt sogar 4,7mm in OT an und ich selber habe noch ein neue von Kissling.
301°/ 316° passen auch nicht zu 10,65mm, eher 280-296°
Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß Steinmetz einem 19er mit MidiKit (wir sprechen hier von "einem" 40er Vergaser) eine Welle um die 300° eingepflanzt hat.
Leistungsmäßig würde sie mehr zu dem Maxikit passen, obwohl es da auch schon eng wird.
Die von mir beschriebenen Daten passen dann wohl zu den damaligen Rundstreckenfahrzeugen, denn was damals Maß aller Dinge war, sprich 180-200PS bei 8000 U/min aus 2 Liter ist heute Standart für jeden Tuner und da wird so eine St13 bzw. R13 gerne genommen...
Aufschluss hierüber kann uns wohl nur eine originale ST13 oder ein Ehemaliger geben.

Spannendes Thema, lohnt sich mal dranzu bleiben...

Peter

Ps. ich würde auch immer so niedrig wie möglich mit der Federkraft bleiben, aber wenn die Anlauframpe nunmal so ist, 8000 ist schon Fix, da muss son Ventil erst mal mit kommen...und wehe nicht...
Man kann dem ganzen aber entgegen wirken, in dem man den Ventiltrieb erleichtert, sprich wie an meinem Motor, Ventile bearbeiten und erleichtern (bitte vom Fachmanm u. nich von ebä), Alu Federteller, einstellbares Nockenwellenrad um die Überschneidung genau einzustellen und ganz wichtig Alustössel, dann kann man auch eine Welle mit 12er Hub noch mit 95kp Federn fahren.

PPs.
was mir gerade einfällt, die originale 1,9 E
ja,1,9 E Welle wäre eigentlich was für euch die ist sehr spritzig und wird in der Scene gerne fürs sportliche Fahren genommen.
Ist komplett anders als die normale 1,9er

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von conrero am 24.11.10 um 22:01 geändert
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
nico
Mitglied

mitten in der Schweiz


Leben & leben lassen

Beiträge: 392

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:26.11.10 12:16 IP: gespeichert Moderator melden


habe mal gehört, dass die 1.9 E-Welle ähnlich ist wie die 1000-er-Serie-Welle, stimmt das?

Gruss aus der verschneiten Schweiz, Nico
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:26.11.10 12:44 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
habe mal gehört, dass die 1.9 E-Welle ähnlich ist wie die 1000-er-Serie-Welle, stimmt das?

Gruss aus der verschneiten Schweiz, Nico


das ist genau die gleiche <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>
who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
nico
Mitglied

mitten in der Schweiz


Leben & leben lassen

Beiträge: 392

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:26.11.10 13:47 IP: gespeichert Moderator melden


in dem Fall kann ich die wärmstens empfehlen <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'> macht echt Spass!

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Steinmetz Nockenwelle ST13 Datum:26.11.10 17:50 IP: gespeichert Moderator melden


sach ich doch...
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 25 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.11 sec davon SQL: 0.01 sec.