Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 15.12.17 01:43
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT umbau (Moderatoren: Radnor)
  Vorderachsstabi allgemein
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:15.06.10 22:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hier gibts die Sachen..
Zugstrebe

Der beste Querstabi ist für den GT noch nicht dem breiteren Markt zugänglich gemacht worden, die Nachfrage ist zu gering >> auf den persönlichen Geschmack einstellbar.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von baker am 15.06.10 um 22:16 geändert
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:15.06.10 22:40 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Die Position und die Länge der Stange muß aber noch entsprechend ausgeknobelt werden.


Eine Strebe zum Querlenker muss sich auf dessen Drehachse befinden. Ansonsten ist das System überbestimmt und es gibt Zwangskräfte. Möglichkeiten gibt es viele. Man könnte auch die Lager der unteren Querlenker vergrößern indem man z.b. PU Buchsen vom C Kadett nimmt. Hat glaub ich noch keiner gemacht. Müsste man mal durchrechnen wegen den Kräften.

Die beste Lösung sind die Streben vom Klaus. Einbauen glücklich sein.

Mfg Simon



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von simon19 am 15.06.10 um 22:43 geändert
http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 09:08 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Hat irgendjemand Bilder vom verbauten Zugstrebensatz vom Klaus?
Das wäre natürlich die einfachste Variante,soetwas zu verbauen,allerdings fehlt mir der historische Nachweiß bzw die Textstelle im Reglement um den Kommisaren zu erklären daß man soetwas im Historischen Motorsport verbauen darf...


andersrum wird auch ein Schuh draus. Was nicht ausdrücklich verboten ist, ist im Motorsport erlaubt

Zitat
Starre Uniball Verbindungen werden seit Jahrzehnten im Rennsport eingesetzt. Warum soll sich da nichts mehr bewegen. Sorry, ich versteh nicht was Du meinst?


hier gibst du dir selbst die Antwort:
Zitat
Eine Strebe zum Querlenker muss sich auf dessen Drehachse befinden. Ansonsten ist das System überbestimmt und es gibt Zwangskräfte


Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 10:10 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

hier gibst du dir selbst die Antwort:
Zitat

Eine Strebe zum Querlenker muss sich auf dessen Drehachse befinden. Ansonsten ist das System überbestimmt und es gibt Zwangskräfte



Sorry, das ist wie Äpfel und Birnen Vergleichen. Die Zugstrebe hat doch ne ganz andere Kinematik als ein Stabi.

Möchte nochmal mein Argument aufgreifen, dass viele Autos serienmäßig Koppelstangen mit Kugelköpfen (Uniball) haben:

Klick 1

Klick 2

Klick 3
.
.
.
usw. die Liste ist endlos.

Aber lassen wirs gut sein. Ich denke diese Diskussion führt uns nicht weiter...

Mfg Simon



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von simon19 am 16.06.10 um 10:11 geändert
http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 11:50 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Aber lassen wirs gut sein. Ich denke diese Diskussion führt uns nicht weiter...


nicht wenn du weiterhin so argumentierst. Eine Koppelstange ist doch was gaaaanz anderes, als ein Stabi der mittels Unibal Gelenken mit einem beweglichen Querlenker verbunden werden soll. In diesem Moment wirkt der Stabi wie eine Zugstrebe und muß eben diesen kinematischen Anforderungen und die nötigen Bewegungsabläufe mitmachen können. Da der Querlenker beim einfedern aber einen ganz anderen Kreis beschreibt als der Stabi, kannst du dann den Querlenker auch gleich festschweißen weil er sich dann nicht mehr bewegen lässt. Das heißt bewegen läßt er sich schon, er wird dann nämlich nach vorne und hinten gedrückt, was ja keiner großen Kraft bedarf und weshalb die Zugstreben ja schon Sinn machen.

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 12:57 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Eine Koppelstange ist doch was gaaaanz anderes, als ein Stabi der mittels Unibal Gelenken mit einem beweglichen Querlenker verbunden werden soll.


Ok, ich lass mich mal auf eine weitere Diskussion ein.

Wir sind uns aber alle einig, dass das hier ein Uniball Gelenk ist:


Was ist jetzt da der Unterschied zu einer Koppelstange mit Kugelköpfen?

Ich habe nämlich langsam das Gefühl wir reden komplett aneinander vorbei.

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 13:16 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


Ich habe nämlich langsam das Gefühl wir reden komplett aneinander vorbei.



das glaube ich nicht. Allerdings machst du dir nicht die Mühe, dir den Bewegungsablauf des Stabis und des Querlenkers bildlich und zueinander vorzustellen. Denn dann wüsstest du was ich meine.

schau mal hier mein Gekritzel:

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 13:29 IP: gespeichert Moderator melden


@GT Driver:

ich glaube wir reden alle aneinander vorbei.
Der Stabi macht beim Einfedern immer diese Kreisbewegung-im Serienzustand wird der Versatz in Fahrtrichtung eben von der gummigelagerten Koppelstange ausgeglichen.

Ich wollte eine Koppelstange mit zwei Uniballgelenken bauen-die gleicht den Versatz genauso aus,da sich beide Kugelköpfe ja in alle Richtungen frei bewegen können (naja fast-auch hier gibts bauliche Einschränkungen...)
der einzigste Vorteil der Uninballkoppelstange ist daß der Stabi spielfrei angelenkt wird und somit vermutlich auch einen minimal anderen/besseren Wirkungsgrad hat.

du gehst glaub davon aus,daß der Stabi komplett starr mit dem Querlenker verschraubt wird-soetwas ähnliches habe ich ja schon angesprochen,ist aber genau wegen dem Versatz nicht wirklich realisierbar.

Auf der anderen Seite müßte man sich ja nur über die Länge des stabis vom Drehpunkt aus und dem Federweg den entsprechenden Versatz ausrechnen-soviel wird das vermutlich garnicht sein...

Zitat

andersrum wird auch ein Schuh draus. Was nicht ausdrücklich verboten ist, ist im Motorsport erlaubt

wie gesagt,da muß ich mich noch schlau machen was das Reglement der FHR oder Youngtimer-Trophy hergibt...
Im Homologationsblatt habe ich jedenfall nix gefunden in Bezug auf die Vorderachsstreben...
naja,ein Wattgestänge ist auch nicht aufgeführt,und wenn ich mich recht entsinne nichtmal die senkrecht gestellten Stoßdämpfer an der HA...


who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 13:33 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
@GT Driver:
Ich wollte eine Koppelstange mit zwei Uniballgelenken bauen-die gleicht den Versatz genauso aus,da sich beide Kugelköpfe ja in alle Richtungen frei bewegen können (naja fast-auch hier gibts bauliche Einschränkungen...)


hier mal Stopp bitte: zwei Gelenkköpfe auf einer Achse ergibt eine starre Verbindung, bitte ausprobieren.

Zitat

Im Homologationsblatt habe ich jedenfall nix gefunden in Bezug auf die Vorderachsstreben...
naja,ein Wattgestänge ist auch nicht aufgeführt,und wenn ich mich recht entsinne nichtmal die senkrecht gestellten Stoßdämpfer an der HA...
eben, was nicht verboten ist ist erlaubt. Das ist der Raum für die kreativen Ingenieure...

Gruß Robert

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von GT Driver am 16.06.10 um 13:35 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
19er
Mitglied

75382 (Schwabenland-Kreis Calw)




Beiträge: 311

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 15:30 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Zitat
@GT Driver:
Ich wollte eine Koppelstange mit zwei Uniballgelenken bauen-die gleicht den Versatz genauso aus,da sich beide Kugelköpfe ja in alle Richtungen frei bewegen können (naja fast-auch hier gibts bauliche Einschränkungen...)


hier mal Stopp bitte: zwei Gelenkköpfe auf einer Achse ergibt eine starre Verbindung, bitte ausprobieren.



<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'>
Quatsch-wie funktionieren dann die Koppelstangen mit Gelenkkopf in anderen Autos?
Wie kann es sein daß ein Scheibenwischgestänge funktioniert ohne das Blech unter der Frontscheibe zu verbiegen?
bei der Lenkung das gleiche:ein Spurstangenkopf und ein Kugelgelenk zwischen eigentlicher Spurstange und Zahnstange.

wozu das ganze?? natürlich um die zwei unterschiedlichen Arbeitswinkel von Geber und Nehmer (in diesem Fall Querlenker und Stabi) auszugleichen...
who the fuck is Elise ??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 18:15 IP: gespeichert Moderator melden


@19er

Das ist ja genau das wovon ich die ganze Zeit rede.

@Robert

Das Probelm dass du so schön eingekringelt hast wird doch dadruch beseitigt, dass sich die Koppelstange dreht.

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 18:34 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

@Robert

Das Probelm dass du so schön eingekringelt hast wird doch dadruch beseitigt, dass sich die Koppelstange dreht.



das verstehe ich jetzt nicht? wo soll sich was drehen, damit sich der Stabi bei einfedern nicht vom Querlenker "entfernt" und somit zug auf den Querlenker ausübt?

@19er mach doch mal bitte eine kurze Skizze, wie du dir das mit den beiden Gelenkköpfen vorstellst, wo willst du die montieren? ich denke jetzt reden wir wirklich aneinander vorbei

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 18:41 IP: gespeichert Moderator melden


So jetzt will ich auch mal spielen
Das mit den Kugelgelenken am Stabi funzt so lange wie der Arbeitsweg vom Querlenker und Stabi gleich sind.
Wenn sich ab einer bestimmten Wegstrecke die Bewegungen von einander entfernen, sprich die Wege eines der beiden Partner länger werden ists schluß mit lustig, dann bewegen sich erst die Buchsen und dann klemmts.
Nicht umsonst sind die Gummis der orgi. Befestigung des Stabis leicht schräg ausgenudelt, wenn man einem jungfräulichen GT seines Stabi beraubt. Die Zeichnung verdeutlicht das gut.
Irgendeiner kanns in ein Simulationsprogramm einhacken, sowas sollte heutzutage an den Lehrstühlen zum Standard gehören...
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 19:52 IP: gespeichert Moderator melden


Mir ist schon klar, dass diese Bewegung nicht beliebig weit geführt werden kann. Der Abstand in der Zeichnung kann nur bis zu einem gewissen Maße durch die Rotation der Koppelstange um Ihren Momentanpol ausgeglichen werden. Danach ist schluss...

Deshalb im Stand die Koppelstangen so einstellen, dass die Arme des Stabi horizontal sind und die Koppelstangen vertikal stehen.

Die Änderung des Abstandes bewegt sich im mm Bereich.

Mfg Simon



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von simon19 am 16.06.10 um 19:57 geändert
http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 20:31 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


Deshalb im Stand die Koppelstangen so einstellen, dass die Arme des Stabi horizontal sind und die Koppelstangen vertikal stehen.


zum besseren Verständnis würde ich dich gerne um eine Skizze bitten

Gruß Robert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:16.06.10 20:55 IP: gespeichert Moderator melden


Selbe Perspektive wie in deinem Bild.




Wenn jetzt der Querlenker einfedert wird das untere Ende Der Koppelstange (KS) einfach auf einer Linie nach ober bewegt. Das obere Ende der KS bewegt sich auch nach oben aber nicht ganz so weit weil es auch die von Robert angesprochene Bewegung des Stabis (nach hinten) mitmachen muss (Vektorzerlegung).



Die KS rotiert also um ihren Momentanpol.


Mfg Simon



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von simon19 am 16.06.10 um 21:02 geändert
http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:17.06.10 08:52 IP: gespeichert Moderator melden


wo sind bei dieser Konstruktion die Gelenkköpfe wie befestigt?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:17.06.10 17:09 IP: gespeichert Moderator melden


Wo sollen die schon groß befestigt sein.

So sieht so ne koppelstange aus:


Ein Uniball wird am Stabiende befestigt und eins am Querlenker. Die genaue Position ergibt sich ja.

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:17.06.10 17:46 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


So sieht so ne koppelstange aus:


Ein Uniball wird am Stabiende befestigt und eins am Querlenker. Die genaue Position ergibt sich ja.





und genau das verstehe ich nicht richtig: an der Koppelstange ist doch bereits ein Unibal, dann am Stabiende nochmal eines oder wie?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Vorderachsstabi allgemein Datum:18.06.10 08:52 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Ein Uniball wird am Stabiende befestigt und eins am Querlenker. Die genaue Position ergibt sich ja.


also nochmal: das man mit einer solchen Koppelstange den Stabi mit dem Querlenker verbinden kann ist unstrittig. Aber hier geht es ja darum, daß Markus den Stabi gleichzeitig als Schubstrebe nutzen will.
Zitat
Wie gesagt,ich überlege den stabi irgendwie per Uniball mit der achse zu verbinden,damit in etwa der gleiche Effekt wie beim Zugstrebensatz erreicht wird,also der untere Querlenker beim starken bremsen (gerade bei dicken Rädern)zu stablisieren.
Die Koppelstange wie auf deinem Bild überträgt diese Kräfte nicht, sondern "pendelt" sie eben aus. Um den Stabi als Schubstrebe wirksam zu machen müßte dieser mit einem Unibal am Querlenker fest sein, ohne Koppelstange ...aber dann hat man das bereits beschriebene Problem...

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von GT Driver am 18.06.10 um 08:54 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(3) «1 [2] 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.17 sec davon SQL: 0.06 sec.