Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 18.12.17 13:56
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  150 PS und mehr im GT
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 16:40 IP: gespeichert Moderator melden


wer hier im Forum fährt deutlich mehr als die Serienleistung im GT??-sagen wir so um die 150 PS aufwärts...

Am liebsten ausm Süddeutschen Raum zwecks evtl Mitfahr- oder Selbstfahrmöglichkeit-ja ich weiß,jetzt ist es Herbst...,es eilt ja aber auch nicht wirklich.

Mich würde es einfach bevor ich unsinnig Geld im GT versenke interessieren wie groß der Unterschied im Fahrwerk,Handling etc im Vergleich zum Kadett C ist-den habe ich erst letztes Wochenende wieder in Hockenheim gefahren und das Ding fährt,lenkt und bremst wie auf Schienen.
Aus GT-Fahrerkreisen habe ich ja schon desöfteren gehört,daß man die beiden Fahrzeuge absolut nicht miteinander vergleichen kann-ja,es wurde zugegeben daß der Kadett besser liegt <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>
Allerdings ist es wohl auch nicht unmöglich dem GT ein ähnliches Fahrwerk angedeihen zu lassen.

Was ist sinnvoll und welche Veränderungen kann man sich getrost sparen bzw brauch hier erst garnicht anzufangen??
Deshalb an die mehr als 150 PS-Forumsfraktion:
Has habt ihr an eurem Wagen sonst noch modifiziert?
nutzt ihr das Potenzial des Motors dauerhaft oder ist es nur ein "nice to have"??
Wer setzt sich ernsthaft mit Opel GT und Motorsport auseinander? (mit Michael Nolte habe ich schon telefoniert..)

Würde mich über regen Infofluß freuen-den davon hängt es gerade ab,ob und wie es mit meinem GT weitergeht...

Gruß Markus
who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 16:59 IP: gespeichert Moderator melden


DAS Lieblignsthema,

die 150 plus warten auf Einbau...

Geplante Modifikationen:
Bremse, Bremse...
Dicke Stabis
Bissl tiefer 2-3 cm
7" vorne, 8-9" hinten, Eigenbau 3-teilig
Yoko Semislicks
PU Buchsen vorne
Wattgestänge hinten
Zugstreben ohne das Frontblech anzutasten.
Geschlossene Querlenker oben.

Damit ist das Fwk dem Serien -Kadett C zumindest ebenbürtig und reicht mir pers. für die Straße aus.

Leistungskurs wäre dann die Geradstellung der hinteren Dämpfer und eine C-Kadett Vorderachse.
Darüber kommen noch die DeCarbon Federbeine vorne und die 4 Lenker Hinterachse...


Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 17:09 IP: gespeichert Moderator melden


die Kadettvorderachse scheidet für mich schonmal aus,da der Wagen ja so aufgebaut werden soll um ihn evtl auf der Rundstrecke bei der FHR oder der Youngtimer-Trophy einzusetzen.

Welche Vorderachsfeder bietet sich am besten an?
soll ja nicht nur den Schwerpunkt tiefer setzen sondern auch härter sein.
Im Kadett ist es ja einfach-da kürzt man sich Mercedesfedern (die auf der Rundstrecke immer noch nen Tick härter sein könnten )

auf der anderen Seite bin ich wegen den jährlichen Reglementsänderungen vom DSMB am überlegen ob ich mir überhaupt den Streß machen soll,oder ob's einfach nur ein Spaßauto für Trackdays etc wird-dann würde ienfach die Technik aus meinem 2.4er Kadett mit Einzeldrossel,Sperre, etc im GT Platz finden *grübel*
who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Lück
Mitglied

Saarland




Beiträge: 2212

User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 17:30 IP: gespeichert Moderator melden


Mal so ein Gedanke (so "halb-off-topic"):

Wenn Du planst, Rundstrecke oder Youngtimer-Trophy zu fahren: Wäre da nicht doch ein Kadett die bessere Wahl? So ein bisschen Blech ist da ja schnell mal verbogen...
Und die Kadett-Karosse ist da ja doch um einiges reparaturfreundlicher.


Gruss vom Lück

*GT-Stammtisch Saar/Pfalz*

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 17:33 IP: gespeichert Moderator melden


Welche Feder weiß ich noch nicht, es gibt die von

- Splendidparts in 25mm ,
- GT Source (von - bis mm)
- ATZ hatte ich schon, die war gut nur heute wäre sie mir zu tief.
- Eigenbau aus einer Serienfeder.
Die Härte kommt allerdings durch die dicken Stabis von ganz alleine.
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 17:33 IP: gespeichert Moderator melden


Du kannst einen GT bestimmt so hinbekommen dass selbst neuere Autos in Kurven alt aussehen.
Wenn du aber Rennen fahren möchtest wird schon die eine oder andere Modifikation von nöten sein.
Baker hat schon geschrieben was gemacht werden kann und auch wirklich was bringt.
Zum Forumstreffen Süd bin ich hinter dem Oli hinterhergefahren und muß sagen dass ich mit meinem Alltagsauto in den Kurven schon manchmal Mühe hatte ihm zu folgen.
Ist halt immer eine Frage was man genau haben möchte.
Nicht um sonst sieht man heute noch so viele C-Kadetten auf dem Slalom oder Rundstrecke.
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 17:41 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Mal so ein Gedanke (so \"halb-off-topic\"):

Wenn Du planst, Rundstrecke oder Youngtimer-Trophy zu fahren: Wäre da nicht doch ein Kadett die bessere Wahl? So ein bisschen Blech ist da ja schnell mal verbogen...
Und die Kadett-Karosse ist da ja doch um einiges reparaturfreundlicher.



prinzipiell richtig.
Aber ein breiter GT muß meiner Meinung nach auf die Piste.
eigentlich ist es schon alleine wegen der Klasse,in der man mit nem GT starten muß ein schwieriges Unterfangen auf nen grünen Zweig zu kommen bzw überhaupt konkurenzfähig zu sein.

Kadett fahren doch schon einige,ich würde gerne was anderes haben,auch wenns ehrlich gesagt nur Geldvernichtung ist...

mal schauen wie's hier weitergeht-vielleicht lege ich den GT-Traum auch zu den Akten und verkaufe das ganze Projekt-der Rest des Fuhrparks braucht schließlich auch Zeit und Geld.
Anderseits habe ich aber auch Interessnten für einen meiner Kadetten-somit könnte man sich auch eher um den GT kümmern...

Mal sehen-ich möchte einfach mal im Vorfeld einiges An Infos von Leuten haben die sich mit sinnvollen/sportlichen Modifikationen auseinandersetzen weil sie ihren GT auch so bewegen.
Bevors ne Totgeburt gibt,ziehe ich lieber rechtzeitig die Handbremse <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>
who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 17:48 IP: gespeichert Moderator melden


ich persönlich fände es schade wenn dein Projekt nicht wahr werden würde!
Aber wie schon gesagt, man muß wissen was man will und dementsprechend handeln.
Ich weiß das wird dich nicht so wirklich ansprechen aber man könnte auch bei Gleichmäßigkeitsveranstaltungen starten, wer das möchte.

GT fahren hat aber seinen eigenen Reiz und wenns dann auch etwas schneller geht um so besser
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Oli 62
Mitglied

71522Backnang




Beiträge: 215

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 18:25 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Markus
Zieh dein Ding durch.Nimm einfach die Teile die du hast.Mach vor allem die Bremsen und den Rest würde ich austesten.Das Fahrgefühl im GT ist durch den zurückversetzten Motor ein ganz besonderes. Mach dir dazu einen schönen Motor und lass ihn fliegen.
@Jens-und alles ohne Stabis
Gruß Oliver
Gruß Oliver
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
midi8810
Mitglied

Herdecke


„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!“

Beiträge: 387

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 18:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,
Ist doch kein Problem
1. Wattgestänge
2. Zugstreben
3.4 Blattfeder ATZ (vorne )
4.´hinten tiefer 4cm federn ATZ ( Spiralfedern)
5.Stabis vorn / hinten neu ATZ ( Federstahl TOP!)
6.Koni Classic ``ROT``
7.Bremse Rekord 2,2E ( Tip TOP !!)
8.Sperre 45% / 3,67er Übersetzung
9.5 Gang ( macht mehr Spass)

GT fährt wie auf Schienen 180 PS wären kein Problem !!



Gruß Michael


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von midi8810 am 03.11.10 um 18:31 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
west
Mitglied

Bei Stuttgart


.....wir können alles, außer Hochdeutsch!

Beiträge: 1554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 19:14 IP: gespeichert Moderator melden


@Oli

wir waren aber auch zu dritt im Auto.........ihr ward nur zwei!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von west am 03.11.10 um 19:14 geändert
Gruß
Jens
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 20:37 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Markus,

habe dir ja schon einiges geschrieben zu diesem Thema..., schau mal hier http://www.gschumi.de/Index-Opel-GT.htm
kommt unserem GT von früher sehr nahe, Verstrebungen Dämpferaufhängung... der gschumi hat nur noch eine BMW e30 Hinterachse verbaut
Wie gesagt, mit viel Aufwand ist es möglich mit dem "Mittelmotorauto" was auf die Beine zustellen, das einen C-Kadett das fürchten lernt

Peter
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:03.11.10 23:10 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
ich persönlich fände es schade wenn dein Projekt nicht wahr werden würde!
Aber wie schon gesagt, man muß wissen was man will und dementsprechend handeln.
Ich weiß das wird dich nicht so wirklich ansprechen aber man könnte auch bei Gleichmäßigkeitsveranstaltungen starten, wer das möchte.

GT fahren hat aber seinen eigenen Reiz und wenns dann auch etwas schneller geht um so besser


Och Jens,gegen Gleichmäßigkeitsprüfungen ist absolut nix einzuwenden-bin jetzt schon viele Läufe zur GLP-Meisterschaft auf der Nordschleife mitm Kadett gefahren.Das macht auch Spaß-allerdings ist seit diesem Jahr die Mindestzeit erhöht worden-also muß je nach Fahrzeug noch länger in der Wartezone "geparkt" werden.
Und eigentlich hat mich nach der GLP-Fahrerei schon eher die richtige Rennerei interessiert.
Je länger ich mich aber in die Reglementsgeschichte einarbeite,umso weiter komme ich davon ab,einen GT wirklich für den historischen Motorsport aufzubauen.
Ist doch immer das gleiche:Am Anfang baut man sich einen Wagen auf um mal reinzuschnuppern oder um überhaupt dabeizusein(bis hierhin noch relativ überschaubar und günstig),im Lauf der Zeit entwickelt sich der Ehrgeiz so,daß man vorne (zumindest in der Klasse)mitfahren will-dann gehts mitm Geld vernichten richtig los. deshalb sollte die Basis von Anfang an doch eher ausbaufähig sein...

Mitm Tüv-Ing. habe ich ja schon gesprochen-das gute an meiner Basis ist die 69er Erstzulassung-deshalb könnte er mir den Motor so wie ich ihn jetzt im Kadett verbaut habe,einfach regulär im GT eintragen weil kein Abgasgutachten notwendig ist.
Die Leistungsfrage wäre also geklärt-allerdings taugt der Wagen dann nur noch für Trackdays oder GLPs.

@Peter:
die Seite vom Gschumi kenne ich schon lange und bin total fasziniert von diesem Wagen-absolut traumhaft.

naja,abwarten...läuft noch bissel Wasser die nagold runter bis es hier weitergeht...

who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
nico
Mitglied

mitten in der Schweiz


Leben & leben lassen

Beiträge: 392

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:04.11.10 16:46 IP: gespeichert Moderator melden


kannst gerne mit meinem Probefahren, genügend Kurven vor der Haustüre sind vorhanden<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/smiley.gif border=0 alt='smile'> ich wohne 60 km südlich von Basel. die PS werden gebraucht:
Nürburgring Grüne Hölle Nordschleife

Eckdaten:
153PS (auf Hinterachse ca. 139)
Wattgestänge
146-er innenbelüftet mit Calibra Zangen/Beläge
vorne 5cm, hinten 3cm
Gasdruck
205/60/13 von Firestone auf ATS

Gruss, Nico
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
246GT
Mitglied

Seefeld/Obb




Beiträge: 221

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:04.11.10 20:13 IP: gespeichert Moderator melden


ich kann da momentan nur in der Theorie mitreden. Ich baue jetzt mal und dann wird man das Ganze abstimmen und optimieren müssen. Ich denke aber mit der Basis kann man nicht falschliegen,
Motor 2,4er aller drehenden Massen im Kurbeltrieb beraubt und dsas volle Programm im 2.4er Kopf.
45er Weber das gibt auf der Bremse 200PS
30mm tiefer, vorne 2 Blatt, hinten progressiv
Koni rot
Sport Stabis
260er Scheiben, 4 Kolben Festsattel
13" Wolfrace 7" und 8"
265 Getrag (hab ich noch nicht)

Sicher bin ich mir nicht um die VA wg Bremse. Wie bekomme ich denn Zugstreben rein, ohne das ULL zu beschneiden<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'><img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'>

Ich bin früher 1900er Kadett, dann GT und später C Kadett gefahren. So schlecht habe ich den GT nicht in Erinnerung, Hielt ihn nur immer für untermotorisiert.

Gruß, Hans-Georg
Lebt denn der Leo noch?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Radnor
Admin





Beiträge: 2760

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:04.11.10 20:48 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Wie bekomme ich denn Zugstreben rein, ohne das ULL zu beschneiden


irgendwie verstehe ich das Problem nicht, da werden die aufwändigsten Umbauten gemacht ...und dann stellt man sich an wegen zwei kleiner Schlitze (nur ca. 10x90mm)im unteren Luftleitblech?

@Markus ich denke schon, daß man einen GT zu einem wettbewerbsfähigen Fahrzeug aufbauen kann. Das das natürlich nicht für "lau" zu machen ist, ist uns allen klar. Die notwendigen Modifikationen wurden im Thread bereits genannt.

Aber auch beim GT gibt es nicht nur den einen "richtigen" Weg. Auch hier muß der Wagen auf den Fahrer abgestimmt werden und so wird der Eine z.b. zu diesen, der Andere zu jenen Stoßdämpfern oder Federn raten.

Die Fahrwerksabstimmung ist individuell aber an leistungsfähigen Bremsen führt kein Weg vorbei, will man die Zeit nicht an den Bremspunkten verschenken. Genau da liegt ein Schwachpunkt der GT Achse gegenüber z.b der Kadett C Achse. Die GT Achse wird bereits bei mittelstarken Bremsungen instabil und bei sportlich ambitioniertem Bremsen hat man alle Hände voll zu tun, um den GT auf Spur zu halten. Eine deutliche Verbesserung bringen da wirklich die Zugstreben, was sind dagegen schon zwei kleine Schlitze im unteren Luftleitblech?

Zusammenfassend würde ich Dir zu folgendem raten:

leistungsfähiger Motor und Getriebe

bestmögliche Bremsanlage

Zugstreben

vernünftige Federn und Dämpfern

Sportstabis

passende HA Übersetzung und Sperre

gute Fahrwerksbuchsen

evtl. Wattgestänge und senkrechte Stoßdämpfer hinten (liegt nicht jedem Fahrer)

ein paar Grad negativen Sturz vorne

optimiertes Gesamtgewicht und optimierte Gewichtsverteilung

...das alles, gepaart mit einem beherztem Fahrer, kann zu einer schwer zu schlagenden Einheit verschmelzen.

Gruß Klaus

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:05.11.10 11:13 IP: gespeichert Moderator melden


naja,es ist wie gesagt noch nicht ganz raus,in welche Richtung der Wagen gebaut wird-wirds nur ein spaßwagen um bei Trackdays oder GLPs mitzufahren oder wirds ein historisch korrekter Wagen um damit bei der Youngtimern oder der fHR mitfahren zu können.
Technikkomponenten liegen großteils entweder schon da,oder wären verfügbar sobald ich mich durchgerungen habe den Kadett in Einzelteilen zu verkaufen...
Fakt ist nur,daß er breit wird-Die Steinmetzverbreiterungen werden geschraubt (wie z.B. bei Conrero oder Greder).Makrolonscheiben sind Pflicht (und waren damals schon homologiert)
Räder stehen auch fest-entweder 8x13+9,5x13 ATS oder 8x13 rundum wenn ich die breiter Hinterachse vom Kadett C mit umgeschweißten Federtellern verbaue

Zitat

leistungsfähiger Motor und Getriebe

fürn Anfang würde hier ein gut gemachter 1900er Motor mit Vergaser liegen-sollte für 140-145 PS gut sein und wäre mal gedacht um bei den historischen reinzuschnuppern...wenns Reglement ausgenutzt wird,wird später auf 2000 ccm aufgebohrt und der Motor mit anderen Komponenten zusammen gesteckt-sowas ist gut für 180 und mehr PS.Getriebe würde aus Kostengrünen am Anfang entweder nur das Serien 4-Gang bleiben-das 4 Gang Sport (langer 1.Gang) oder ein ZF-5-Gang Getriebe wäre ein Traum und würde erst später verbaut-außer man bekommt jetzt schon eins sehr günstig.
Alternativ würde ich wenns nur ein Spaßauto wird,den 2.4er Motor ausm Kadett verbauen.Mit programmierbarer Spritze hat das Ding über 200 PS und 260 NM Spaß macht das Ding auf jedenfall und hat ein breites nutzbares Drehzahlband,so daß er sich sogar mit dem getrag Getriebe toll fahren läßt-auf ein enggestuftes Getriebe ist man hier nicht unbedingt angewiesen

Zitat

bestmögliche Bremsanlage

homologiert waren glaub die belüfteten 246er für vorne und hinten auch Scheiben-muß nochmal nachlesen... Ansonsten funktionierts auch mit Trommeln an der HA noch recht gut.
vom Kadett würde ich die 260*24 für vorne und die 260*10 für die HA übernehmen-passt noch sauber unter 13 Zöller und bremst recht ordentlich-zumindest habe ich die bremse in Hockenheim noch nicht an ihre Grenze gebracht...

Zitat

Zugstreben

Da warte ich ja noch auf eine Mail bzw ein Angebot von dir <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>
im Homologationsblatt habe ich keine Zugstreben gefunden...keine Ahnung ob man alles verbauen darf was nicht eindeutig verboten ist

Zitat

vernünftige Federn und Dämpfern

das wird wohl das schwierigste Kapitel... da muß man vermutlich viel probieren... der GT ist mein erstes Blattfederauto...Beim Kadett hat man über Bekannte ausm Motorsport schon recht viel Referenzwerte.
War trotzdem erstaunt daß vieles was auf der Straße für gut befunden wird,auf der Rennstrecke nicht taugt... und das Fahrverhalten bzw die Federhärte ändert sich plötzlich wenn das Auto noch zusätzlich erleichtert wird...
Hat jemand Erfahrung mit der Fiberglas-Blattfeder die Susselbeck im Programm hat?

Zitat

Sportstabis

schön daß es sowas fürn GT gibt-fürn Kadett gibts sowas nicht bzw muß extra angefertigt werden.
mir erscheint allerdings der Sprung von 18mm Original auf 25 oder 27mm an der Vorderachse recht groß...
Der Serienstabi im Kadett hat 22mm-zumindest der vom 1200er Kadett(ohne Ausbuchtung für die Ölpumpe) läßt sich evtl im GT anpassen.mal rumbrobieren

Zitat

passende HA Übersetzung und Sperre

Sperre ist sowieso Pflicht.
Übersetzung müßte ich wenns historisch werden soll erst rausfahren-kommt auch noch aufs Getriebe drauf an (1.0er oder 0.87er ZF z.B.)
Fürs Spaßprojekt mitm 2.4er Motor würde die erprobte 3.67er Übersetzung mit 75% Sperre verbaut werden-das harmoniert soweit ganz gut...

Zitat

gute Fahrwerksbuchsen

Reichen da PU-Buchsen wie sie von den bekannten händlern angeboten werden oder ist Teflon evtl die bessere Wahl wenns kompromisslos sein soll?
Die Längslenker der HA würden zumindest auf einer Seite in Uniball gelagert...

Zitat

evtl. Wattgestänge und senkrechte Stoßdämpfer hinten (liegt nicht jedem Fahrer)

Senkrechte Stoßdämpfer auf jedenfall-der Unterschied ist wirklich stark-habe ja auch schon diverse Kadett C Citys und Caravans (HA-Dämpfer schräg ähnlich wie beim GT)gehabt-das Fahrverhalten ist da wirklich ne Ecke anders als bei Limousine oder Coupe die senkrechte Dämpfer haben.
Für ein Auto daß extrem hart gefedert ist bzw auf der Rundstrecke eh kaum einfedert muß ein Wattgestänge nicht wirklich sein-angedacht ist der einbau aber trotzdem

Zitat

ein paar Grad negativen Sturz vorne

Das hängt natürlich auch viel mit den Reifen zusammen die man fahren wird.Negativer Sturz ist eigentlich nie verkehrt,aber manche Rennreifen funktionieren auch mit recht wenig Sturz schon gut

Zitat

optimiertes Gesamtgewicht und optimierte Gewichtsverteilung


Gewicht ist der Todfeind der Rundenzeit-denke daß unter 900 kg recht leich zu schaffen sind.Außer dem Käfig und einen Vollschalensitz (evtl ein zweiter wenn GLP gefahren wird).Dämmmaterial,Teppich etc fliegt natürlich raus-die Batterie kommt in nen seperaten Kasetn in Innenraum (wohl auch um vorne mehr Platz für die Kühlung zu haben).Die Makrolonscheiben bringen einiges an Gewicht und nehmen es an der wichtigsten Stelle,nämlich oben weg.
Falls noch jemand Türen oder ne Haube aus GFK hat (die waren auch homologiert)hätte ich da evtl Interesse dran.

Zitat

...das alles, gepaart mit einem beherztem Fahrer, kann zu einer schwer zu schlagenden Einheit verschmelzen.


naja,das ist noch Übungssache-den Kadett kann ich zumindest blind beherschen <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>
Aber man wächst ja mit der Herausforderung

@nico:
das Angebot zur Probefahrt nehme ich gerne an-aber ich glaube dieses Jahr wird es aufgrund des Wetters wohl eher nix mehr werden-das muß dann auch deinem Wagen nicht zugemutet werden.

Gruß Markus
who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Radnor
Admin





Beiträge: 2760

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:05.11.10 12:25 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Die Steinmetzverbreiterungen werden geschraubt (wie z.B. bei Conrero oder Greder)


historisch korrekt wären Nieten

Zitat

Zugstreben...Da warte ich ja noch auf eine Mail bzw ein Angebot von dir...


noch etwas Geduld bitte <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt=´wink´>

Zitat

im Homologationsblatt habe ich keine Zugstreben gefunden...keine Ahnung ob man alles verbauen darf was nicht eindeutig verboten ist


genau das ist doch die Lücke für findige Ingeneure. Zudem meine ich etwas von verstärkter Vorderachse in den Homo Unterlagen gelesen zu haben...also passt doch

Zitat
... der GT ist mein erstes Blattfederauto...


mit der weit verbreiteten Zweiblattfeder wirst Du in Verbindung mit den dicken Sportstabis gut bedient sein. Zu hart wird das nicht und die 13 Zoll Bereifung schafft auch noch etwas Federweg

Zitat
Reichen da PU-Buchsen wie sie von den bekannten händlern angeboten werden oder ist Teflon evtl die bessere Wahl wenns kompromisslos sein soll?


Die PU Buchsen gibt es auch in harter Ausführung, diese würde ich den Teflonbuchsen vorziehen

Zitat
Falls noch jemand Türen oder ne Haube aus GFK hat (die waren auch homologiert)hätte ich da evtl Interesse dran.


mit diesen Teilen erreichst Du keine Gewichtsersparnis, da diese recht dick laminiert und somit schwer sind. Auch sind in den Türen z.b. die Originalen Fensterführungsschienen einlamminiert, welche Du für die Makrolonscheiben eh nicht brauchst. Hier könnte ich Dir meine Negativformen für die Herstellung leichter Türen ausborgen, leichte Außenhäute der Motorhaube aus GFK habe ich da...

Gruß Klaus



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:05.11.10 13:44 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

mit diesen Teilen erreichst Du keine Gewichtsersparnis, da diese recht dick laminiert und somit schwer sind. Auch sind in den Türen z.b. die Originalen Fensterführungsschienen einlamminiert, welche Du für die Makrolonscheiben eh nicht brauchst. Hier könnte ich Dir meine Negativformen für die Herstellung leichter Türen ausborgen, leichte Außenhäute der Motorhaube aus GFK habe ich da... Gruß Klaus


Ich glaube wir müssen demnächst mal telefonieren-oder ich komm mal auf nen Besuch vorbei
who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Oli 62
Mitglied

71522Backnang




Beiträge: 215

Geschlecht:
User ist offline
  RE: 150 PS und mehr im GT Datum:05.11.10 16:31 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Markus
Ich bin überzeugt wenn du ihn historisch korrekt aufbaust hast du das ganze Forum als Fans."Unser " geliebter Sportwagen.Belächelt als Boulevard-Sportwagen.Hier fiebert jeder mit und will wissen was die Kiste bringt.
Also hau rein.Ein GT im Teilnehmerfeld,da würds mich auch wieder an die Rennstrecken ziehen.
Gruß Oliver
Gruß Oliver
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(3) «[1] 2 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.14 sec davon SQL: 0.06 sec.