Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 20.10.17 03:43
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT original (Moderatoren: )
  zylinderkopfdichtung
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
bigedi
Mitglied

solingen


suchen

Beiträge: 201

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  zylinderkopfdichtung Datum:17.02.12 18:43 IP: gespeichert Moderator melden


hallo an alle motorenfachleute.
nachdem ich die wasserpumpe erneuert habe war natürlich alles sauber um den bereich der wasserpumpe herum. ventieldeckeldichtung ist auch neu und auch die ölwannendichtung ist neu. trotzdem sammelt sich unter der ölwanne immer wieder neues öl. der öldruckgeber ist auch neu und zeigt bei warmem motor ca 3 bar an. nun hab ich mir mal den motor von oben angesehen und festgestellt, das offensichtlich das öl aus der zylinderkopfdichtung herausdrückt, siehe foto.

oberhalb der zylinderkopfdichtung ist alles sauber und unterhalb steht frisches motorenöl.
der motor läuft absolut ruhig, springt sofort an und die zünkerzen haben ein normales verbrennungsbild. kann es sein, das nur die zylinderkopfdichtung erneuert werden muss? ist so mein gedanke...
gruß bigedi.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Opel-GT-73
Mitglied

Wiesbaden




Beiträge: 1978

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:17.02.12 19:31 IP: gespeichert Moderator melden


da hat wohl wer an Dichtmasse gespart <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/wink.gif border=0 alt=´wink´> Eine Neue Dichtung sollte es tun.
http://www.opel-kadett-c.de/www.opel-kad...linderkopf.html

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Opel-GT-73 am 17.02.12 um 19:32 geändert
Gruß
Stephan
Hompage: http://sh.opelGT.org
Mailto: Stephan@opelGT.org



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
simon19
Mitglied

kallmünz / münchen


old opels never die! they only go faster!!!

Beiträge: 1301

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:17.02.12 19:32 IP: gespeichert Moderator melden


In diesem Bereich verläuft ein Ölkanal. Das kann schon sein, dass da das Öl raus sabbert...

Mfg Simon


http://www.myvideo.de/watch/223478

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
3 71er Melone
Mitglied

28357 Bremen


Keine Macht den Drogen und Binärdenkern

Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:17.02.12 20:41 IP: gespeichert Moderator melden


Moin
es wurde schon öfters erwähnt das es verschiedene Kopfdichtungen gibt.Für die älteren
Köpfe ist die Dichtung im Bereich des Steuergehäuses dicker!
Gruss Norbert
Hier noch einmal zwei Bilder.Bessere hab ich zur
Zeit nicht zur Hand.
Auf dem ersten Bild sind zwei spätere Bauarten
zu sehen.Auf dem zweiten Bild,die Dichtung mit
der richtigen Dicke(Doppelung) im Steuergehäusebereich!
GT 1.9S original Motor = 2tes Bild

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von 3 71er Melone am 17.02.12 um 21:07 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bigedi
Mitglied

solingen


suchen

Beiträge: 201

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.02.12 01:25 IP: gespeichert Moderator melden


vielen dank für eure schnellen antworten. ich wusste garnicht, das es verschidene zylinderkopfdichtungen gibt.
werde nächste woche mal nachfragen.
gruß bigedi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
matthias.b
Mitglied

berlin neukoelln


life is too short to do senseless tasks

Beiträge: 223

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.02.12 19:22 IP: gespeichert Moderator melden


moin,

du brauchst die dichtung, die am steuergehaeuse die dopplung hat, bei den motoren, wo die beiden kopfschrauben im steuergehaeuse fehlen.

gruss aus berlin
matthias.b

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bigedi
Mitglied

solingen


suchen

Beiträge: 201

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:20.02.12 23:04 IP: gespeichert Moderator melden


ich will mich nun an die dichtung ran wagen. wenn ich das richtig verstanden habe:
ansaug und abgaskrümmer ab,
vorne die kappe mit den 3 sw10 schrauben an der nockenwellendichtung raus,
die schraube die das steuerkettenritzel hält rausschrauben und das ritzel mit kette zur seite schieben,
zylinderkopfschrauben raus und runter mit dem kopf.
muss man die nockenwelle vorher in eine bestimmte stellung bringen?
kann da irgend ein kleinteil in den schacht für die steuerkette fallen?
vielen dank schonmal.
gruß bigedi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bigedi
Mitglied

solingen


suchen

Beiträge: 201

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:28.02.12 11:45 IP: gespeichert Moderator melden


hab mich mal in einer kleinen hinterhofwerkstatt erkundigt. dort kostet das wechseln der zylinderkopfdichtung ohne material 180 bis 200€.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bigedi
Mitglied

solingen


suchen

Beiträge: 201

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:17.03.12 23:51 IP: gespeichert Moderator melden


samstag, basteltag. zylinderkopf runter, alles schön sauber gemacht und neue dichtung aufgelegt. passte aber nicht<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt=´häää?´>
an den ROT gekennzeichneten stellen mit dem dremel passend gemacht.

beim zusammenbau ist dann leider die kunststoffschraube für den nockenwellenanschlag abgerissen. gewinderest entfernt und meinen freundlichen opelhändler angerufen wegen ersatz. der war aber leider nicht da und hat auch nicht zurück gerufen. nun hab ich mir ersatz aus einer M10 schraube mit aufgeschweißter mutter gebastelt.
was meint ihr<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt=´häää?´>

kann ich das so verbauen ohne das es später probleme gibt?? oder besser abwarten bis ich die originalschraube bekomme?? von den maßen her passt das selbstgestrickte ding...
danke für antworten, gruß eddi

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bigedi am 17.03.12 um 23:53 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Das mit der Schraube würde ich nicht machen. Die NW wandert ein bißchen und kann Dir mit der Schraube den vorderen Deckel durchschleifen.

Du hast es doch nicht weit zum Horst. Hol Dir dort eine Kunststoffschraube.


Gruß Dieter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GT Driver
Mitglied





Beiträge: 739

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 08:34 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
nun hab ich mir ersatz aus einer M10 schraube mit aufgeschweißter mutter gebastelt.
was meint ihr


es hat schon seinen Grund warum die Schraube aus Kunststoff war. Wenn du bei deinem Opel Händler nicht fündig wirst, gib mir deine Adresse, ich schicke dir dann eine

Gruß
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IZ GT33
Mitglied

Itzehoe


4 Jahre GT sind noch nicht genug

Beiträge: 1327

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 09:47 IP: gespeichert Moderator melden


Ich denke das die Polyesterschraube verschiedene Funktionen hat.
In erster Linie hält sie die NW in axialer Position.
Polyester ist weich und dämpft die Bewegungen zum Blechdeckel und wirkt dabei schmierend.
Damit wird auch sichergestellt das sie den Blechdeckel trotz Ölschmierung nicht irgendwann durchreibt.
Gruß,Tim

Ich schreibe immer meine eigene Meinung.Man möge mir verzeihen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Vincent der Falke
Mitglied

Tann/Rhön


leben und leben lassen

Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 12:29 IP: gespeichert Moderator melden


Laut Werkstatthandbuch :Spiel zwischen Deckel und Spielbegrenzungsschraube 0,1-0,2 mm .Ist das Spiel größer als 1mm ist der Deckel mit einem balligen Dorn nachzurichten.Messung mittels Fühlerlehre.
PS: Die Kopfdichtung mittels Dremel passend gemacht hört sich abeteuerlich an.Splendid Parts Udo Börnemann hat bestimmt die Richtige Dichtung,ist bestimmt klüger...
Ansonsten viel Erfolg beim Schrauben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
matthias.b
Mitglied

berlin neukoelln


life is too short to do senseless tasks

Beiträge: 223

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 15:17 IP: gespeichert Moderator melden


moin,

vergiss nicht den kleinen "gummiring" am oelkanal vorne am steuergehaeuse....
(das loch hinter der steuerkette auf deinen bild)...
sonst tropft das oel gleich wieder raus.

gruss aus nordhessen
matthias.b

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 16:38 IP: gespeichert Moderator melden


Was auch noch wichtig ist: Die gewindelöcher für die Kopfschrauben mit Pressluft ausblasen. Wenn da noch Öl oder Wasser drin sein sollte, kann es Dir beim anziehen der Schrauben das Gewinde zerstören oder im schlimmsten Fall, es reisst die Wandung. Die Schrauben nicht ölen, sondern nur mit einem in Öl getränkten Lappen abreiben.

Zum Kopf aufsetzen die runde Dichtung (Matthias) hat es geschrieben einlegen, und hol Dir einen zweiten Mann, es kann sonst sein das diese Dichtung sonst verrutscht.

Ich würde es mir an deiner Stelle noch mal überlegen mit der Kopfdichtung die Du mit dem Dremel bearbeitet hast.

Jetzt eine neue Dichtung kaufen kommt billiger, als später nochmal die ganze Arbeit machen.


Gruß Dieter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bigedi
Mitglied

solingen


suchen

Beiträge: 201

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 22:08 IP: gespeichert Moderator melden


danke für eure anteilnahme.
nylonschraube und neue dichtung ist drin, erste probefahrt gemacht, geht der öldruck sogar auf 4 bar, vorher 3 bar. heute nachmittag noch ne runde gefahren, öldruck wieder bei 3 bar UND das öl drückt an den gleichen stellen raus wie vorher. wesentlicher unterschied, die stellen wo es rauskommt sind jetzt sauber so das man es noch besser sehen kann.
jetzt ist guter rat nötig, teuer, daran hab ich mich schon gewöhnt.
kopfschrauben nachziehen?
wäre kopf planschleifen lassen eine lösung?
hat jemand einen tip wo man das in solingen, düsseldorf und umgebung machen lassen kann?

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
henry1900
Mitglied

Köln


39 Jahre GT sind noch nicht genug

Beiträge: 464

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:18.03.12 23:14 IP: gespeichert Moderator melden


Kopf planschleifen gehört immer dazu. Selbst Gussköpfe können krumm sein wie Bananen.
Außerdem schadet es auch nicht, den Block zu prüfen, ob er plan ist.

Gruß,
Henry

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von henry1900 am 18.03.12 um 23:16 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ackaturbo*
Mitglied

Berlin


Immer mit der Ruhe...

Beiträge: 737

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:19.03.12 13:07 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
(...) UND das öl drückt an den gleichen stellen raus wie vorher. (...) wäre kopf planschleifen lassen eine lösung? (...)
Einen demontierten Kopf sollte man immer auf Verzug prüfen, bevor er wieder verbaut wird. Das geschieht recht simpel mit Hilfe eines Haarlineals. Scheint da dann die Sonne durch muss geplant werden. Natürlich ist es ratsam auch den Block auf Verzug oder Beschädigungen durch z.B. ausgetretenes Kühlwasser durch eine def. Kopfdichtung zu prüfen und gegebenenfalls entsprechend zu bearbeiten. Ich fürchte, Dein Kopf ist krumm. Also prüfen und wenn möglich planen. Kopfschrauben werden in vorgegebener Reihenfolge und mit vorgegebenem Drehmoment angezogen. Das muss zwingend eingehalten werden. Ziehst Du hier noch mal nach Gusto nach riskierst Du einen kapitalen Motorschaden!
Gruß Marcus

Das bin ich: Ich heiße Marcus und will nur mal Tach sagen...

Das ist der GT: Historie eines Berliners

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Vincent der Falke
Mitglied

Tann/Rhön


leben und leben lassen

Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:19.03.12 20:30 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo noch mal.Früher bei Arbeiten am Zylinderkopf haben Wir bei Opel vor auflegen der Zylinderkopfdichtung im Bereich wo der Motorblock mit dem Steuergehäuse(wo die Steuerkette drin ist)verschraubt ist, mit einer Dichtungsmasse zwei kleine Würste aufgelegt,also links und rechts vorne.
Ansonsten schließe ich mich der Meinung von Henry an. Gruß aus der Rhön Michael
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bigedi
Mitglied

solingen


suchen

Beiträge: 201

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: zylinderkopfdichtung Datum:19.03.12 21:39 IP: gespeichert Moderator melden


also ich versteh jetzt garnix mehr!
heute war ich bei einem profi motor instandsetzer der auch oldtimer restauriert. ich habe nur gefragt was es kostet den kopf zu planen. er sah sich mein auto an und meinte, diese graugussköpfe verziehen sich nur selten, ich solle erstmal prüfen ob das öl nicht aus dem steuergehäuse kommt. ansonsten schleift er mir den kopf für ca 60-70€.
im werkstatthandbuch steht, das man nach ca 1000 km die kopfschrauben nochmal lösen und wieder anziehen soll. was soll ich denn nun machen <img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'>
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(3) «[1] 2 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 25 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.21 sec davon SQL: 0.06 sec.