Wir sind Umgezogen! Ab sofort findet Ihr das Forum unter http://www.opelgt.forennet.org
Sollte jemand Probleme haben sich im neuen Forum einzuloggen, bitte Email an: info@cyi-priewe.de bitte Benutzername angeben, danke
Das Opel GT Forum
Datum: 23.10.17 15:42
Willkommen Gast
HomeRegistrierenHilfeLogout

  Das Opel GT Forum
  GT original (Moderatoren: )
  Pilotlager tauschen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Ewald
Mitglied

Wien


selber schuld !

Beiträge: 1031

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 20:25 IP: gespeichert Moderator melden


Grüß dich Morten!
Hab jetzt Udos Seite das zweite Mal durchgesehen, und die Simmeringe nicht gefunden. Wo hast du sie gefunden?
Ewald
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
morten
Mitglied

SH




Beiträge: 59

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 20:26 IP: gespeichert Moderator melden


@West
Das kannst Du laut sagen ,die langen zu.Hab jetzt zwei Kurbelwellensimmerringe(Schwungscheibe) bei zwei Motoren letztes Jahr gewechselt ,die waren aus der Bucht.Und beide sind leicht undicht! Also im Frühjahr das ganze nochmal bei zwei Auto´s ,aber diesmal mit einen Simmerring vom "Freundlichen" und den anderen dann lieber von Udo.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
morten
Mitglied

SH




Beiträge: 59

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 20:34 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ewald!
Hab die Simmerringe für´s Getriebe bei Udo gefunden,aber die anderen nicht.Bin mir aber sicher das ich sie bei Ihn aber schon gesehen hab,kann auch in einer "News" von Ihn gewesen sein.Am besten einfach mal anrufen.
Gruß Morten
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 20:46 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
@West
Das kannst Du laut sagen ,die langen zu.Hab jetzt zwei Kurbelwellensimmerringe(Schwungscheibe) bei zwei Motoren letztes Jahr gewechselt ,die waren aus der Bucht.Und beide sind leicht undicht! Also im Frühjahr das ganze nochmal bei zwei Auto´s ,aber diesmal mit einen Simmerring vom \"Freundlichen\" und den anderen dann lieber von Udo.



Hallo Morten

Hast Du vor dem Einbau mal die Größe verglichen.<img src=http://www.forumcoder.de/images/smilies/huh.gif border=0 alt='häää?'> Steht auf den Simmeringen drauf.


Gruß Dieter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
morten
Mitglied

SH




Beiträge: 59

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 20:55 IP: gespeichert Moderator melden


Die Maße sind die gleichen .Aber ob die Verarbeitung das gleiche ist??
Gruß Morten
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Sancho83
Mitglied

Karlsruhe


Der GT ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt

Beiträge: 123

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 21:14 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Grüß dich Morten!
Hab jetzt Udos Seite das zweite Mal durchgesehen, und die Simmeringe nicht gefunden. Wo hast du sie gefunden?
Ewald


hallo ewald,

die sind beim motordichtsatz dabei klick einzeln hab ich die bei udo auch nicht gefunden.

aber hier kriegst du die einzeln.
Gruß Alex
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IZ GT33
Mitglied

Itzehoe


4 Jahre GT sind noch nicht genug

Beiträge: 1327

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 21:26 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ewald,
der Wedi war bei mir reichlich fest eingepresst gewesen.
Allerhöchste Aufmerksamkeit ist geboten das die Kurbelwelle nicht beschädigt wird.Weder auf der Laufbahn für die Dichtlippe noch irgendwo anders damit beim Aufschieben die Dichtlippe nicht verletzt wird.
Der äußere Dichtsitz darf natürlich auch nicht beschädigt werden dann hält der teuerste Wedi nicht dicht.
Bei dem Wedi sind nicht nur die Abmaße wichtig sondern auch die Ausführung der Temperaturstabilität.Es muß noch ein "HT" draufstehen.
Dn alten Wedi kannst du recht gut demontieren wenn du ganz einfach den Wedi von außen mit einem geeigneten Hammer und Dorn nach innen eindellst.Dann lässt er sich so rausnehmen ohne Dichtflächen zu beschädigen.Für die Montage kannst du geeigneten Flüssigdichtstoff nehmen dann flutscht der Wedi auch besser.
Beim aufschieben die Welle und die Dichtlippe schön einölen.
Achja...die Kupplung und die Schwungscheibe sind ganz einfach nur geschraubt.Bei der Montage mußt du darauf achten das die Teile an die gleiche Position kommen wo sie vorher waren.Das gilt auch für einige Schrauben weil es Paßschrauben sind.Ansonsten benötigst du noch einen Zentrierdorn für die Kupplungsmontage und etwas Loctite Schraubensicherung.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von IZ GT33 am 09.01.12 um 21:36 geändert
Gruß,Tim

Ich schreibe immer meine eigene Meinung.Man möge mir verzeihen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 22:38 IP: gespeichert Moderator melden


Die Schwungscheibe kann nur in einer Stellung montiert werden. Zur eigenen Sicherheit die Schwungscheibe mit der Kugel auf den Zeiger stellen.

Zum Thema Paßschrauben. Es ist nur eine Paßschraube vorhanden. Die ist gekennzeichnet mit einem P auf dem Schraubenkopf. Am besten nochmal zeichnen.

Dichtring ausbauen: Mit einem kleinen Bohrer Löcher in den Dichtring bohren. Blechschraube eindrehen und mit einer Beisszange rausziehen.

Dichtring einbauen: Die Werkstätten hatten eine spezielle Montagehülse. Geht aber auch so, wenn man die Dichtfläche beim ansetzen vorsichtig mit einem stumpfen Gegenstand über die Welle schiebt.


Gruß Dieter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IZ GT33
Mitglied

Itzehoe


4 Jahre GT sind noch nicht genug

Beiträge: 1327

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 23:11 IP: gespeichert Moderator melden


Ja genau...ich glaube die 6 Schraubenlöcher von der Schwungscheibe waren asymmetrisch angeordnet.
Wenn ich mich richtig zurückerinnere passen die Schrauben von der Kupplung aber auch nicht beliebig in die Löcher.Da gab es auch irgendwelche Unterschiede worauf man achten sollte,oder?
Man sollte auch die Einbautiefe des Pilotlagers vor dem Ausbauen feststellen für die Montage des neuen Lagers bzw. vor Montage des neuen Lagers eben mal messen wie tief es in die Bohrung muß.
Ich bin mir nicht mehr sicher ob es einen Anschlag gab.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von IZ GT33 am 09.01.12 um 23:19 geändert
Gruß,Tim

Ich schreibe immer meine eigene Meinung.Man möge mir verzeihen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ewald
Mitglied

Wien


selber schuld !

Beiträge: 1031

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:09.01.12 23:47 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank,
das sind jetzt doch eine Menge Tipps, da kann ja fast gar nichts mehr schief gehen.
Ich bin nur stark am Überlegen, ob ich Pilotlager und Kurbelwellensimmering überhaupt tauschen soll.
Mein Luzi ist ja vor ca. 8 Jahren neu restauriert worden und wenn Wolfgang die beiden Dinger damals getauscht hat, dann sollte es noch ein bisschen halten.
Also werde ich meinen Experten-Joker nehmen und Wolfgang befragen.
Ewald
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IZ GT33
Mitglied

Itzehoe


4 Jahre GT sind noch nicht genug

Beiträge: 1327

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:10.01.12 13:29 IP: gespeichert Moderator melden


Wenns dicht ist und erst 8 Jahre alt würde ich nix machen.
Wenn doch etwas undicht ist,schließt man schnell auf die komplizierte Ölwannendichtung.Vor der Frage standen Rouven und ich auch als wir alles ab hatten.Man kann es wirklich schlecht sehen.So haben wir den Simmerring einfach erneuert und das war der richtige Weg.
Ist ein schönes Gefühl wenn der Motor absolut dicht ist und keine Ölflecken hinterlässt.
Das schaffen moderne Autos auf unserem Parkplatz nicht mal immer.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von IZ GT33 am 10.01.12 um 13:31 geändert
Gruß,Tim

Ich schreibe immer meine eigene Meinung.Man möge mir verzeihen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:10.01.12 18:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

zum Thema hinteren Simmring..., ihr müsst unbedingt darauf achten, daß es VITON Ringe sind, diese sind aus hitzebeständigem Material (meist farblich, dunkel grün oder braun)
Die sogenannten "Neuproduktionen" sind zu 90% aus dem Industriezubehör, sind aus NBR und haben weder die zweite Dichtlippe noch den innenliegenden Drall, der das Öl immer wieder nach innen befördern soll.
An diesen Produkten hat man nicht lange Freude.
Soll jetzt aber nicht heißen, das Udo seine auch so sind..., die habe ich noch nicht gesehen und kann mir darüber auch kein Urteil erlauben!!

Zum Einbau kann ich nur sagen, daß diese Ringe GRUNDSÄTZLICH mit Dichtungsmasse eingesetzt werden!
Opel selber hat dort immer dieses giftgrüne Zeug verwendet (ist ach das Beste dafür)
Normalerweise muss man den hinteren Hauptlagerbock lösen um den Dichtring zu wechseln.
Durch festziehen des selbigen wird der Dichtring geklemmt und die Dichtmasse tritt aus.(natürlich auch den Lagerbock gut eindichten)
Nur so ist gewährleistet, daß er auch das hält was er verspricht und der Dichtring sowie der Lagerbock dicht halten.

Fazit, wenn er dicht ist, würde ich die Finger von die Dinger lassen

@Ewald, eine Schwungscheibe kann man um meherere Kg erleichtern, aber für den Straßenverkehr sind weniger als sechs Kg Gesammtgewicht der Scheibe nicht zu empfehlen.
Keine Frage würde das deinem Motor ohne Schädigung anderer Komponenten auf die Sprünge helfen..., aber ganz wichtig ist das "Feinwuchten" ca. auf ein halbes gram.
Richtig wäre es, wenn die Kurbelwelle zusammen mit der Schwungscheibe "und" der Druckplatte auf null gewuchtet würde und danach noch mal alles einzeld bis das Gesammte wieder auf null ist.
In deinem Fall würde das Wuchten der Schwungscheibe völlig reichen, da in dem alten Gusstrümmer die Fertigungstolleranzen sehr hoch sind, zB. für die Pleuel gibt Opel 8g vor
und das ist bei einer Drehzahl von, sagen wir mal 5000U/min, brutal...
Für einen Serienmotor aber voll OK, wirst du - und hast du bestimmt auch noch nie gemerkt.
An deiner Stelle würde ich deine Schwungscheibe bei einem "guten" Tuner im Tausch abgeben, dann kannst du sicher sein, daß sie gut gewuchtet ist und du brauchst dich nicht selber um die Bearbeitung bzw. Wuchten kümmern

Peter
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Andreas
Moderator



Haben ist besser als Brauchen !

Beiträge: 3017

User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:10.01.12 18:50 IP: gespeichert Moderator melden


Peter, Peter, offensichtlich können aber auch die newcomer brillieren !

Zitat
Andreas, Andreas..., manchmal bin ich echt verblüfft was die alten Hasen so drauf haben

Peter
--------------------------------------------------------------------------------
life is a race, enjoy it !


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Andreas am 10.01.12 um 18:54 geändert
__________________________________________________
Lamp in Lamp out
Andreas
CiC GT Passion
Mitglied im Dachverband
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ewald
Mitglied

Wien


selber schuld !

Beiträge: 1031

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:10.01.12 22:39 IP: gespeichert Moderator melden


Grüß dich Peter!
Das mit dem Schwungscheibe erleichtern war nur so ein spontaner Gedanke. Ich hätte mir vorgestellt, dass dies auf einer Drehbank gleich erledigt wäre. Wenn man sie ordentlich einspannen kann, ist das doch ideal. Unwuchten spürt man auch gleich....
Nur braucht man da schon eine größere Drehbank, die Scheibe hat sicher an die 60cm Durchmesser, oder?
Ich muss mal in der Firma fragen, was die Drehbank schafft.
Ewald
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Lück
Mitglied

Saarland




Beiträge: 2212

User ist offline
0  0  
  RE: Pilotlager tauschen Datum:10.01.12 22:54 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
die Scheibe hat sicher an die 60cm Durchmesser, oder?


Da würde es zwischen Tachometer und Strassenbelag aber ganz schön knapp werden...
Geh mal von rund der Hälfte (ca 30cm) aus!

Gruss vom Lück

*GT-Stammtisch Saar/Pfalz*

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:11.01.12 08:59 IP: gespeichert Moderator melden


Ewald,

lass das mit der Drehbank, das kann nur nach hinten gehen, denn du weißt doch gar nicht wo du was wegnehmen darfst und wo nicht...
beim Wuchten rede ich von max. 0,5g und das hat mit dem Rundlauf auf einer Drehbank nichts zu tun !!
Die Scheibe hat den größten Durchmesser im Kurbeltrieb (deswegen ja auch SCHWUNGscheibe), wenn dort nur eine geringe Unwucht ist, kann das fatale Folgen für deinen Motor haben !!! "Lagerschaden"
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ewald
Mitglied

Wien


selber schuld !

Beiträge: 1031

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:11.01.12 19:20 IP: gespeichert Moderator melden


Grüß dich Peter!
Einen Lagerschaden kann ich nicht brauchen, war ja nur so eine Idee. Ich werde es lieber bleiben lassen, wenn das so heikel ist.
Ewald
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
conrero
Mitglied

Herford


Frontantrieb ist Hexenwerk...

Beiträge: 757

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:11.01.12 19:26 IP: gespeichert Moderator melden


schau mal, das Leben kann so einfach sein...http://www.risse-motorsport.de/product_i...-Korb-8-5-.html


Ps. Risse habe ich nur gewählt, weil die ein schönes Foto dazu haben, es gibt auch noch viele andere die sowas anbieten
life is a race, enjoy it !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ewald
Mitglied

Wien


selber schuld !

Beiträge: 1031

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:11.01.12 20:03 IP: gespeichert Moderator melden


Danke Peter,
fürs Raussuchen, aber das ist mir dann doch zuviel action, und €200.- haben und nicht haben....
Ewald
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
gt-oldie
Mitglied

78247 hilzingen


GT forever

Beiträge: 2389

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Pilotlager tauschen Datum:11.01.12 20:52 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo,

zum Thema hinteren Simmring..., ihr müsst unbedingt darauf achten, daß es VITON Ringe sind, diese sind aus hitzebeständigem Material (meist farblich, dunkel grün oder braun)
Die sogenannten \"Neuproduktionen\" sind zu 90% aus dem Industriezubehör, sind aus NBR und haben weder die zweite Dichtlippe noch den innenliegenden Drall, der das Öl immer wieder nach innen befördern soll.
An diesen Produkten hat man nicht lange Freude.
Soll jetzt aber nicht heißen, das Udo seine auch so sind..., die habe ich noch nicht gesehen und kann mir darüber auch kein Urteil erlauben!!

Zum Einbau kann ich nur sagen, daß diese Ringe GRUNDSÄTZLICH mit Dichtungsmasse eingesetzt werden!
Opel selber hat dort immer dieses giftgrüne Zeug verwendet (ist ach das Beste dafür)
Normalerweise muss man den hinteren Hauptlagerbock lösen um den Dichtring zu wechseln.
Durch festziehen des selbigen wird der Dichtring geklemmt und die Dichtmasse tritt aus.(natürlich auch den Lagerbock gut eindichten)
Nur so ist gewährleistet, daß er auch das hält was er verspricht und der Dichtring sowie der Lagerbock dicht halten.

Fazit, wenn er dicht ist, würde ich die Finger von die Dinger lassen

@Ewald, eine Schwungscheibe kann man um meherere Kg erleichtern, aber für den Straßenverkehr sind weniger als sechs Kg Gesammtgewicht der Scheibe nicht zu empfehlen.
Keine Frage würde das deinem Motor ohne Schädigung anderer Komponenten auf die Sprünge helfen..., aber ganz wichtig ist das \"Feinwuchten\" ca. auf ein halbes gram.
Richtig wäre es, wenn die Kurbelwelle zusammen mit der Schwungscheibe \"und\" der Druckplatte auf null gewuchtet würde und danach noch mal alles einzeld bis das Gesammte wieder auf null ist.
In deinem Fall würde das Wuchten der Schwungscheibe völlig reichen, da in dem alten Gusstrümmer die Fertigungstolleranzen sehr hoch sind, zB. für die Pleuel gibt Opel 8g vor
und das ist bei einer Drehzahl von, sagen wir mal 5000U/min, brutal...
Für einen Serienmotor aber voll OK, wirst du - und hast du bestimmt auch noch nie gemerkt.
An deiner Stelle würde ich deine Schwungscheibe bei einem \"guten\" Tuner im Tausch abgeben, dann kannst du sicher sein, daß sie gut gewuchtet ist und du brauchst dich nicht selber um die Bearbeitung bzw. Wuchten kümmern

Peter




Hallo

Bei allem Respekt Peter, aber bei dem tausch des Simmerings muß ich Dir widersprechen. Da kommt der Simmeringtausch einer kompletten Motorenüberholung gleich.

Dichtungsmasse habe ich nichts dagegen, war aber auch nicht von Opel vorgeschrieben.

Den hinteren Lagerbock lösen wäre nie jemand draufgekommen.

Bild: original WHB





Gruß Dieter
GT-Stammtisch Saar/Pfalz
Bodensee
www.gtstammtisch.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(3) «1 [2] 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Powered by Forennet.org v 1.5.2
© all rights reserved 2017
Forennet überträgt gerade kein komprimiertes HTML
Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.20 sec davon SQL: 0.10 sec.