Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 15.12.17 09:11
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT original (Moderatoren: )
  Ausstattung frühe US-GTs
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Kirsten
Mitglied





Beiträge: 93

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:29.08.12 16:40 IP: gespeichert Moderator melden


Tolle Fotos von dem grünen GT und dem Abgasgebläse!
Täuscht das oder hat der Kühlerschlauch unten
einen extra weiten Knick damit er am Kompressor vorbei kommt?

Das offene Ende vom Kompressor ist gut zu sehen.
Wo geht jetzt der Schlauch hin?
Wo und wie ist der Kompressor befestigt?


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Kirsten am 29.08.12 um 16:42 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IZ GT33
Mitglied

Itzehoe


4 Jahre GT sind noch nicht genug

Beiträge: 1327

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:29.08.12 17:10 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe da auch eine Auffälligkeit was mit unterschiedlichen Produktionmethoden zutun haben muß.
Was mir an meiner neuen,gebrauchten Fahrertürscheibe auffiel ist, das an der Hinterseite 2 eingedrückte Stellen sind als hätte man dort die Scheibe im noch weichen Herstellungzustand mit etwas spitzen eingedrückt.
Sind das vielleicht Transportmarken vom Herstellungsprozess von einem Greifer?
Das gleiche habe ich auch an meinem schönen Sonnendach an der Hinterseite.
Gruß,Tim

Ich schreibe immer meine eigene Meinung.Man möge mir verzeihen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Der Kardinal
Mitglied

GF


Nur Fliegen sind schöner

Beiträge: 1422

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:29.08.12 18:46 IP: gespeichert Moderator melden


Moin Mädels,

weil Ihr so brav ward, habe ich extra nur für Euch meinen Nupsi aus dem A-Brett gepopelt...





Und ich kann Euch noch eine vierte Variante von Löchern im Lampentopf liefern, eine große, eher schon langlochartige Bohrung
neben einer kleineren.
Wenn Udo nichts zu diesem Thema geschrieben hätte, dann hätte ich weiterhin vermutet, daß sich einer der Vorbesitzer an
diesem Teil vergangen hätte, aber nicht Opel selbst...



Grüße vom Kardinal-Thomas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Juergen
Mitglied



Rost ist ein Arschloch

Beiträge: 1140

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:29.08.12 21:41 IP: gespeichert Moderator melden


Nabend,

ich habe heute im Keller noch zwei Lampendeckel gefunden, die keine Ablauflöcher (oder Einstellöcher) haben, aber ein Gewicht von über 950 Gramm haben.
Diese Deckel haben keine Schweißnaht, dafür aber Falten an der Stelle, wo man eine Schweißnaht sucht.

Thomas: du hast den Urstöpsel <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/smiley.gif border=0 alt='smile'>

Wer macht denn nun mal eine Aufstellung dieser Krassitäten? Udo?

Gruß
Jürgen
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
parts4you
Mitglied

Leizen




Beiträge: 166

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:30.08.12 09:33 IP: gespeichert Moderator melden


Ahoi ,

Danke für die Bilder Thomas !!!
Dein Kardinal ist eben auch einer der Ur-GTs

Jürgen...ein paar Krassitäten habe ich noch. Wenn ich heute abend etwas Luft habe gibts noch einen kleinen Nachschlag <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt='wink'>

Viele Grüße
Udo
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
baker
Mitglied

Nähe Regensburg


You don\'t need to fear the 200HP below the seat, you need to fear the one donkey sitting on top of it

Beiträge: 1784

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:30.08.12 12:29 IP: gespeichert Moderator melden


Bei den Gewichtsunterschieden der Lampendeckel hat die Anzahl der Farbschichten einen Einfluß

p.s. mein Lufi sieht ganz normal aus, wurde wohl getauscht
Gruß Stephan
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Juergen
Mitglied



Rost ist ein Arschloch

Beiträge: 1140

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:30.08.12 13:25 IP: gespeichert Moderator melden


Schon klar, aber trotzdem sind die Deckel aus unterschiedlich starkem Blech.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
justrick
Mitglied





Beiträge: 12

User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:30.08.12 20:15 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo

Mein Auto hat auch zwei verschiedene Löcher auf beiden Seiten.




Und 1150 Gramm Deckel ohne Löcher. Es gibt keine Schweißnaht, und keine Falten zu finden.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Juergen
Mitglied



Rost ist ein Arschloch

Beiträge: 1140

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:30.08.12 22:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

das Bild kann man leider nicht vergrößern.
Die Schweißnähte, die man da sucht, sind von sehr gut (und kaum sichtbar) bis Grotte (habe ich welche).
Fotografier mal mit dem Makro den Lichtaustrittslochrand so wie der Deckel auf dem Bild liegt auf 12 Uhr und 6 Uhr.

Ohne Schweißnaht und ohne Falten gibts vermutlich nicht, denn die Falten waren der Grund für die Schweißnaht.
Es sind aber keine richtigen Falten, also keine Überlappungen oder sowas, sondern eigentlich eher Wellen, wir nennen das in der Umformtechnik halt Ziehfalten. Es sind aber Wellen.

Ich würde von hier aus sagen, die Schweißnähte sind da.

Gruß
Jürgen

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Juergen am 30.08.12 um 22:59 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
parts4you
Mitglied

Leizen




Beiträge: 166

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:31.08.12 07:48 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo,
.... die Falten waren der Grund für die Schweißnaht.
Gruß
Jürgen


...das trifft den Punkt !

Guten Morgen <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt=´wink´>

Ich denke, dass es bei den Deckeln sehr unterschiedliche "Qualitäten" gegeben hat. Ich möchte nicht wissen, wieviele die von den ersten in die Tonne gehauen haben, weil die Dinger eine Wellaform-Oberfläche aufgewiesen haben.
Gutes Beispiel ist der Deckel von Dieter (sehr wellig) ...andere sind eben sehr viel glatter. Ich habe auch einen hier liegen, der ist nahezu glatt. Bei genauer Betrachtung sieht man aber auch an diesem Deckel, dass die Ansätze von Faltenbildung vorhanden sind. Mag sein, dass es mit zunehmender Bauzeit auch Probleme mit dem Presswerkzeug gegeben hat. Schwer zu sagen. Jedenfalls bin ich mir sicher, dass der Grund der Deckeländerung mit den Problemen der Pressung verknüpft ist.


Ich habe auch noch mal ein Gehäuse gefunden, an dem auch die frühen 69er Merkmale zu finden sind : Flower Power, San Francisco in the Summer of 69 !

<a href="http://www.directupload.net" target="_blank"><img src="http://s1.directupload.net/images/120831/rd2ynigq.jpg" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>




[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von parts4you am 31.08.12 um 07:49 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
parts4you
Mitglied

Leizen




Beiträge: 166

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:31.08.12 08:11 IP: gespeichert Moderator melden


....Späßken muss sein


Wie ich schon erwähnt hatte, gibt es noch etliche andere Details der frühen GT die eindeutige "Experimental-Spuren" aufweisen. Hier war man sich anscheinend absolut noch nicht sicher, wie was und wo am besten und sinnvollsten verbaut oder plaziert werden sollte.
Bei sehr frühen GT gleicht z.B. die vordere Stirnwand einem Versuchsfeld für Anbringungsmöglichkeiten.

Hier erkennt man z.B. bei sehr frühen GT neben der eigentlichen und bekannten Austrittsöffnung für das Gaspedal, eine weitere nahezu baugleiche Öffnung. Der gesammte Mechanismus wurde noch nicht mit der bekannten Federmutter angebracht. Stattdessen wurden einfach "ca.-Löcher" gebohrt und mit einer normalen Mutter befestigt.


Man beachte bitte auch die Abdichtungsversuche, die je früher desto abenteuerlicher ausgefallen sind.

<a href="http://www.directupload.net" target="_blank"><img src="http://s1.directupload.net/images/120831/4ekq2v2d.jpg" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>


Bereits bei März 69er hatte man die Idee mit der Federmutter, die eine Montage erheblich vereinfachte (dabei muss man bedenken, dass dieser Arbeitsgang zig mal am Tag ausgeführt werden musste).

Hier bei einem Bochumer aus April / Mai ist es schon geändert..

<a href="http://www.directupload.net" target="_blank"><img src="http://s7.directupload.net/images/120831/n47az68j.jpg" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>

Die späteren kamen dann absolut sauber und ohne Abdichtungsversuche vom Band.
Eventuell war dieses auch eine Einsparungsmaßnahme.
Da Opel allerdings von Anfang an mit Undichtigkeiten am GT zu kämpfen hatte gehe ich eher davon aus, dass die Sinnlosigkeit dieser vielen Knetgummiabdichtungen klar geworden war.

<a href="http://www.directupload.net" target="_blank"><img src="http://s1.directupload.net/images/120831/vgjtv5v3.jpg" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von parts4you am 31.08.12 um 08:32 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
parts4you
Mitglied

Leizen




Beiträge: 166

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:31.08.12 08:26 IP: gespeichert Moderator melden


wo wir gerade bei Thema Einsparungen sind...

Bekanntlich hatte Opel nicht nur die vielen kleinen Unausgereiftheiten am GT zu beseitigen, gleichzeitig musste man auch die Kostenspirale in den Griff bekommen. Im Laufe der gesamten GT-Produktion, mussten immer wieder kleinere und größere Einsparungen in Ausstattung (GT/J , Typ 77) und Fertigung vorgenommen werden.

Ein kleines und sehr frühes Detail waren die recht hübschen voll-verchromten Stoßstangenschrauben, die man sich noch für das gesamte Modelljahr 69 "leistete".

(O.K. , nach 40 Jahren sind sie teilweise nicht mehr so hübsch )

<a href="http://www.directupload.net" target="_blank"><img src="http://s1.directupload.net/images/120831/vt4y6khb.jpg" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>

Das ist vielleicht für die 101% originalgetreuen Restaurierungen nicht ganz unwichtig.
Modell 69 : Komplette Befestigung der Stoßstange + Hörner mit glatten verchromten Schrauben (immer!)

Spätere GT mit Standard-Schrauben (Aufschrift FHS 8.8 wenn man es genau nehmen möchte).

<a href="http://www.directupload.net" target="_blank"><img src="http://s1.directupload.net/images/120831/b6cawxic.jpg" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>

Heute abend mache ich noch mal einen kleinen Report bezüglich einiger kleinerer Karosseriedetails...

Grüße
Udo

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von parts4you am 31.08.12 um 08:29 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
justrick
Mitglied





Beiträge: 12

User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:31.08.12 11:23 IP: gespeichert Moderator melden


@Juergen und parts4you

Nochmals untersucht. Kein Schweißnäht, aber sehr sehr leichte Wellen. Es war aus der Zeit wann dem Presswerkzeug noch funktioniert.




[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von justrick am 31.08.12 um 11:23 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
justrick
Mitglied





Beiträge: 12

User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:31.08.12 14:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo

Noch ein Frage:
Ich hatte ein Ersatzteil-GT (FG=941664695) aus Deutshland mit Dichtunggummi zwischen dem Kotflügel und Türen. Siehe Fotos. Beide seiten, Länge 23cm.
Kann das Original sein, oder eine "gute" Idee, eines ehemaligen Besitzers?




Gruß
Henrik


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Juergen
Mitglied



Rost ist ein Arschloch

Beiträge: 1140

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausstattung frühe US-GTs Datum:31.08.12 14:33 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

das war original zeitweise so verbaut worden. Ging aber oft verloren.
Ich habe schon zwei verschiedene Begründungen dafür gehört.
Die eine Begründung war "Windgeräusche", die andere Begründung war "Wassereintritt"
Dieses Teil soll also entweder Windgeräusche verringern oder eben Wassereintritt verhindern.
Beides vorstellbar.
Mein Augustler hat diese Dichtung auch noch.

Gruß
Jürgen
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(5) «1 2 3 4 [5] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.15 sec davon SQL: 0.11 sec.